HIGHLIGHTS

  • Abwechslungsreiches Programm mit Ayurveda, Yoga & Meditation
  • Mallorcas Sonne genießen
  • Küste 30 Minuten entfernt
  • Individuelle Konstitutionsanalyse, Selbstmassagen & Ausleitungen
  • Ayurvedische Ernährung & Kochkurs
  • Kleine Gruppe & persönliche Atmosphäre
  • Zwei erfahrene Kursleiter
  • Entspannung & Inspiration
  • Viel Freizeit

PROGRAMM

Achtsame Detox-Woche mit Ayurveda und Meditation auf Mallorca

Ayurveda ist mindestens 5.000 Jahre alt – und heute beliebter denn je. Bei einer entspannten Detox-Woche auf Mallorca lernen Sie verschiedene Reinigungstechniken aus dem Ayurveda kennen, üben sich in Achtsamkeit und machen Yoga.

Ayurveda: Welcher Dosha-Typ sind Sie?

Am Anfang der Detox-Kur steht eine ayurvedische Konstitutionsanalyse. Sie erfahren, ob Sie ein „Vata-“, „Pitta-“ oder „Kapha-Typ“ sind, wie Sie sich besser vor Krankheiten schützen können und welche Ernährung zu Ihnen passt.

Sie erhalten auf Ihren Typ zugeschnittene Kräuter-Ölmischungen, die Sie für eine Selbstmassage nutzen können. Es finden allerdings keine Behandlungen statt. Stattdessen sorgen verschiedene Ausleitungen dafür, dass sich alte Schlacken lösen und sich neue Energie aufbaut. Jeden Tag gibt es außerdem einen kurzen Vortrag, damit Sie sich spannendes Wissen aus dem Ayurveda aneignen können.

Sie erhalten die ganze Woche über auf Ihren Konstitutionstyp zugeschnittene Mahlzeiten, die Marion liebevoll zubereitet. So lässt sich der innere Reinigungsprozess unterstützen. In praktischen Kochkursen greifen Sie gemeinsam mit der Gruppe zum Kochlöffel, um ayurvedische Rezepte auszuprobieren. Marion verrät Ihnen, wie Sie Ayurveda in die europäische Küche integrieren, was gar nicht so einfach ist.

Detox-Urlaub für den Geist: Achtsamkeit, Meditation & Yoga

Weil Ayurveda nicht nur den Körper, sondern auch den Geist in den Mittelpunkt stellt, ist Achtsamkeit besonders wichtig. Wer achtsam und entspannt ist, fühlt sich in seinem Körper wohl, verliert sich nicht in grüblerischen Gedanken und bleibt auch dann gelassen, wenn schwierige Emotionen auftauchen. Viermal täglich üben Sie sich in Meditation und Yoga, um sich in der Achtsamkeit zu verankern und bewusster mit sich selbst und Ihrem Körper umzugehen.

Viele Meditationstechniken sind so effektiv, dass Sie Einfluss auf Herz und Kreislauf nehmen, das Immunsystem stärken und Angst lindern können. Unter professioneller Anleitung lernen Sie, wie Sie die verschiedenen Techniken für sich nutzen können.

Schweigetag & Zeit für sich

Die ganze Woche über erhalten Sie viele inspirierende Denkanstöße und machen neue Erfahrungen. Aber Sie haben auch genug Zeit, all die Impulse zu verdauen. Bei einem Schweigetag richten Sie Ihren Blick nach innen, nehmen sich selbst ganz intensiv wahr und lassen das Gedankenkarussell in Ihrem Kopf zur Ruhe kommen.

Verschlafenes Städtchen Petra

Die Detox-Kur findet in Petra statt, einem beschaulichen Städtchen, das etwa 44 Kilometer von Palma entfernt ist. Der Stadtkern ist mit seinen engen Gassen und Häusern aus Bruchstein typisch für Mallorca. In der Nähe befindet sich das Kloster Bonay, das auch heute noch Pilger aus der Umgebung anzieht.

Zur Küste sind es rund 30 Fahrminuten. In Manacor sind Sie schon in 15 Minuten: In der zweitgrößten Stadt Mallorcas können Sie durch die historische Altstadt bummeln oder eine Perlenfabrik besuchen. In der Nähe gibt es außerdem zwei Höhlensysteme, die einen der größten unterirdischen Seen der Welt bergen.

Seminarleiter Marion und Bernhard Hötzel

Marion und Bernhard Hötzel haben ein Retreat-Zentrum in Österreich aufgebaut. Beide widmen sich seit drei Jahrzehnten der Meditation und haben fundierte Ausbildungen in diesem Bereich abgeschlossen.

Viele Jahre lebte Marion in verschiedenen Meditationszentren in Japan, Indien, Lateinamerika, Österreich und Deutschland. Sie ließ sich in Atemtechnik, Yoga, Gestalttherapie, Achtsamkeit, Meditation, Bioenergetik und phänomenologischer Psychologie ausbilden. Schließlich gab sie ihren Beruf auf, um noch tiefer in die Meditation einzutauchen. Aber dann merkte sie, dass es genauso wichtig ist, die Achtsamkeit in den Alltag zu bringen. Am Ende ist keine Tradition ist so prägend wie das Leben selbst. Marion hat zwei Söhne großgezogen und ermutigt andere Menschen, im Inneren nach dem Glück zu suchen. Sie vermittelt einen einfachen und natürlichen Weg: dem eigenen Herzen zu folgen.

Bernhard war als Industriekaufmann tätig, als er sich immer mehr Fragen über das Leben und den Menschen stellte. So studierte er Psychologie, ließ sich zum Yoga- und Meditationslehrer, Heilpraktiker, MBSR-Coach und zum Ayurveda-Therapeuten ausbilden. Um noch mehr zu erfahren, ging er auch nach Indien. Schließlich arbeitet er viele Jahre in europäischen Ayurveda-Zentren und verbrachte viel Zeit in einem Meditationszentrum. Dort begleitete er die Gäste ein kleines Stück auf Ihrem Weg.

 

UNTERKÜNFTE

Gemütliches Retreat-Zentrum auf Mallorca

Sie sind in einem kleinen, aber feinen Retreat-Zentrum untergebracht, das speziell für Yoga- und Meditationskurse eingerichtet ist. Das alte Stadthaus wurde erst 2018 liebevoll renoviert und befindet sich im Herzen der Stadt Petra.

Insgesamt gibt es sechs Doppel- bzw. Zweibettzimmer, zu denen jeweils eine Klimaanlage, eine Heizung und ein eigenes Bad mit WC, Dusche und Wanne gehören. Sie können aber auch eine Außendusche nutzen.

Entspannen Sie auf der mit Stühlen, Tischen und Liegen ausgestatteten Dachterrasse oder im 400 Quadratmeter großen Garten. Dort können Sie sich in einer Sitzwanne erfrischen. Hier und da gibt es auch gemütliche Sitzecken mit Wasserspielen, wo Sie dem fröhlichen Geplätscher zuhören können. Sie können sich auch im Schatten einer der Zitronen-, Orangen- und Mandelbäume ausruhen und den Wind auf Ihrer Haut spüren. Oder nutzen Sie den Garten zur Gehmeditation und nehmen Sie Kontakt zur Erde auf, die jeden Ihrer Schritte trägt.

Bei schönem Wetter können Sie im Innenhof oder im Garten essen und die Sonne genießen. Es gibt leckere, gesunde Gerichte. Wenn Sie Lust haben, können Sie auch mitkochen. Sollte es regnen, können Sie drinnen essen oder es sich in der Sofa-Ecke gemütlich machen.

LEISTUNGEN

Achtsame Detox-Woche mit Ayurveda und Yoga auf Mallorca

Preise:

  • 1.284,- Euro pro Person im Doppelzimmer
  • 1.484,- Euro pro Person im Einzelzimmer

Inklusivleistungen:

  • 7 Übernachtungen
  • Vollpension
  • Programm wie angegeben
  • Alle aktuell geltenden Steuern

Nicht im Preis enthalten:

  • Flug & Transfer
  • Persönliche Ausgaben

Services und Hinweise:

  • Teilnehmerzahl: 5 – 10
  • Voraussetzungen: Kenntnisse in Ayurveda oder Meditation sind nicht erforderlich. Der Kurs richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene.

Es gelten stets die AGB von Wainando Travel GmbH. Änderungen sind vorbehalten.

Länderinfo

Wainando - Spanien

Land & Leute

Die Spanier verstehen es, in der Gegenwart zu leben: Mittags ruft die Siesta und um Mitternacht sind die Straßen voller Menschen, die bei Wein und Tapas beisammen sitzen und die laue Brise genießen.

Ihren Urlaub verbringen die Spanier gerne im eigenen Land – und zwar immer seltener in den klischeehaften Bettenburgen, die es natürlich auch gibt. Stilvolle Alternativen sind zum Beispiel in den sattgrünen Bergen zu finden, die immer noch rustikale Steindörfer beherbergen. Zwischen Korkeichen und Edelkastanien verstecken sich hin und wieder seltene Tierarten, die es nur in Spanien gibt.

Hier und da erinnern verwitterte Ruinen an die Herrschaft der Römer und der Muslime, prächtige Kathedralen entlang des Jakobsweges zeugen wiederum von der Macht der Kirche. Ein reiches kulturelles Erbe, stille Naturparks und quirlige Sandstrände sind Beispiele für die Kontraste dieses Landes, das viele Überraschungen zu bieten hat.

Landessprache

In Touristenzentren kommen Sie mit Englisch und oft mit Deutsch gut weiter, ansonsten sind Spanischkenntnisse hilfreich. Viele Spanier können sich nur in ihrer Muttersprache verständigen.

Religionen & Spiritualität

Spanien ist seit jeher ein Land für Pilger: Vor etwa tausend Jahren begaben sich gläubige Christen auf die beschwerliche Reise zum Grab des heiligen Jakob. Entlang der 750 Kilometer langen Route entstanden in den darauffolgenden Jahrhunderten viele Klöster, Kirchen und Burgen, die auch heute noch einen Besuch wert sind.

Der katholische Glaube spielt vor allem auf dem Land immer noch eine große Rolle. Hier und da erinnern aber auch Steinkreise an das keltische Erbe der Spanier.

Klima & Reisezeit

Das Klima des Nordwestens, des „grünen Spaniens“, ist vom Atlantik geprägt. Außer im Sommer, der milde Temperaturen mit sich bringt, regnet es recht häufig in dieser Gegend. Ins heiße Zentralspanien reisen Sie am besten im Frühjahr oder im Herbst, wenn die Temperaturen wieder etwas fallen. Die Winter können hier recht frisch werden.

Die beste Reisezeit für die Küstenregionen liegt zwischen Mai und September, weil der Strandurlaub dann am schönsten ist.  Im Süden liegen die durchschnittlichen Höchsttemperaturen im Sommer bei rund 35 °C, auch in den Nächten ist es noch 20° warm.

Zeitverschiebung

Es gibt keine Zeitverschiebung.

Währung & Zahlungsmöglichkeiten

Spanien gehört zur Euro-Zone. Überall im Land gibt es Geldautomaten, die Sie nutzen können. Informieren Sie sich vor Ihrer Abreise am besten über die Konditionen, um bei der Kreditkartenabrechnung oder beim Blick aufs Girokonto keine bösen Überraschungen zu erleben. Viele Banken erheben Gebühren auf Geldauszahlen im Ausland.

Sie können in vielen Hotels und Restaurants übrigens auch mit Karte zahlen.

Unterwegs im Land

Die Infrastruktur Spaniens ist sehr gut ausgebaut. Mit Bussen oder Zügen erreichen Sie kostengünstig auch kleinere Städte. Die Überlandbusse sind auch bei längeren Strecken gute Alternativen zur Bahn, da sie nur wenige Stopps einlegen. Oder Sie nehmen sich einen Mietwagen und erkunden die Gegend.

Essen

Spanier lieben gutes Essen. Als Vorspeise kommt man an Tapas nicht vorbei – en eine ganze Palette kleiner Häppchen zur Auswahl, zum Beispiel kleine Nudelpfannen mit Meeresfrüchten oder Schmorgemüse. Als Hauptgericht serviert man gerne Lammkoteletts oder klassische Hausmannskost, zur der Eintöpfe mit Linsen, Bohnen oder Stockfisch gehören. Mit Gewürzen gehen die Spanier eher sparsam um – nur Knoblauch darf reichlich verwendet werden.

Gesundheit

Es werden keine speziellen Impfungen für Spanien empfohlen, außer Sie reisen unter einfachen Bedingungen. Dann ist eine Hepatitis-A- und B-Impfung sinnvoll. Denken Sie auch daran, Ihre Standardimpfungen wenn nötig aufzufrischen.

Einreisebestimmungen

Sie können entweder mit Personalausweis oder Reisepass nach Spanien fliegen.

Internet & Telefon

Wenn Sie günstig surfen möchten, können Sie sich eine spanische Prepaid- Karte zulegen. Manche Datenpakete enthalten auch Freiminuten – besonders praktisch, wenn Sie auch telefonieren oder SMS verschicken möchten. Das Netz ist in der Regel gut

Gut zu wissen

Wenn in einem deutschen Restaurant kein Tisch mehr frei ist, fragt der ein oder andere gerne nach, ob er sich bei anderen Gästen dazu setzen kann. Diese Sitte hat in Spanien allerdings nicht Fuß gefasst und würde hier eher für Irritation sorgen.