HIGHLIGHTS

  • Volle Flexibilität: Gestalten Sie Ihren Urlaub ganz nach Ihren Wünschen!
  • Umfangreiches Freizeitprogramm
  • Wanderungen und Kochvorführungen
  • Entspannen bei Yoga, Meditation und Pilates
  • Großer Wellnessbereich
  • Südtiroler Alpenflair
  • Luxuriöses Wellness-Hotel mit Gourmet-Küche
  • Seminare zur Persönlichkeitsentwicklung zubuchbar

PROGRAMM

Flexible Freizeitgestaltung – luxuriöses Hotel – Wellness & Yoga – Bergpanorama

Sie brauchen eine kurze Auszeit und wollen für ein paar Tage nur das tun, wonach Ihnen gerade ist? Das Südtiroler Wellness-Hotel Rosengarten bietet ein umfangreiches Freizeitprogramm für alle, die sich entspannen oder etwas Neues ausprobieren möchten. Umgeben von einem schönen Bergpanorama genießen Sie Yoga, Wanderungen oder Spa-Anwendungen.

Buntes Programm im Südtiroler Wellness-Hotel Rosengarten

Das lichtdurchflutete Resort verwöhnt seine Gäste mit einem luxuriösen Ambiente, einer leckeren Gourmet-Küche und zahlreichen Extras. Probieren Sie Yoga oder Meditation aus, um sich zu sammeln und innere Ruhe zu finden, oder lassen Sie sich von Fitness-Coach Hannes beraten, wie Ihr persönliches Sportprogramm aussehen sollte.

Schließen Sie sich einer geführten Wanderung durch das schöne Meraner Land an, lassen Sie sich im Spa-Bereich massieren, sehen  Sie sich eine Kochvorführung an oder drehen Sie ein paar Runden im Indoor- oder Outdoor-Pool. Wassergymnstik, Pilates und Mountainbike-, Rodel- oder Schneeschuhverleih sorgen ebenfalls für Abwechslung.

Die Urlaubsregion „Meraner Land“ erkunden

Schenna ist ein beliebtes Urlaubsziel: Zwischen Obstgärten und Weinbergen gelegen, hat die kleine Gemeinde sowohl mediterranes als auch alpines Flair. Hier scheint an 300 Tagen im Jahr die Sonne!

Spazieren Sie an den alten Waalwegen entlang, die früher zur Bewässerung dienten, oder erkunden Sie die Gärten von Schloss Trauttmansdorff. Sie können natürlich auch den Gipfel des fast 2.800 Meter hohen Hirzers auf einem der insgesamt 200 Kilometer langen Wanderwege stürmen, die sich rund um Schenna befinden. Ausflüge nach Meran oder andere Südtiroler Städte sind natürlich auch eine Alternative.

Zubuchbare Seminare zur Persönlichkeitsentwicklung

Wenn Sie möchten, können Sie Ihren Kurzurlaub auch dazu nutzen, sich selbst von einer neuen Seite kennen zu lernen. In kompakten Wochenendseminaren zeigt Ihnen die Transformationstherapeutin Priska Pföstl, wie Sie bewusster werden und mehr Freude in Ihr Leben bringen.

Jedes Seminar widmet sich einem anderen Thema:

 

UNTERKÜNFTE

Wellness-Hotel Rosengarten in Südtirol

Im Wellness-Hotel sind nur Erwachsene untergebracht. Die Zimmer sind geräumig und  modern eingerichtet, das Gebäude ist insgesamt nach östlichen Lehren gestaltet. Hier können Sie sich entspannen und die Südtiroler Bergwelt genießen, die Sie von Ihrem Fenster aus sehen.

Vinea-Suite Ost

Die Vinea-Suite Ost (38 m²) ist ein Doppelzimmer und mit Holzböden, Boxspringbetten, Telefon, WLAN, Minibar, Klimaanlage und Safe ausgestattet. Im Bad stehen Ihnen eine Regendusche, WC, Föhn, Bade- und Saunatücher und Bademäntel zur Verfügung. Das alpine Lifestyle-Design sorgt für ein angenehmes Ambiente. Wenn Sie möchten, können Sie auch einen Tiefgaragenstellplatz nutzen. Die Suite können Sie auch alleine nutzen.

 

Rosea-Suite

Die Rosea-Suite (56 m²) bietet Ihnen neben allem Komfort der Viena-Suite Ost teilweise 2 getrennte Schlafräume.

 

Penthouse-Suite

Die Penthouse-Suite (74 m²) bietet einen extra Wohnraum mit Kamin, Wasserkocher und Nespressomaschine sowie eine Minibar mit Weinecke. Die großzügige Badelounge verwöhnt Sie mit einer integrierten Dampfsauna und einem Whirlpool für 2 Personen. Die dazugehörige 22 m² große Panorama-Loggia lässt Sie ungestört weit ins Bergland blicken.

 

LEISTUNGEN

Auszeit im Südtiroler Wellness-Hotel Rosengarten

Preise:

  • ab 598 € pro Person in der Vinea Suite Ost
  • ab 738 € pro Person in der Vinea Suite Ost zur Alleinbenutzung

Inklusivleistungen:

  • 4 Übernachtungen
  • Gourmet-Halbpension
  • 30 EUR Wellness-Guthaben (einsetzbar für Schönheitsbäder, Gesichtsbehandlungen, Massagen, etc.)
  • Täglich Yoga oder Meditation (außer Sonntag)
  • Täglich Sauna-Aufguss (außer Sonntag)
  • Teilnahme am Bewegungs- und Aktivprogramm wie z.B.:
    • Wanderungen
    • Wassergymnastik
    • Pilates
    • Mountainbike-, Rodel- und Schneeschuhverleih

Nicht im Preis enthalten:

  • An- und Abreise
  • Verlängerungsnächte (pro Person und Nacht im Doppelzimmer ab 137 Euro, zur Alleinbenutzung ab 172 Euro)
  • Zusätzliches Freizeitprogramm
  • Persönliche Ausgaben

Es gelten stets die AGB von Wainando Travel GmbH. Änderungen sind vorbehalten.

Länderinfo

Wainando - Italien

Land & Leute

Italiens Städte sind genauso lebendig wie die Menschen, die dort zu Hause sind: Auf der Piazza tragen feine Damen die neueste Mode zur Schau, in angrenzenden Cafés diskutieren ältere Herren leidenschaftlich über Gott und die Welt, während Jugendliche mit alten Mopeds davon knattern. In uralten Städten wie Rom nimmt die Mentalität vergangener Epochen Gestalt an, pittoreske Brunnen erinnern an die Renaissance, verwitterte Steingemäuer wie das Kolloseum an Glanz und Glorie des römischen Reiches.

Auch die italienische Landschaft hat einiges zu bieten: Das grüne Herz Italiens vereint wildromantische Küsten, schroffe Berge und Vulkane, sanfte Hügel mit Zypressen und Olivenbäumen und türkisblaue Buchten.

Die Italiener sind Meister darin, das Leben zu genießen. Sie lieben leckeres Essen, gesellige Runden und schicke Mode. Man legt gerne eine Pause ein, lässt sich Zeit und scheut sich nicht, seinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Freuen Sie sich auf eine herzliche, lockere Urlaubsatmosphäre.

Landessprache

Sie müssen nicht Italienisch lernen, um südlich der Alpen Kontakte zu knüpfen. In Touristenzentren und in einigen norditalienischen Städten sprechen viele Einwohner Deutsch. Ansonsten können Sie sich vor allem mit der jüngeren Generation auch auf Englisch unterhalten.

Religionen & Spiritualität

Seit Jahrhunderten pilgern Menschen nach Italien, um mit sich selbst und der Welt ins Reine zu kommen. Italien ist dank Vatikan und Petersdom eines der wichtigsten Wallfahrtsländer der Christenheit. Hier spielt der katholische Glaube nach wie vor eine große Rolle: 85 Prozent der Italiener sind Katholiken.

Aber nicht nur in Rom, sondern in ganz Italien findet man Spuren des Glaubens: Pilger strömen zum Beispiel auch nach Assisi, wo der heilige Franziskus wirkte, besuchen uralte Steinkirchen, historische Kunstschätze oder Reliquienschreine, die bis heute verehrt werden.

Klima & Reisezeit

Italien gehört auch aufgrund seines milden, mediterranen Klimas zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. In den italienischen Alpenregionen regnet es seltener als nördlich des Gebirges, weshalb von Frühling bis Herbst viele Touristen in diese Gegend kommen. Im Winter zieht es vor allem Skifahrer hierher.

Wer schon im Frühling warme Sonnenstrahlen auf seiner Haut spüren möchte, ist in Süditalien richtig. Auf Sizilien hat es schon im März um die 18 Grad. Von Juni bis August kann es in ganz Süditalien sehr heiß werden: In Rom steigen die Temperaturen regelmäßig auf 30 Grad. Nur selten fällt Regen.

Zeitverschiebung

Sie müssen Ihre Uhr nicht umstellen, wenn Sie nach Italien reisen: Es gibt keine Zeitverschiebung.

Währung & Zahlungsmöglichkeiten

Italien gehört zur Euro-Zone. In Hotels ist auch Kreditkartenzahlung üblich – erkundigen Sie sich jedoch vor Abreise bei Ihrer Bank, wie hoch die Gebühren sind. Dasselbe gilt für die EC-Karte, wenn Sie Geld bei einer italienischen Bank abheben möchten.

Unterwegs im Land

Das italienische Bus- und Zugnetz ist gut ausgebaut: Neben Nachtzügen gibt es auch komfortable Highspeed-Züge, die die wichtigsten italienischen Städte miteinander verbinden. Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern ist das Zugfahren in Italien recht günstig. Wer in abgelegenen Gegenden unterwegs ist oder flexibler sein möchte, kann sich natürlich auch ein Auto mieten. Der italienische Straßenverkehr kann jedoch für junge Fahrer herausfordernd sein, denn auf vielen italienischen Straßen geht es recht chaotisch zu. Im süditalienischen Hinterland können die Straßen außerdem nicht immer mit deutschen Standards mithalten.

Essen

Die italienische Küche ist mittlerweile auf der ganzen Welt zu Hause. Aber traditionelle Gerichte wie Pizza und Pasta schmecken in ihrem Heimatland immer noch am besten. Traditionell spielen in Italien weniger aufwendige Rezeptkreationen, sondern hochwertige Zutaten eine Rolle. Duftendes Bruschetta oder gehaltvolle Antipasti mit Olivenöl, guter Wein und herzhafter Käse gehören zu einem italienischen Abendessen einfach dazu. Als Ursprungsland der Slow-Food-Bewegung zählt in Italien neben leckeren Speisen vor allem eins: sich viel Zeit für die köstliche Seite des Lebens zu nehmen. „La dolce vita“ eben!

Gesundheit

Für Italien werden keine speziellen Reiseimpfungen empfohlen.

Einreisebestimmungen

Da Italien zum Schengen-Raum gehört, werden nur hin und wieder Grenzkontrollen durchgeführt. Ihren Personalausweis sollten Sie aber auf jeden Fall dabei haben.

Internet & Telefon

Wer sein Handy oder Smartphone auch in Italien nutzen und hohe Roaming-Gebühren umgehen will, kann sich eine italienische Prepaid-Karte besorgen. Prepaid-Karten sind entweder im Internet oder in italienischen Provider-Shops erhältlich. Beim Kauf sollten Sie jedoch darauf achten, wie lange das Guthaben gültig ist und wie schnell die Internetverbindung ist.

Gut zu wissen

Wenn Sie ein italienisches Restaurant betreten, steuern Sie nicht auf den nächstbesten Tisch zu, sondern warten Sie, bis Ihnen der Kellner einen Platz zuweist. Denken Sie beim Zahlen daran, dass in Italien nur eine Rechnung pro Tisch üblich ist, die dann unter den Gästen aufgeteilt wird. Falls es etwas dauert, bis die Rechnung kommt, haben Sie Geduld: Vor allem in Süditalien herrscht ein anderes Zeitgefühl. „Slow Food“ und „Slow Travel“ eben …