HIGHLIGHTS

  • Achtsamkeits- und Atemübungen kombiniert mit italienischem Flair
  • Erholsame Strandtage
  • Heiße Quellen, Thermal- und Sandbäder
  • Ausflüge zu malerischen Fischerdörfern
  • Achtsame Wanderungen durch üppiges Grün & Bootstouren
  • Romantisches Abendessen mit Sonnenuntergang
  • Leckere italienische Küche

PROGRAMM

Dolce Vita: Achtsamkeit & Wellness auf der sonnigen Insel Ischia (Italien)

Im Frühling blüht Ischia auf: Die Obstbäume treiben aus, Veilchen spitzeln aus dem Unterholz hervor und es duftet nach Salbei und Thymian. Aber auch der Herbst hat seine Vorzüge: Es wird ruhiger auf der Insel und die Weinlese beginnt. Es ist zwar nicht mehr so grün, aber die Temperaturen sind immer noch angenehm. Nutzen Sie die Gelegenheit für gemütliche Wanderungen, entspannende Bäder in heißen Quellen und Ausflüge zu malerischen Fischerdörfern. Yoga und Achtsamkeitsübungen sorgen für noch mehr Wellness und noch intensivere Urlaubserlebnisse in Italien.

Entspannen bei achtsamen Körper- und Atemübungen

Jeden Morgen starten Sie mit entspannenden Körperübungen in den Tag. Es erwarten Sie ruhige Körperübungen, die Christel anleitet und mit Achtsamkeit kombiniert. So lernen Sie, Ihr Herz zu öffnen und sich im Hier und Jetzt zu verankern – denn Ihr Leben spielt sich immer nur im jetzigen Moment ab. Vielleicht spüren Sie auch, dass Ihr Körper pulsiert wie die Wellen des Meeres.  

Wellness: Heilbäder und gemütliche Wanderungen an Ischias Küste

Früher sah man die berühmten Heilquellen von Ischia als Geschenk der Götter an. Schon die Römer genossen die wohltuende Wärme und hinterließen Kuranlagen, die zum Teil heute noch in Betrieb sind. Bei dieser Reise können Sie sich selbst davon überzeugen und genießen darüber hinaus weitere Quellen, Thermalbäder, Natursaunen und natürlich die beliebten Fumarolen. Ein heißes Sandbad zu nehmen, ist ein besonderes Erlebnis!

Bei kurzen achtsamen Wanderungen lernen Sie die schöne, hügelige Landschaft der grünen Vulkaninsel kennen: Duftende Obstgärten, üppige Weinanbaugebiete und lichte Kastanienhaine sorgen für viel Abwechslung. Eines der Highlights ist eine ganztägige Klippenwanderung, bei der Sie einen schönen Ausblick auf die Buchten haben und die Weite des Horizonts genießen können. Dabei kommen Sie nach Pian Liguori, wo Sie einen schönen Ausblick auf Capri haben. Dieses einsame, urige Dorf ist nur zu Fuß erreichbar.

Fischerdörfer und Strandlust

Sie machen eine, bei gutem Wetter sogar zwei Bootsfahrten auf dem Meer und besuchen malerische Fischerdörfer wie zum Beispiel St. Angelo und Ponte. Dort können Sie sich mit regionalen Köstlichkeiten wie frischem Fisch oder duftender Pizza mit sonnengereiften Tomaten verwöhnen lassen. Die Restaurants sind mit Liebe ausgesucht und bieten oft einen tollen Ausblick.

Natürlich haben Sie auch genug Zeit, im Meer zu baden und den Strand zu genießen. Unter italienischer Sonne und umgeben vom sanften Murmeln des Ozeans fällt es besonders leicht zu entspannen. Atmen Sie tief durch und genießen Sie Ischias Flair!

Beispielhaftes Tagesprogramm:

Ab 07:15 Körperübungen & Achtsamkeit
08:30 – 09:30 Frühstück
ab 10:30 Herbst: Gespräch über Themen, die die Teilnehmer bewegen
11:30 – 17:00 wechselndes Programm
17:00 – 18:30 Freizeit
18:30 – 19:00 Gruppengespräch über die Erlebnisse des Tages
ab 19:00 Abendessen

Seminarleiter

Christel Joy Kluth ist Coach und qualifizierte Natur- und Bergwanderleiterin. Schon als kleines Mädchen liebte sie die Natur und den Outdoor-Sport. Als sie älter wurde, gewann sie die deutsche Jugendmeisterschaft im Ski alpin und trat später für die deutsche Nationalmannschaft an. Nach einer Verletzung machte sie in der Textilbranche Karriere. Aber sie interessierte sich auch für den Menschen und sein Wachstumspotential. Deshalb machte sie eine Ausbildung in Tri-Energetics, einer Coaching-Methode, die Körper, Geist und Seele anspricht. Ihre Erfahrungen bündelt sie heute in ihren Seminaren, um den Menschen dabei zu helfen, im Einklang mit sich und der Natur zu leben.

UNTERKÜNFTE

Typisch Italien: Gemütliches Hotel mit Meerblick

Ischia wird auch die „grüne Insel“ genannt: Über dem zerklüfteten Vulkangestein wächst eine üppige Pflanzenwelt, die in goldenen Sandstränden mündet. Kastanienwälder, Fischerdörfer und Thermalbäder ziehen sich über die ganze Insel, über die der Monte Epomeo wacht, Ischias höchster Berg.

Ihr typisch italienisches 3-Sterne-Hotel ist nur eine Minute vom Strand entfernt. Dort steht den Gästen ein privater Bereich mit Liegestühlen und Sonnenschirmen zur Verfügung. Zwei Thermalschwimmbecken, eine Natursauna und Wifi gehören ebenfalls zum Hotel.

Die Zimmer sind mit Dusche und WC, Klimaanlage oder Ventilator und Terrasse oder Balkon ausgestattet – manche haben auch Meerblick. Sie sind in Doppelzimmern untergebracht, aber die Buchung eines Einzelzimmers ist gegen Aufpreis je nach Verfügbarkeit möglich.

LEISTUNGEN

Achtsamkeit und Wellness auf Ischia

Preise:

  • 890 € pro Person im Doppelzimmer mit Bad
  • 990 € pro Person im Doppelzimmer mit Bad zur Einzelnutzung

Inklusivleistungen:

  • 7 Übernachtungen mit Frühstück
  • Körper-, Atem- und Achtsamkeitsübungen
  • Ausflüge laut Programm inkl. Führungen
  • Alle aktuell geltenden Steuern

Nicht im Preis enthalten:

  • An- und Abreise
  • Mittag- und Abendessen
  • (Boots-)Taxis & Busfahrten
  • Bootsfahrten
  • Eintrittspreise in die Thermalbäder
  • Anwendungen in den Heilquellen & Natursaunen (Fango etc.)
  • Persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherung

Hinweis:

Eine der beiden Bootstouren kann nur bei leichtem Wellengang stattfinden, da das Boot direkt am Strand anlegen wird.

 

Es gelten stets die AGB von Wainando Travel GmbH. Änderungen sind vorbehalten.

Länderinfo

Wainando - Italien

Land & Leute

Italiens Städte sind genauso lebendig wie die Menschen, die dort zu Hause sind: Auf der Piazza tragen feine Damen die neueste Mode zur Schau, in angrenzenden Cafés diskutieren ältere Herren leidenschaftlich über Gott und die Welt, während Jugendliche mit alten Mopeds davon knattern. In uralten Städten wie Rom nimmt die Mentalität vergangener Epochen Gestalt an, pittoreske Brunnen erinnern an die Renaissance, verwitterte Steingemäuer wie das Kolloseum an Glanz und Glorie des römischen Reiches.

Auch die italienische Landschaft hat einiges zu bieten: Das grüne Herz Italiens vereint wildromantische Küsten, schroffe Berge und Vulkane, sanfte Hügel mit Zypressen und Olivenbäumen und türkisblaue Buchten.

Die Italiener sind Meister darin, das Leben zu genießen. Sie lieben leckeres Essen, gesellige Runden und schicke Mode. Man legt gerne eine Pause ein, lässt sich Zeit und scheut sich nicht, seinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Freuen Sie sich auf eine herzliche, lockere Urlaubsatmosphäre.

Landessprache

Sie müssen nicht Italienisch lernen, um südlich der Alpen Kontakte zu knüpfen. In Touristenzentren und in einigen norditalienischen Städten sprechen viele Einwohner Deutsch. Ansonsten können Sie sich vor allem mit der jüngeren Generation auch auf Englisch unterhalten.

Religionen & Spiritualität

Seit Jahrhunderten pilgern Menschen nach Italien, um mit sich selbst und der Welt ins Reine zu kommen. Italien ist dank Vatikan und Petersdom eines der wichtigsten Wallfahrtsländer der Christenheit. Hier spielt der katholische Glaube nach wie vor eine große Rolle: 85 Prozent der Italiener sind Katholiken.

Aber nicht nur in Rom, sondern in ganz Italien findet man Spuren des Glaubens: Pilger strömen zum Beispiel auch nach Assisi, wo der heilige Franziskus wirkte, besuchen uralte Steinkirchen, historische Kunstschätze oder Reliquienschreine, die bis heute verehrt werden.

Klima & Reisezeit

Italien gehört auch aufgrund seines milden, mediterranen Klimas zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. In den italienischen Alpenregionen regnet es seltener als nördlich des Gebirges, weshalb von Frühling bis Herbst viele Touristen in diese Gegend kommen. Im Winter zieht es vor allem Skifahrer hierher.

Wer schon im Frühling warme Sonnenstrahlen auf seiner Haut spüren möchte, ist in Süditalien richtig. Auf Sizilien hat es schon im März um die 18 Grad. Von Juni bis August kann es in ganz Süditalien sehr heiß werden: In Rom steigen die Temperaturen regelmäßig auf 30 Grad. Nur selten fällt Regen.

Zeitverschiebung

Sie müssen Ihre Uhr nicht umstellen, wenn Sie nach Italien reisen: Es gibt keine Zeitverschiebung.

Währung & Zahlungsmöglichkeiten

Italien gehört zur Euro-Zone. In Hotels ist auch Kreditkartenzahlung üblich – erkundigen Sie sich jedoch vor Abreise bei Ihrer Bank, wie hoch die Gebühren sind. Dasselbe gilt für die EC-Karte, wenn Sie Geld bei einer italienischen Bank abheben möchten.

Unterwegs im Land

Das italienische Bus- und Zugnetz ist gut ausgebaut: Neben Nachtzügen gibt es auch komfortable Highspeed-Züge, die die wichtigsten italienischen Städte miteinander verbinden. Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern ist das Zugfahren in Italien recht günstig. Wer in abgelegenen Gegenden unterwegs ist oder flexibler sein möchte, kann sich natürlich auch ein Auto mieten. Der italienische Straßenverkehr kann jedoch für junge Fahrer herausfordernd sein, denn auf vielen italienischen Straßen geht es recht chaotisch zu. Im süditalienischen Hinterland können die Straßen außerdem nicht immer mit deutschen Standards mithalten.

Essen

Die italienische Küche ist mittlerweile auf der ganzen Welt zu Hause. Aber traditionelle Gerichte wie Pizza und Pasta schmecken in ihrem Heimatland immer noch am besten. Traditionell spielen in Italien weniger aufwendige Rezeptkreationen, sondern hochwertige Zutaten eine Rolle. Duftendes Bruschetta oder gehaltvolle Antipasti mit Olivenöl, guter Wein und herzhafter Käse gehören zu einem italienischen Abendessen einfach dazu. Als Ursprungsland der Slow-Food-Bewegung zählt in Italien neben leckeren Speisen vor allem eins: sich viel Zeit für die köstliche Seite des Lebens zu nehmen. „La dolce vita“ eben!

Gesundheit

Für Italien werden keine speziellen Reiseimpfungen empfohlen.

Einreisebestimmungen

Da Italien zum Schengen-Raum gehört, werden nur hin und wieder Grenzkontrollen durchgeführt. Ihren Personalausweis sollten Sie aber auf jeden Fall dabei haben.

Internet & Telefon

Wer sein Handy oder Smartphone auch in Italien nutzen und hohe Roaming-Gebühren umgehen will, kann sich eine italienische Prepaid-Karte besorgen. Prepaid-Karten sind entweder im Internet oder in italienischen Provider-Shops erhältlich. Beim Kauf sollten Sie jedoch darauf achten, wie lange das Guthaben gültig ist und wie schnell die Internetverbindung ist.

Gut zu wissen

Wenn Sie ein italienisches Restaurant betreten, steuern Sie nicht auf den nächstbesten Tisch zu, sondern warten Sie, bis Ihnen der Kellner einen Platz zuweist. Denken Sie beim Zahlen daran, dass in Italien nur eine Rechnung pro Tisch üblich ist, die dann unter den Gästen aufgeteilt wird. Falls es etwas dauert, bis die Rechnung kommt, haben Sie Geduld: Vor allem in Süditalien herrscht ein anderes Zeitgefühl. „Slow Food“ und „Slow Travel“ eben …

Referenzen

„Ich habe mich seit langem nicht mehr so jung und voller Energie gefühlt!“

„Ich komme wieder … Ich fühle mich wie 10 Jahre jünger, voller Kraft und Lebensfreude.“

„Danke für diese unvergesslichen Tage auf Ischia. Das Programm war wunderbar abgestimmt, morgens die wohltuenden Übungen für den Körper, dann bei Sonnenaufgang im Meer schwimmen und anschließend im hauseigenen warmen Thermalwasserbecken planschen. Die Meditationen, Gespräche und Übungen haben mir sehr gut gefallen und so viel wichtige neue Impulse für mein Leben gegeben. Das Essen am Meer und an all den wunderschönen Plätzen war ein Traum! Und dann noch all die Anwendungen, die ich als sehr heilend empfand, wie die Fumarolen und die vielen warmen Quellen … Ein weiteres unvergessliches Highlight war die Klippenwanderung mit traumhaften Ausblicken zur berühmten Insel Capri und zum romantischen Fischerort Ponte mit der Burg Aragonese. Eins ist sicher: Ich komme wieder!“