HIGHLIGHTS

  • Das Eremito ist ein außergewöhnliches Hotel: Aus uralter Bausubstanz errichtet, ist es einem mittelalterlichen Kloster nachempfunden. Schlichte, stilvolle Einrichtung und gregorianische Gesänge als Hintergrundmusik tun ihr Übriges.
  • Hier sind Sie weit weg von Lärm, Hektik und Ablenkung: Umgeben von einem unberührtem Naturschutzgebiet kommen Sie zur Ruhe.
  • Der ideale Ort, um sich aufs Wesentliche zu besinnen und ein Retreat ganz nach Ihrem Geschmack zu gestalten.
  • Wandern, Yoga und Spa helfen beim Entspannen.

PROGRAMM

Designer-Hotel mit Klosteratmosphäre: Auszeit in Umbriens stillen Bergen

Mitten im Nirgendwo ragt eine alte Einsiedelei aus dem ewigen Grün Umbriens, die liebevoll hergerichtet wurde und Gäste aufnimmt, die sich aufs Wesentliche konzentrieren wollen. Zeit und Raum sind die Luxusgüter des 21. Jahrhunderts, und davon gibt es in diesem außergewöhnlichen Hotel mit mittelalterlicher Klosteratmosphäre jede Menge.

Von der Einsiedelei zum Mini-Hotel mit Klosteratmosphäre

„Ich wollte ein Hotel erschaffen, das es noch nicht gab“, so der Designer Marcello Murzilli. Sein Plan ging auf: Aus einer 1.700 Jahre alten Einsiedelei im Herzen Umbriens machte er ein schlichtes Hotel, das mittelalterlichen Klöstern nachempfunden ist. Urige Steinmauern, eiserne Kandelaber und bemalte Tonkrüge strahlen historisches Flair aus. Gemütliche Sitzkissen und bunte Teppiche erinnern an Mexiko oder Marokko. Alles ist in einem friedvollen, eleganten Stil gehalten, aber die Einrichtung ist aufs Wesentliche reduziert. Handyempfang gibt es nicht. Das Eremito hat sich dem „Digital Detox“ verpflichtet und bietet seinen Gästen die Möglichkeit, ganz für sich zu sein. Und Zeit zu haben – ohne sich ablenken zu lassen.

Auszeit in Umbriens Bergen

Hier entscheiden Sie selbst, wie Sie Ihre Zeit verbringen. Das Eremito eignet sich bestens für ein kurzes Soloretreat: Widmen Sie sich Yoga, Tai Chi, Meditation oder Gebet oder nutzen Sie die Zeit zum Nachdenken. Hier haben Sie endlich Zeit für das, was sonst im Alltag keinen Platz hat.

Wandern, Spa & Yoga

Seit jeher ziehen sich Einsiedler in die Berge zurück, um sich in der Stille der Natur näher zu kommen. Ein Spaziergang durch die unberührten Wälder klärt den Geist und hebt die Stimmung, ein kurzes Bad im wilden Bergbach erfrischt. Das Emerito ist von 3.000 Hektar Naturschutzgebiet umgeben – genug Platz und Einsamkeit, um sich im Farbenspiel dieses einzigartigen Orts zu verlieren.

Wer lieber drinnen bleiben möchte, kann das hauseigene Spa nutzen, das in den Stein geschlagen wurde. Während Sie im türkischen Bad sitzen, läuft gregorianische Musik im Hintergrund. Oder machen Sie es sich mit einer guten Lektüre vor dem Kamin gemütlich. Eine kleine Höhle und eine Kapelle dienen ebenfalls als Rückzugsorte. Wenn Sie möchten, können Sie jeden Morgen an einer Yogastunde teilnehmen, um sich auf einen besinnlichen Tag einzustimmen. Gartenarbeit und Ausflüge zu Pferd sind auf Wunsch ebenfalls möglich.

Klosteratmosphäre in Umbriens Bergen

Das Eremito ist kein gewöhnliches Hotel. Der Italiener Marcello Murzilli entwarf es mit viel Liebe zum Detail, nicht zuletzt, um selbst dort zu wohnen und hin und wieder Gäste aufzunehmen.

Im Eremito gibt es nur 14 Zimmer, alle mittelalterlichen Mönchszellen nachempfunden. Die Zimmer sind neun Quadratmeter groß, bieten aber alles, was man braucht: Ein großes Bett mit aus Hanf gesponnener Bettwäsche, ein kleines Bad mit Dusche und einen Schreibtisch. Moderne Isolierung und eine antike Fußbodenheizung sorgen für ein konstant angenehmes Raumklima. TV, Minibar, Wifi oder Telefon sind hier fehl am Platz – sie würden nur für unnötige Ablenkung sorgen. Direkt vor Ihrem Fenster tut sich die endlose Bergwelt Umbriens auf.

Alle Speisen werden mit regionalen und hochwertigen Lebensmitteln zubereitet und in Schweigen serviert. Auch beim Abendessen sind die Gäste zur Einkehr angehalten. Im Hintergrund läuft gregorianische Musik, die zu den einfachen vegetarischen Gerichten passt. Die Rezepte sind der klösterlichen Tradition des Mittelmeers nachempfunden. Brot, Nudeln, Marmeladen und Kuchen sind hausgemacht. Im Winter lodert das Feuer im Kamin, im Sommer können Sie auch draußen essen.

UNTERKÜNFTE

Klosteratmosphäre in Umbriens Bergen

Das Emerito ist kein gewöhnliches Hotel. Der Italiener Marcello Murzilli entwarf es mit viel Liebe zum Detail, nicht zuletzt, um selbst dort zu wohnen und hin und wieder Gäste aufzunehmen.

Im Emerito gibt es nur 14 Zimmer, alle mittelalterlichen Mönchszellen nachempfunden. Die Zimmer sind neun Quadratmeter groß, bieten aber alles, was man braucht: Ein großes Bett mit aus Hanf gesponnener Bettwäsche, ein kleines Bad mit Dusche und einen Schreibtisch. Moderne Isolierung und eine antike Fußbodenheizung sorgen für ein konstant angenehmes Raumklima. TV, Minibar, Wifi oder Telefon sind hier fehl am Platz – sie würden nur für unnötige Ablenkung sorgen. Direkt vor Ihrem Fenster tut sich die endlose Bergwelt Umbriens auf.

Alle Speisen werden mit regionalen und hochwertigen  Lebensmitteln zubereitet und in Schweigen serviert. Auch beim Abendessen sind die Gäste zur Einkehr angehalten. Im Hintergrund läuft gregorianische Musik, die zu den einfachen vegetarischen Gerichten passt. Die Rezepte sind der klösterlichen Tradition des Mittelmeers nachempfunden. Brot, Nudeln, Marmeladen und Kuchen sind hausgemacht. Im Winter lodert das Feuer im Kamin, im Sommer können Sie auch draußen essen.

LEISTUNGEN

Designer-Hotel mit Klosteratmosphäre: Auszeit in Umbriens stillen Bergen

Sonderpreise 01.10.2016 – 31.12.2017 für 2 Nächte bei Buchung bis 60 Tage vorher:

  • ab 290 Euro pro Person im Doppelzimmer, Verlängerungsnacht: 145 Euro pro Person
  • ab 356 Euro im Einzelzimmer, Verlängerungsnacht: 178 Euro pro Person

Normalpreise 01.10.2016 – 31.12.2017 für 2 Nächte:

  • ab 340 Euro pro Person im Doppelzimmer, Verlängerungsnacht: 170 Euro pro Person
  • ab 420 Euro im Einzelzimmer, Verlängerungsnacht: 210 Euro pro Person

Inklusivleistungen:

  • 2 Übernachtungen im kleinen Klosterzimmer
  • Vegetarische Vollpension (inkl. Getränke Wasser, Tee & Wein)
  • Nutzung des Spa &  Yogaraumes
  • Abholung vom Parkplatz (3 km Entfernung)

Nicht im Preis enthalten:

  • An- und Abreise
  • Zusätzliches Freizeitprogramm
  • Persönliche Ausgaben

Services & Hinweise:

  • Verlängerung des Aufenthalts: Auf Wunsch können Sie auch Verlängerungsnächte buchen.
  • Hausordnung: Das Abendessen findet im Schweigen statt, um sich besser auf das Wesentliche konzentrieren zu können. Im Hintergrund laufen gregorianische Gesänge.
  • Anreise: Von Rom und Florenz sind es zwei Stunden bis zum Eremito, von Perugia sind Sie eine halbe Stunde schneller vor Ort.

Es gelten stets die AGB von Wainando Travel GmbH. Änderungen sind vorbehalten

Länderinfo

Wainando - Italien

Land & Leute

Italiens Städte sind genauso lebendig wie die Menschen, die dort zu Hause sind: Auf der Piazza tragen feine Damen die neueste Mode zur Schau, in angrenzenden Cafés diskutieren ältere Herren leidenschaftlich über Gott und die Welt, während Jugendliche mit alten Mopeds davon knattern. In uralten Städten wie Rom nimmt die Mentalität vergangener Epochen Gestalt an, pittoreske Brunnen erinnern an die Renaissance, verwitterte Steingemäuer wie das Kolloseum an Glanz und Glorie des römischen Reiches.

Auch die italienische Landschaft hat einiges zu bieten: Das grüne Herz Italiens vereint wildromantische Küsten, schroffe Berge und Vulkane, sanfte Hügel mit Zypressen und Olivenbäumen und türkisblaue Buchten.

Die Italiener sind Meister darin, das Leben zu genießen. Sie lieben leckeres Essen, gesellige Runden und schicke Mode. Man legt gerne eine Pause ein, lässt sich Zeit und scheut sich nicht, seinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Freuen Sie sich auf eine herzliche, lockere Urlaubsatmosphäre.

Landessprache

Sie müssen nicht Italienisch lernen, um südlich der Alpen Kontakte zu knüpfen. In Touristenzentren und in einigen norditalienischen Städten sprechen viele Einwohner Deutsch. Ansonsten können Sie sich vor allem mit der jüngeren Generation auch auf Englisch unterhalten.

Religionen & Spiritualität

Seit Jahrhunderten pilgern Menschen nach Italien, um mit sich selbst und der Welt ins Reine zu kommen. Italien ist dank Vatikan und Petersdom eines der wichtigsten Wallfahrtsländer der Christenheit. Hier spielt der katholische Glaube nach wie vor eine große Rolle: 85 Prozent der Italiener sind Katholiken.

Aber nicht nur in Rom, sondern in ganz Italien findet man Spuren des Glaubens: Pilger strömen zum Beispiel auch nach Assisi, wo der heilige Franziskus wirkte, besuchen uralte Steinkirchen, historische Kunstschätze oder Reliquienschreine, die bis heute verehrt werden.

Klima & Reisezeit

Italien gehört auch aufgrund seines milden, mediterranen Klimas zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. In den italienischen Alpenregionen regnet es seltener als nördlich des Gebirges, weshalb von Frühling bis Herbst viele Touristen in diese Gegend kommen. Im Winter zieht es vor allem Skifahrer hierher.

Wer schon im Frühling warme Sonnenstrahlen auf seiner Haut spüren möchte, ist in Süditalien richtig. Auf Sizilien hat es schon im März um die 18 Grad. Von Juni bis August kann es in ganz Süditalien sehr heiß werden: In Rom steigen die Temperaturen regelmäßig auf 30 Grad. Nur selten fällt Regen.

Zeitverschiebung

Sie müssen Ihre Uhr nicht umstellen, wenn Sie nach Italien reisen: Es gibt keine Zeitverschiebung.

Währung & Zahlungsmöglichkeiten

Italien gehört zur Euro-Zone. In Hotels ist auch Kreditkartenzahlung üblich – erkundigen Sie sich jedoch vor Abreise bei Ihrer Bank, wie hoch die Gebühren sind. Dasselbe gilt für die EC-Karte, wenn Sie Geld bei einer italienischen Bank abheben möchten.

Unterwegs im Land

Das italienische Bus- und Zugnetz ist gut ausgebaut: Neben Nachtzügen gibt es auch komfortable Highspeed-Züge, die die wichtigsten italienischen Städte miteinander verbinden. Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern ist das Zugfahren in Italien recht günstig. Wer in abgelegenen Gegenden unterwegs ist oder flexibler sein möchte, kann sich natürlich auch ein Auto mieten. Der italienische Straßenverkehr kann jedoch für junge Fahrer herausfordernd sein, denn auf vielen italienischen Straßen geht es recht chaotisch zu. Im süditalienischen Hinterland können die Straßen außerdem nicht immer mit deutschen Standards mithalten.

Essen

Die italienische Küche ist mittlerweile auf der ganzen Welt zu Hause. Aber traditionelle Gerichte wie Pizza und Pasta schmecken in ihrem Heimatland immer noch am besten. Traditionell spielen in Italien weniger aufwendige Rezeptkreationen, sondern hochwertige Zutaten eine Rolle. Duftendes Bruschetta oder gehaltvolle Antipasti mit Olivenöl, guter Wein und herzhafter Käse gehören zu einem italienischen Abendessen einfach dazu. Als Ursprungsland der Slow-Food-Bewegung zählt in Italien neben leckeren Speisen vor allem eins: sich viel Zeit für die köstliche Seite des Lebens zu nehmen. „La dolce vita“ eben!

Gesundheit

Für Italien werden keine speziellen Reiseimpfungen empfohlen.

Einreisebestimmungen

Da Italien zum Schengen-Raum gehört, werden nur hin und wieder Grenzkontrollen durchgeführt. Ihren Personalausweis sollten Sie aber auf jeden Fall dabei haben.

Internet & Telefon

Wer sein Handy oder Smartphone auch in Italien nutzen und hohe Roaming-Gebühren umgehen will, kann sich eine italienische Prepaid-Karte besorgen. Prepaid-Karten sind entweder im Internet oder in italienischen Provider-Shops erhältlich. Beim Kauf sollten Sie jedoch darauf achten, wie lange das Guthaben gültig ist und wie schnell die Internetverbindung ist.

Gut zu wissen

Wenn Sie ein italienisches Restaurant betreten, steuern Sie nicht auf den nächstbesten Tisch zu, sondern warten Sie, bis Ihnen der Kellner einen Platz zuweist. Denken Sie beim Zahlen daran, dass in Italien nur eine Rechnung pro Tisch üblich ist, die dann unter den Gästen aufgeteilt wird. Falls es etwas dauert, bis die Rechnung kommt, haben Sie Geduld: Vor allem in Süditalien herrscht ein anderes Zeitgefühl. „Slow Food“ und „Slow Travel“ eben …