HIGHLIGHTS

  • Arabisches Flair für alle Sinne
  • Entspannung bei verschiedenen Yogastilen (Kundalini & Yin Yoga)
  • Citytour durch Marrakesch mit Besuch des Modemuseums von Yves Saint Laurant, des botanischen Gartens, einer Moschee und des Platzes der Gaukler
  • Ausflug zum Hollywood Afrikas mit Panorama-Fahrt durchs Gebirge
  • schickes Boutique-Hotel in traditionell marokkanischem Stil in der Altstadt

PROGRAMM

Soul on Fire: Urban Yoga Retreat in Marrakesch (Marokko) mit Nadine Gerhardt

Farbenprächtige Mosaikkunst, Feuerschlucker und der Ruf des Muezzins: Tauchen Sie ein in die Welt des Orients! Dieses Urban Yoga Retreat nimmt Sie mit auf eine Reise nach Marrakesch, wo Sie nicht nur Marokko entdecken, sondern auch nach innen blicken können.

Marrakesch, ein Fest der Sinne

Fünfmal am Tag ruft der Muezzin, Beduinen kommen aus der Wüste, um Kamele zu kaufen, und Gaukler führen Kunststücke mit dressierten Affen vor. In den verwinkelten Gassen schieben sich Eselskarren an Mopeds vorbei. Pink gefärbte Lehmwände umschließen traditionelle Märkte, wo man funkelnde orientalische Lampen, Schlangen oder Schaffleisch kaufen kann. Hier scheint jeder Tag ein Fest zu sein, das von Schaustellern gepriesen und von Künstlern besungen wird.

Marrakesch ist eine der Königsstädte Marokkos und ein Hot-Spot des internationalen Jet-Sets und der Trendsetter. Man trifft sich auf einem der vielen Rooftops, wo das schneebedeckte Atlasgebirge in der Ferne zu sehen ist. Farbenfrohes Mosaikdékor schafft ein Flair aus 1001 Nacht. Sie haben viel Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

„Whereever you go becomes a part of you somehow.“ (Anita Desai)

Yoga im pulsierenden Marokko

Sie üben Yoga in einem schicken erst 2019 eröffneten Studio. Kraftvolle Kundalini- und Hatha-Flow-Yoga-Sequenzen setzen neue Energie frei, verfeinern die Wahrnehmung und öffnen den Horizont für die vielen Möglichkeiten, die das Leben bietet.

Bei Yin Yoga wiederum werden einzelne Positionen (Asanas) lange gehalten, um sich tief in die Dehnung hinein zu entspannen. So erreichen Sie tiefe Schichten des Bindegewebes und können alte Blockaden lösen.

In Meditationen und Atemübungen (Pranayama) bringen Sie Ihre Emotionen in Balance. Langer tiefer Atem entspannt, kraftvolle Atemmuster reinigen und verankern Sie in Ihrer Kraft. Meditation klärt den Geist und schafft Raum für neue Ideen, Erkenntnisse und Wohlbefinden.

Citytour durch Marrakesch & Ausflug zum Hollywood Afrikas

Marrakesch war die Lieblingsstadt Yves Saint Laurants, des Mitbegründers des bekannten gleichnamigen Modehauses in Paris. Heute erinnert ein Mode- und Kunstmuseum mit Haute Couture an ihn, das in den Jardin Majorelle übergeht. Der historische botanische Garten war im 20. Jahrhundert ein Treffpunkt für Künstler und Intellektuelle. Heute ist die kobaltblaue Fassade des dazu gehörigen Ateliers eine der wohl am häufigsten fotografierten Instagram-Locations.

Zu den wichtigsten Bauwerken der Stadt gehört die Koutoubia-Moschee. Sie stammt aus dem 12. Jahrhundert und ist damit eine der ältesten Moscheen Marokkos. Von dort ist es nicht weit zum Platz der Gaukler (Djemaa el Fna), der zum Weltkulturerbe gehört. Er ist mit seinen vielen Restaurants, Künstlern und Händlern das Herz der Stadt. Wahrsager, Tänzer und Feuerschlucker tummeln sich hier genauso wie Verkäufer, die Pferde oder Zaubertränke feilbieten. Anschließend geht es zum Bahia-Palast, einer der schönsten Paläste Marokkos und ebenfalls Teil des Weltkulturerbes.

Bei einem Tagesausflug entdecken Sie Aït-Ben-Haddou. Nach einer Panorama-Fahrt über das Atlasgebirge erreichen Sie die Welterbe-Stadt, die am Fuß des Hohen Atlas liegt. Sie ist eine der wenigen noch gut erhaltenen Lehmbausiedlungen Südmarokkos. Aber sie ist auch ein Zentrum der globalen Filmindustrie, sozusagen das Hollywood Afrikas. Der Ort wird Sie vielleicht an Krieg der Sterne (1977) und Game of Thrones (2012) erinnern, die teilweise hier gedreht wurden.

Reiseleiterin & Yogalehrerin Nadine Gerhardt

Nadines Lebensfreude ist kaum zu übersehen. Mit ihrer liebevollen Art unterstützt sie Menschen dabei, zu sich selbst zu finden. Als zertifizierte Yogalehrerin (eRYT-500 AYA, 3HO, KRI) gibt sie abwechslungsreiche Stunden mit Einflüssen verschiedener Stile. Besonders am Herzen liegt ihr die moderne Kundalini-Yoga-Bewegung. Sie liebt Meditation, Chanten, kraftvolle Rituale, Atemübungen und Bewusstseinsarbeit. Deshalb ist sie seit vielen Jahren auch als Transformationslehrerin tätig.

Nadine bildet andere Yogalehrer aus und hält weltweit Retreats. Sie glaubt an die Kraft der Liebe und an die Weisheit des Körpers. Deshalb möchte sie andere Menschen mit viel Feingefühl, Herz und Klarheit auf ihrem ganz eigenen Weg zum Glück begleiten. Jeder ist bei ihr willkommen – egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener.

 

UNTERKÜNFTE

Oase der Ruhe mitten in der historischen Altstadt

Sie sind mitten in der historischen Altstadt Medina untergebracht. Das ruhige Boutique-Hotel besteht aus zwei Riads, aus zwei traditionellen marokkanischen Häusern, die über eine Dachterrasse verbunden sind. Das Riad „The Oasis“ sprüht mit seinen Farben, Mustern und Pflanzen vor Leben, während sich „The Essence“ mit traditioneller Holzschnitzarbeit und typisch marokkanischen Fliesen aufs Wesentliche konzentriert. Jedes Zimmer ist individuell eingerichtet und spiegelt einen Hauch Marokko wider. Zur Ausstattung gehören eine Klimaanlage, eine Dusche, WLAN und Handtücher. Manche Zimmer haben auch eine Badewanne, eine Fußbodenheizung oder eine kleine Lounge.

Die beiden Riads stehen der Reisegruppe ganz exklusiv zur Verfügung. Suchen Sie sich ein gemütliches Plätzchen im Innenhof, wo Orangenbäume, Minztee und Rosensträucher duften. Oder drehen Sie eine Runde im mosaikübersäten Pool. Wenn Sie möchten, können Sie gegen Aufpreis eine Massage genießen oder das hoteleigene Hammam besuchen, ein traditionell arabisches Dampfbad mit 100 % natürlichen Produkten.

Yoga üben Sie Marrakeschs erstem Yogastudio, das erst Anfang 2019 eröffnet wurde. Es liegt direkt an Ihrem Riad, ist also nur wenige Schritte von Ihrem Zimmer entfernt.

LEISTUNGEN

Urban Yoga Retreat in Marrakesch (Marokko)

Frühbucher-Preise bis 14.02.19:

  • 795 € p.P. im Vierbettzimmer
  • 855 € p.P. im Doppelzimmer
  • 1.150 € p.P. im Einzelzimmer

Preise bei Buchung nach dem 14.02.19:

  • 895 € p.P. im Vierbettzimmer
  • 955 € p.P. im Doppelzimmer
  • 1.250 € p.P. im Einzelzimmer

Möchten Sie gerne Ihre/n Partner/in mitbringen? Sehr gerne. Für Reisepartner ohne Yoga-/Meditations-Paket reduziert sich der Preis um 250 € pro Person.

Inklusivleistungen:

  • 4 Übernachtungen inkl. Frühstück
  • 2 x Abendessen im Riad
  • täglich Yoga, Meditation & Bewusstseinsarbeit
  • ganztägiger Ausflug in das UNESCO-Weltkulturerbe Aït-Ben-Haddou mit englischsprachigem Guide
  • 1 Citytour in Marrakesch
  • alle aktuell geltenden Steuern

Nicht im Preis enthalten:

  • An- und Abreise
  • Flughafentransfer
  • Hammam-Besuch (optional zubuchbar)
  • Reiseversicherung
  • Trinkgeld
  • Persönliche Ausgaben

Services & Hinweise:

  • Voraussetzungen: keine
  • Einzelzimmer sind auf Anfrage buchbar.
  • Wainando unterstützt Sie gerne bei der Flugbuchung und organisiert den Flughafenshuttle für Sie. Sprechen Sie uns einfach an!
  • Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen.
  • Beginn des Retreats: Mi, 18. September 2019 um ca. 17.00 Uhr – Ende des Retreats: So, 22. September 2019 um ca. 11.00 Uhr

Es gelten stets die AGB von Wainando Travel GmbH. Änderungen sind vorbehalten.

Länderinfo

Wainando - Marokko

Land & Leute

Das flirrende Licht der Wüste, verwinkelte Straßen, die nach Gewürzen duften, und der Ruf des Muezzins: Die Exotik Marokkos zieht viele Gäste in ihren Bann.

Marokko hat aber noch mehr zu bieten als die einsame Wüste, die ein Drittel des Landes bedeckt. Es gibt schneebedeckte Berge, menschenleere Sandstrände und grüne Ebenen. Vor allem an den Küsten ließen sich im Lauf der Jahrhunderte die verschiedensten Völker nieder, die die Kultur des Landes stark beeinflussten. Römer, Vandalen, Araber, Spanier und Franzosen hinterließen ihre Spuren. So macht man nach wie vor Siesta und kauft Baguettes beim Bäcker. Die großzügige Gastfreundschaft und die Betonung des Augenblicks sind wiederum orientalische Einflüsse. Diese Mischung macht Marokko so anziehend.

Marokko hat in den letzten Jahren viele Reformen erfahren: Frauen sind heute gleichberechtigt, es gibt eine Sozialversicherung und die Wirtschaft wächst. Die Moderne hat also längst Einzug gehalten.

Landessprache

Rund 90 % der Einheimischen sprechen marokkanisches Arabisch. In Hotels werden Sie sich aber mit Englisch gut verständigen können. Ansonsten kommen Sie vor allem mit Französisch, im Norden auch mit Spanisch weiter.

Religionen & Spiritualität

Marokko ist ein islamisch geprägtes Land. Etwa 99 % der Menschen sind Muslime. Hier gibt es auch Sufis, die zum mystischen Zweig des Islams gehören. Sie tanzen sich in Trance, um ganz in der Liebe Gottes aufzugehen.

Der alte Geisterglaube der Berber ist ebenfalls stark verwurzelt in Marokko. Man schützt sich mit einem Talisman gegen den bösen Blick und sucht Wahrsager auf, um in die Zukunft zu schauen. Heiler befragen ihren „Dschin“, ihren persönlichen Geist, wenn sie selbst nicht weiterwissen.

Klima & Reisezeit

Sie können das ganze Jahr über nach Marokko reisen. Auch im Winter fällt das Thermometer selten unter 18° C. Durchschnittlich gibt es immer noch acht Sonnenstunden pro Tag.

An der mediterranen Mittelmeerküste ist es von April bis November am angenehmsten. Hier liegen die durchschnittlichen Tagestemperaturen zwischen Juni und August bei etwa 25° C. Im Inland ist es viel trockener und heißer, weshalb man hier zwischen Oktober und Mai am besten aufgehoben ist. Frühjahr und Herbst sind die besten Reisezeiten für Marrakesch.

Zeitverschiebung

Es gibt keine Zeitverschiebung zwischen Deutschland und Marokko.

Währung & Zahlungsmöglichkeiten

Marokkanische Dirham können Sie in Wechselstuben gegen Euro tauschen. Prüfen Sie davor aber die Höhe der Gebühr. Wenn Sie mit Ihrer Kreditkarte kostenlos Geld abheben können, sind Sie damit auf jeden Fall günstiger unterwegs. Kreditkarten funktionieren in der Regel an allen Geldautomaten, die es in jeder Stadt gibt. Das kann bei EC-Karten je nach Bank durchaus anders sein.

Unterwegs im Land

In den Großstädten sind die sogenannten Petit Taxis besonders beliebt. Die kleinen Autos warten an Bahnhöfen und in der Altstadt, aber auch andernorts auf Gäste. Eine Fahrt kostet meist nur wenige Euro. Sammeltaxis sind zwar günstiger, aber häufig überfüllt.

Zwischen den Städten verkehren Langstreckenbusse. Hier ist es sinnvoll, etwas mehr Geld auszugeben, um in einem sauberen und komfortablen Bus zu fahren. Günstiger sind die Züge. In der ersten Klasse kann man Sitzplätze reservieren. Alternativen sind natürlich auch Mietwagen, mit denen Sie ganz flexibel sind.

Essen

Die marokkanische Küche ist sehr vielfältig: Afrikanische, andalusische, berberische, jüdische und osmanische Einflüsse prägen sie. Ein typisches Gericht ist Tajine mit Rindfleisch und Pflaumen oder Couscous.

Marokko ist ein Land der Gewürze, die auf den Märkten kaum zu übersehen sind. Man nutzt gerne Kreuzkümmel, Koriander oder Petersilie, um Gerichte aufzupeppen. Alternativ steht eine Mischung aus 35 Gewürzen in jedem Haushalt bereit. Als Dessert wird Gebäck mit Mandelpaste oder Orangensalat mit Zimt gereicht. Zum Abschluss darf es häufig noch ein Minztee sein, das marokkanische Nationalgetränk.

Gesundheit

Aktuelle Impfempfehlungen entnehmen Sie bitte der Webseite des Auswärtigen Amts.

Einreisebestimmungen

Wenn Sie maximal 90 Tage in Marokko unterwegs sind, brauchen Sie lediglich einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist. Längere Reisen sind nur auf Antrag möglich.

Internet & Telefon

Am Flughafen können Sie sich eine marokkanische SIM-Karte kaufen, um auch unterwegs günstig ins Internet zu gehen. Roaming ist teuer in Marokko. Ansonsten können Sie natürlich auch das WLAN in den Hotels nutzen, das manchmal allerdings langsam ist. Das Netz ist insgesamt zwar gut, aber Ausfälle können vor allem in abgelegenen Gebieten immer wieder vorkommen.

Gut zu wissen

Marokko wirkt zwar modern, ist aber nach wie vor konservativ. Freizügige Outfits werden schnell fehlinterpretiert. Achten Sie deshalb auf weite Kleidung, die Schultern und Knie bedeckt.