HIGHLIGHTS

  • Stilles Wandertal mit 360-Grad-Blick auf die umliegenden Gletscher und die Dolomiten
  • Familiengeführte, schicke Berghütte mit 4-Gänge-Kulinarik
  • Zeit für dich & Eintauchen in die Natur
  • Schöne Plätze für Yoga & Meditation
  • E-Bikes-, Schneeschuh- & Rodel-Verleih
  • Viele Wanderwege in der Nähe

PROGRAMM

Tagsüber die Kraftorte der Dolomiten entdecken, abends bei einem 4-Gänge-Menü entspannen: In der Oberhauser Hütte wartet die perfekte Mischung aus Bergauszeit und zeitgemäßem Komfort  auf dich. In familärer Atmosphäre warten hier vier ruhige Tage mitten in der Natur auf dich. Im Norden Südtirols kannst du deine Berg-Auszeit mit allem Komfort genießen – egal ob du dein eigenes Retreat veranstalten oder nach Lust und Laune wandern gehen möchtest. Verlängerungen sind natürlich kein Problem.

Eintauchen in die Natur: Alm-Urlaub in Lüsen für Genießer

Deine Alm-Auszeit kannst du ganz individuell gestalten. Vielleicht wünschst du dir ruhige Tage und möchtest dir auf der Alm ein stilles Plätzchen suchen, wo du ganz für dich bist. Du kannst in der Natur Yoga machen oder meditieren und dein persönliches Retreat veranstalten. Oder du genießt mit deinem Partner oder deiner besten Freundin ein paar entspannte Tage in der Natur.

Die schöne Oberhauser Hütte liegt auf 1.730 Metern Höhe und bietet dir jede Menge Komfort und Rückzugsmöglichkeiten. Du bist von Natur umgeben und kannst ganz in die Bergwelt eintauchen. Abends zaubert der Chefkoch ein leckeres 4-Gänge-Menü auf den Tisch.

Bei schönem Wetter wird im Anschluss häufig ein Lagerfeuer entzündet: Am prasselnden Feuer kannst du beobachten, wie die Sonne die Berggipfel langsam in goldenes Licht taucht.

Rodenecker und Lüsner Alm – Wanderungen durch eines der größten Hochplateaus Europas

Wenn du deinen Urlaub aktiver gestalten möchtest, bietet sich deine Hütte auch als Ausgangspunkt für Wanderungen oder E-Bike-Touren an. Die Rodenecker und Lüsner Alm trägt stolz den Beinamen „Wandertal“. Denn die stille Region bietet einen tollen 360-Grad-Blick auf die Gletscher des Alpenhauptkammes und die Dolomiten. Hier kannst du nach Herzenslust wandern, den Wind auf der Haut spüren und die Weite der Bergwelt genießen.

Das Tal list für sein mildes Klima bekannt und gehört zu den weitläufigsten Wandergebieten der Dolomiten. Du kannst über sattgrüne Wiesen und durch duftende Nadelwälder spazieren und kommst an Schluchten und imposanten Gipfeln vorbei. Naturdenkmäler wie der Tschuppwaldsee oder das Biotop Laiermoos und uralte Jägerrastplätze aus der Steinzeit warten ebenfalls auf dich.

Der Hauptwanderweg der Rodenecker und Lüsner Alm ist nur 70 Meter von der Oberhauser Hütte entfernt. Es gibt auch einige einfache Wanderwege für Familien und Genusswanderer, denn viele Routen sind relativ flach und führen an bewirteten Hütten vorbei. Im Winter kannst du auch Rodeln, Langlaufen und Schneeschuhwandern.

Alm-Urlaub in Südtirol: Ausflüge in die Umgebung

  • Bummeln durch Brixen: Im mittelalterlichen Städtchen Brixen residierten einst die Bischöfe. Der Dom, die schicken Piazzas und die barocke Architektur beeindrucken noch heute.
  • Besuch des Schlosses Rodenegg und des dazu gehörigen Dörfchens, das eine Atmosphäre wie in Großmutters Zeiten ausstrahlt

UNTERKÜNFTE

Komfortable Oberhauser Hütte auf der Rodenecker und Lüsner Alm

Die schöne Hütte ist nicht nur idyllisch gelegen, sondern hat auch ein persönliches Ambiente. Sie wird seit Langem von einer Familie geführt, die ihren Gästen jeden Wunsch von den Augen abliest. Außerdem gibt es nur sieben Zimmer und drei Suiten, die alle mit viel Liebe und Holz aus der Region gefertigt wurden.

Zimmer:

Doppelzimmer „Rodenecker Alm“ (25 qm)

Von deinem großzügigen, stilvollen Zimmer aus kommst du direkt ins Freie. Entspanne auf deiner kleinen Gartenterrasse und genieße den schönen Blick auf die Rodenecker und Lüsner Alm! Das Zimmer ist mit einer Garderobe, einem Kofferbock, einem Schreibtisch, einer Sitzbank mit Tisch, WLAN, einem TV, einem Safe und mit einem großen Bad (Dusche, WC, Bidet, Waschtisch, Föhn, Pflegeset) ausgestattet. Die Möbel aus Lärchenholz stammen aus einer regionalen Maßtischlerei.

Doppelzimmer „Peitlerkofel“ (25 qm)

Von deinem schönen Südbalkon aus kannst du die Dolomiten sehen! Drinnen sorgen Holzmöbel aus regionaler Maßanfertigung für eine heimelige Atmosphäre. Außerdem erwarten dich hier eine Garderobe, eine Sitzbank mit Tisch, ein Kofferbock, ein TV, WLAN, ein Safe, ein Schreibtisch und ein Bad mit Dusche, WC, Bidet, Waschtisch, Föhn und einem Pflegeset.

Suite „Lüsner Alm“ (34 qm, für 2 -3 Personen)

Dank der riesigen Panoramafenster hast du einen besonders schönen Blick auf die gesamte Lüsner Alm. Von deinem Südbalkon siehst du die Dolomiten. Das Highlight der Suite ist jedoch deine ganz persönliche Infrarot-Sauna, in der du nach einer ausgedehnten Wanderung entspannen kannst. Außerdem ist die Suite mit maßgefertigten Holzmöbeln, einem Kofferbock, einer Sitzbank mit Tisch, WLAN, einem TV, einem Safe und einem Bad (Dusche, WC, Bidet, Waschtisch, Pflegeset und Föhn) ausgestattet.

Suite „Astjoch“ (48 qm, für 2 Personen)

Hier stehen dir eine 20 Quadratmeter große private Terrasse und ein Südbalkon zur Verfügung. Genieße den schönen Blick auf die Rodenecker und Lüsner Alm bis hin zu den Dolomiten! Entspannen kannst du dich auch in deiner privaten Panorama-Infrarot-Sauna oder in der Badewanne, die in den Wohnbereich integriert ist. Toll sind auch das Kuschelsofa und das große Doppelbett, von dem du die Berge sehen kannst. Ausgestattet ist die Suite außerdem mit einem Kofferbock, einem TV, einem Schreibtisch, einer Sitzbank mit Tisch, einem Safe, WLAN und einem geräumigen Bad (WC, Dusche, Bidet, Badmöbel mit Ablagefläche, Föhn, Pflegeset).

Ausstattung des Hotels:

  • WLAN im gesamten Gebäude
  • Restaurant und Bar
  • Garten und Sonnenterrasse
  • Feuerstelle im Freien
  • Tourenschalter
  • Kinderspielplatz
  • Parkplätze
  • Wanderraum mit Trockenmöglichkeit für dein Equipment

Verpflegung:

Morgens wartet ein leckeres Frühstücksbuffet auf dich – unter anderem mit frisch gemahlenem Kaffee, verschiedenen selbst gebackenen Bauernbroten, Milch von eigenen Kühen und Marmelade aus selbst gepflückten Beeren. Während des Frühstücks kannst du einen schönen Panoramablick auf die Berge genießen!

Abends wird um 19 Uhr ein liebevoll angerichtetes 4-Gänge-Menü serviert. Viele Zutaten stammen vom eigenen Hof: Es gibt nicht nur typische Almgerichte wie Kasknocken und Strudel, sondern auch internationale Spezialitäten. Der Chefkoch interpretiert sie neu und geht bei Bedarf gerne auf die Wünsche und Allergikern ein. Zusätzlich zum 4-Gänge-Menü gibt es ein Salatbuffet.

Übrigens: Das Mineralwasser stammt aus einer nahegelegenen Quelle und wird in der hauseigenen Wasseraufbereitungsanalage gereinigt. Danach durchläuft das Wasser einen energetischen Mineralfilter. So ist es möglich, jede Menge Plastik und CO2 zu vermeiden, das ansonsten beim Flaschentransport anfällt.

Lage:

  • Lüsen: 3,6 km
  • Gondel und mehrere Bergbahnen: 5 – 8 km
  • Schloss Rodenegg: 20 km
  • Brixen: 23 km
  • Restaurants: 30 km
  • Sterzing: 42 km
  • Flughafen Bozen: 47 km

Anreise:

Du erreichst das Lüsner Alm-Hotel mit dem Auto, mit dem Fernbus, mit der Bahn oder mit dem Flugzeug. Der nächste Bahnhof befindet sich in Brixen, der nächste Flughafen in Bozen. Gerne kann dich ein Shuttle gegen Aufpreis abholen. Der Parkplatz ist nahe der Hütte.

Entfernung München: 244 km, ca. 3,5 Stunden mit dem Auto
Entfernung Stuttgart: 406 km, ca. 5 Stunden und 15 Minuten mit dem Auto
Entfernung Frankfurt: 607 km, ca. 7 Stunden und 15 Minuten mit dem Auto

LEISTUNGEN

Zeit für dich: Komfortable Hütten-Auszeit auf der Alm

Termin: 19.04.21 – 15.11.21 & 26.12.21 – 06.03.22

Preise für 3 Nächte/4 Tage in den Zeiträumen 25.12.21 – 09.01.22 und 01.08.22 – 31.08.22:

  • 420 € pro Person im Doppelzimmer “Rodecker Alm” / 510 € pro Person zur Einzelbelegung
  • 420 € pro Person im Doppelzimmer “Peitlerkofel” /510 € pro Person zur Einzelbelegung
  • 510 € pro Person in der Lüsner Alm Suite mit Infararotsauna
  • 597 € pro Person in der Astjoch Suite mit Infararotsauna

Preise für 3 Nächte/4 Tage in den Zeiträumen 10.01. – 27.02.22 und 07.03.-13.03.22 und 19.04. – 31.05.22 und 01.09. – 06.11.22:

  • 330 € pro Person im Doppelzimmer “Rodecker Alm” / 410 € pro Person zur Einzelbelegung
  • 330 € pro Person im Doppelzimmer “Peitlerkofel” /410 € pro Person zur Einzelbelegung
  • 420 € pro Person in der Lüsner Alm Suite mit Infararotsauna
  • 510 € pro Person in der Astjoch Suite mit Infararotsauna

Preise für 3 Nächte/4 Tage in den Zeiträumen 28.02.-06.03.22 und 01.06.-19.06.22:

  • 360 € pro Person im Doppelzimmer “Rodecker Alm” / 450 € pro Person zur Einzelbelegung
  • 360 € pro Person im Doppelzimmer “Peitlerkofel” /450 € pro Person zur Einzelbelegung
  • 450 € pro Person in der Lüsner Alm Suite mit Infararotsauna
  • 540 € pro Person in der Astjoch Suite mit Infararotsauna

Preise für 3 Nächte/4 Tage im Zeitraum 20.06. – 31.07.22:

  • 375 € pro Person im Doppelzimmer “Rodecker Alm” / 465 € pro Person zur Einzelbelegung
  • 375 € pro Person im Doppelzimmer “Peitlerkofel” / 465 € pro Person zur Einzelbelegung
  • 465 € pro Person in der Lüsner Alm Suite mit Infararotsauna
  • 555 € pro Person in der Astjoch Suite mit Infararotsauna

Das Haus ist 14.03.-11.04.22 sowie 07.11.-25.12.22 geschlossen.

Inklusivleistungen:

  • 3 Übernachtungen in geräumigen Zimmern
  • Verwöhn-Halbpension mit leckerem Frühstückbuffet und 4-Gänge-Abendmenü (inkl. stillem Tischwasser)
  • Kostenloser E-Bike-, Schneeschuh- und Rodelverleih nach Verfügbarkeit
  • Panorama-Fass-Sauna zur freien Nutzung am Nachmittag
  • Abschließbarer Wander-Raum für die Gäste mit eigenem Spind
  • Von Juni bis September freie Nutzung des Naturbadeteichs im Bergdorf Lüsen

Nicht im Preis enthalten:

  • An- und Abreise
  • persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherung
  • Die obligatorische Gemeindeabgabe von 1,20 € pro Person und Tag ist vor zu bezahlen.

Hinweise & Services:

  • Du kannst gerne deinen Hund mitbringen. Gästen mit Vierbeinern stehen die Doppelzimmer „Rodenecker Alm“ zur Verfügung. Kosten pro Nacht 15 €.
  • Du kannst mit deinem Gepäck bis zum Haus fahren und dort parken.
  • Wenn du statt des Abendessens lieber ein Mittagessen möchtest, melde dich gerne vorab.

Es gelten stets die AGB von Wainando Travel GmbH. Änderungen sind vorbehalten. 

Länderinfo

Wainando - Italien

Land & Leute

Italiens Städte sind genauso lebendig wie die Menschen, die dort zu Hause sind: Auf der Piazza tragen feine Damen die neueste Mode zur Schau, in angrenzenden Cafés diskutieren ältere Herren leidenschaftlich über Gott und die Welt, während Jugendliche mit alten Mopeds davon knattern. In uralten Städten wie Rom nimmt die Mentalität vergangener Epochen Gestalt an, pittoreske Brunnen erinnern an die Renaissance, verwitterte Steingemäuer wie das Kolloseum an Glanz und Glorie des Römischen Reiches.

Auch die italienische Landschaft hat einiges zu bieten: Das grüne Herz Italiens vereint wildromantische Küsten, schroffe Berge und Vulkane, sanfte Hügel mit Zypressen und Olivenbäumen und türkisblaue Buchten.

Die Italiener sind Meister darin, das Leben zu genießen. Sie lieben leckeres Essen, gesellige Runden und schicke Mode. Man legt gerne eine Pause ein, lässt sich Zeit und scheut sich nicht, seinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Freu dich auf eine herzliche, lockere Urlaubsatmosphäre.

Landessprache

Du musst nicht Italienisch lernen, um südlich der Alpen Kontakte zu knüpfen. In Touristenzentren und in einigen norditalienischen Städten sprechen viele Einwohner Deutsch. Ansonsten kannst du dich vor allem mit der jüngeren Generation auch auf Englisch unterhalten.

Religionen & Spiritualität

Seit Jahrhunderten pilgern Menschen nach Italien, um mit sich selbst und der Welt ins Reine zu kommen. Italien ist dank Vatikan und Petersdom eines der wichtigsten Wallfahrtsländer der Christenheit. Hier spielt der katholische Glaube nach wie vor eine große Rolle: 85 Prozent der Italiener sind Katholiken.

Aber nicht nur in Rom, sondern in ganz Italien findet man Spuren des Glaubens: Pilger strömen zum Beispiel auch nach Assisi, wo der heilige Franziskus wirkte, besuchen uralte Steinkirchen, historische Kunstschätze oder Reliquienschreine, die bis heute verehrt werden.

Klima & Reisezeit

Italien gehört auch aufgrund seines milden, mediterranen Klimas zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. In den italienischen Alpenregionen regnet es seltener als nördlich des Gebirges, weshalb von Frühling bis Herbst viele Touristen in diese Gegend kommen. Im Winter zieht es vor allem Skifahrer hierher.

Wer schon im Frühling warme Sonnenstrahlen auf seiner Haut spüren möchte, ist in Süditalien richtig. Auf Sizilien hat es schon im März um die 18 Grad. Von Juni bis August kann es in ganz Süditalien sehr heiß werden: In Rom steigen die Temperaturen regelmäßig auf 30 Grad. Nur selten fällt Regen.

Zeitverschiebung

Du musst deine Uhr nicht umstellen, wenn du nach Italien reist: Es gibt keine Zeitverschiebung.

Währung & Zahlungsmöglichkeiten

Italien gehört zur Euro-Zone. In Hotels ist auch Kreditkartenzahlung üblich – erkundige dich jedoch vor Abreise bei deiner Bank, wie hoch die Gebühren sind. Dasselbe gilt für die EC-Karte, wenn du Geld bei einer italienischen Bank abheben möchtest.

Unterwegs im Land

Das italienische Bus- und Zugnetz ist gut ausgebaut: Neben Nachtzügen gibt es auch komfortable Highspeed-Züge, die die wichtigsten italienischen Städte miteinander verbinden. Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern ist das Zugfahren in Italien recht günstig. Wer in abgelegenen Gegenden unterwegs ist oder flexibler sein möchte, kann sich natürlich auch ein Auto mieten. Der italienische Straßenverkehr kann jedoch für junge Fahrer herausfordernd sein, denn auf vielen italienischen Straßen geht es recht chaotisch zu. Im süditalienischen Hinterland können die Straßen außerdem nicht immer mit deutschen Standards mithalten.

Essen

Die italienische Küche ist mittlerweile auf der ganzen Welt zu Hause. Aber traditionelle Gerichte wie Pizza und Pasta schmecken in ihrem Heimatland immer noch am besten. Traditionell spielen in Italien weniger aufwendige Rezeptkreationen, sondern hochwertige Zutaten eine Rolle. Duftendes Bruschetta oder gehaltvolle Antipasti mit Olivenöl, guter Wein und herzhafter Käse gehören zu einem italienischen Abendessen einfach dazu. Als Ursprungsland der Slow-Food-Bewegung zählt in Italien neben leckeren Speisen vor allem eins: sich viel Zeit für die köstliche Seite des Lebens zu nehmen. „La dolce vita“ eben!

Gesundheit

Für Italien werden keine speziellen Reiseimpfungen empfohlen.

Unseren Gästen stellen wir vor der Reise auch aktuelle Hygiene- und Gesundheitsinformationen zur Verfügung. Die umfassendsten und aktuellsten Informationen zu aktuellen Hygienevorschriften und Rahmenbedingungen erhältst du beim zuständigen Gesundheitsamt. Wir empfehlen außerdem, dich vom Arzt des Vertrauens beraten zu lassen.

Einreisebestimmungen

Da Italien zum Schengen-Raum gehört, werden nur hin und wieder Grenzkontrollen durchgeführt. Deinen Personalausweis solltest du aber auf jeden Fall dabei haben.

Bitte informiere dich nach den aktuellen Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt.

Internet & Telefon

Die Roaming-Gebühren innerhalb der EU wurden abgeschafft, deshalb kannst du dein Handy wie in Deutschland nutzen, ohne mehr zahlen zu müssen.

Gut zu wissen

Wenn du ein italienisches Restaurant betrittst, steuere nicht auf den nächstbesten Tisch zu, sondern warte, bis dir der Kellner einen Platz zuweist. Denke beim Zahlen daran, dass in Italien nur eine Rechnung pro Tisch üblich ist, die dann unter den Gästen aufgeteilt wird. Falls es etwas dauert, bis die Rechnung kommt, hab Geduld: Vor allem in Süditalien herrscht ein anderes Zeitgefühl. „Slow Food“ und „Slow Travel“ eben …

Referenzen

„Absolut alles war perfekt. Das Zimmer, der Ausblick, das Essen, das freundliche Personal und das leise Klingen der Kühe. Da oben ist eine unglaublich angenehme Stille, die den Alltag verfliegen lässt. Wir durften E-Bikes leihen und fuhren durch wunderschöne Natur.“ (Julia)

„Gastgeber, Service, Lage, Haus und Essen – einfach alles spitzenmäßig. Unsere Erwartungen wurden definitiv übertroffen. Wir kommen gerne wieder. Eine klare Empfehlung.“ (Michael)