HIGHLIGHTS

  • Mit dem SUP-Board entspannt an Palma de Mallorcas Küste entlang
  • Yoga auf dem SUP ausprobieren & Balance trainieren
  • Loslassen beim Yin Yoga
  • Ruhige Gehmeditation am warmen Strand
  • 4-Sterne-Boutique-Hotel direkt am Meer

PROGRAMM

Langsam treibst du auf dem SUP-Board über das Meer – der Himmel über dir, sanfte Wellen unter dir. Hier begibst du dich in einfache Yoga-Positionen und hältst sie, während du den Fluss deines Atems genießt. Bei diesem sechstägigen SUP-Yoga-Urlaub auf dem sonnigen Mallorca warten einige SUP-Sessions und Yoga-Einheiten auf dich – letztere sowohl zu Wasser als auch an Land.

Achtsame SUP-Touren an der Küste von Palma de Mallorca

Tolles SUP-Revier:
Der Strand von Palma de Mallorca eignet sich gut für SUP-Touren: Der 4,5 Kilometer lange, weiße Sandstrand geht in ruhiges Meer über. Die kleinen Wellen erleichtern dir deine ersten Manöver auf dem SUP-Board. Mittelgroße Wellen sorgen für Abwechslung. Große Wellen kommen hier gar nicht vor. Wer schon etwas Erfahrung mit dem SUP hat, kann eine kleine Insel ansteuern, die in 20 Minuten erreichbar ist.

Meditatives Stand-up-Paddling an Mallorcas Küste:
Jeden Tag lernst du etwas Neues. Nachdem du dir die Grundlagen des Stand-up-Paddlings angeeignet hast, erfährst du, wie du deine SUP-Tour zu einer Meditation machen kannst. Du gleitest achtsam übers Meer, ruhig und zentriert, während dir der Wind durch die Haare weht. Je bewusster du bist, desto mehr kommst du in Berührung mit deinen inneren Welten.

Aber du kannst die SUP-Tour auch nutzen, um über deine Grenzen hinauszugehen. Der SUP-Lehrer zeigt dir, wie du deine Technik verbessern und noch mehr Erfahrungen sammeln kannst.

Entspannen beim Yoga

SUP-Yoga an Mallorcas Küste:
Hast du schon einmal Yoga auf dem SUP-Board geübt? SUP-Yoga ist eine besondere Erfahrung. Während sich das Board sanft über das Meer bewegt, hältst du bestimmte Asanas (Yoga-Positionen). Hier ist viel Balance gefragt: Du trainierst automatisch noch mehr tiefer liegende Muskelpartien und verbesserst deine Körperhaltung.

Yin Yoga & Meditation:
Am Nachmittag wartet eine zweite Yoga-Einheit auf dich. Beim eher ruhigen und passiven Yin Yoga darfst du alles loslassen, was dir nicht mehr dient. Bei einer Gehmeditation am Strand spürst du den warmen Sand unter deinen Füßen und hörst die Wellen rauschen. Entspanne und atme. Vielleicht nimmst du hier ganz deutlich wahr, was dir wirklich wichtig ist.

Programm:

 

Tag 1

17:00 Willkommensrunde
19:00 Abendessen

 

Tag 2, 3 und 4

Frühstück
SUP-Session
SUP-Yoga
Freizeit
Yin Yoga / Fitness / Gehmeditation
Abendessen (am vierten Tag mit Gesprächsrunde)

 

Tag 5

Frühstück
SUP-Session
SUP-Yoga
Freizeit
transformative Session
Chakra Yoga oder Yin Yoga
Abendessen & Abschlussrunde

 

Tag 6

Strandspaziergang zum Sonnenaufgang
Frühstück

Mallorcas Westen genießen

Am Nachmittag hast du Zeit, Palma de Mallorca und die Umgebung auf eigene Faust zu erkunden. Du kannst durch den historischen Stadtkern bummeln, vorbei an renovierten Aristokratenhäusern, Bohemien-Märkten und zahllosen Galerien. Die gotische Kathedrale ist ebenfalls sehenswert.

Weitere mögliche Aktivitäten:

  • baden, Delfine beobachten oder eine Bootstour machen
  • wandern und klettern
  • mediterrane Weine probieren
  • Massagen genießen

Die SUP-Yoga-Reise nach Palma de Mallorca könnte das Richtige für dich sein, wenn du

  • Stand-up-Paddling kennen lernen oder deine Fähigkeiten verbessern möchtest.
  • den mediterranen Flair Mallorcas liebst.
  • Wassersport mit ruhigem Yoga kombinieren willst.
  • dich auf den Austausch mit Gleichgesinnten freust.

UNTERKÜNFTE

4-Sterne-Hotel direkt am Meer

Du bist im BQ Aguamarina Boutique Hotel oder in einer vergleichbaren Unterkunft untergebracht. Vom charmanten Aguamarina schaust du direkt auf den Ozean. Hier sind es nur wenige Meter zum Strand, so dass du möglichst lange Wellen, Sonne und Meer genießen kannst.

Doppelzimmer mit Meerblick (16 qm):
Du erhältst wenn möglich ein Zimmer mit Meerblick. Auf deinem Balkon kannst du die Abendstunden ausklingen lassen und den schönen Sonnenuntergang genießen. Das Zimmer ist ausgestattet mit einem Parkettboden, einem TV, einem Mini-Kühlschrank, einem Kaffee- und Wasserkocher, WLAN, einem Bad mit Dusche, Föhn und Bademantel, einem Schreibtisch und einem Safe.

Ausstattung:

  • WLAN
  • Restaurant
  • Cafeteria
  • Pool
  • Rooftop-Bar
  • Terrasse
  • Spa & Fitness-Raum

Verpflegung:
Im hoteleigenen Restaurant erwartet dich ein reichhaltiges Frühstücksbuffet unter anderem mit lokalen Leckereien.

Lage:

  • Aquarium von Palma: 1,4 km
  • Bucht Es Portixol: 5 km
  • Hafen von Palma: 7,4 km
  • Palma Zentrum: ca. 9 km

Anreise:

Von Palmas Flughafen sind es nur zwei Kilometer zu deiner Unterkunft.

Entfernung München – Palma: ca. 2 Stunden Flug
Entfernung Berlin – Palma: ca. 3 Stunden Flug

LEISTUNGEN

Das Leben genießen: SUP & Yoga in Palma de Mallorca

Reisedaten 2022: 24. – 29.05. & 14. – 19.06. & 05. – 10.07. & 09. – 14.08.2022

Preise:

  • 1.325 € pro Person im geteilten Doppelzimmer
  • 1.855 € pro Person im Einzelzimmer

Inklusivleistungen:

  • 5 Übernachtungen im 4-Sterne-Hotel direkt am Meer
  • Frühstück
  • 4 x SUP-Sessions
  • 4 x SUP Yoga
  • 2 x Yin Yoga oder Chakra Yoga
  • 1 x Gehmeditation und 1 x Strandspaziergang
  • 1 x Fitness-Einheit
  • Deine Reise ist rechtlich als Pauschalreise mit Insolvenzschutz und Sicherungsschein abgesichert.

Nicht im Preis enthalten:

  • An- und Abreise inkl. Flughafentransfers
  • Mittag- und Abendessen
  • Reisekrankenversicherung (obligatorisch für diesen Urlaub)
  • Reiseversicherung

Hinweise & Services:

  • Die SUP-Touren und die Yoga-Stunden sind für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Voraussetzung ist lediglich normale Fitness.

Es gelten stets die AGB von Wainando Travel GmbH. Änderungen sind vorbehalten. 

Länderinfo

Wainando - Spanien

Land & Leute

Die Spanier verstehen es, in der Gegenwart zu leben: Mittags ruft die Siesta und um Mitternacht sind die Straßen voller Menschen, die bei Wein und Tapas beisammen sitzen und die laue Brise genießen.

Ihren Urlaub verbringen die Spanier gerne im eigenen Land – und zwar immer seltener in den klischeehaften Bettenburgen, die es natürlich auch gibt. Stilvolle Alternativen sind zum Beispiel in den sattgrünen Bergen zu finden, die immer noch rustikale Steindörfer beherbergen. Zwischen Korkeichen und Edelkastanien verstecken sich hin und wieder seltene Tierarten, die es nur in Spanien gibt.

Hier und da erinnern verwitterte Ruinen an die Herrschaft der Römer und der Muslime, prächtige Kathedralen entlang des Jakobsweges zeugen wiederum von der Macht der Kirche. Ein reiches kulturelles Erbe, stille Naturparks und quirlige Sandstrände sind Beispiele für die Kontraste dieses Landes, das viele Überraschungen zu bieten hat.

Landessprache

In Touristenzentren kommst du mit Englisch und oft mit Deutsch gut weiter, ansonsten sind Spanischkenntnisse hilfreich. Viele Spanier können sich nur in ihrer Muttersprache verständigen.

Religionen & Spiritualität

Spanien ist seit jeher ein Land für Pilger: Vor etwa tausend Jahren begaben sich gläubige Christen auf die beschwerliche Reise zum Grab des heiligen Jakob. Entlang der 750 Kilometer langen Route entstanden in den darauffolgenden Jahrhunderten viele Klöster, Kirchen und Burgen, die auch heute noch einen Besuch wert sind.

Der katholische Glaube spielt vor allem auf dem Land immer noch eine große Rolle. Hier und da erinnern aber auch Steinkreise an das keltische Erbe der Spanier.

Klima & Reisezeit

Das Klima des Nordwestens, des „grünen Spaniens“, ist vom Atlantik geprägt. Außer im Sommer, der milde Temperaturen mit sich bringt, regnet es recht häufig in dieser Gegend. Ins heiße Zentralspanien reist du am besten im Frühjahr oder im Herbst, wenn die Temperaturen wieder etwas fallen. Die Winter können hier recht frisch werden.

Die beste Reisezeit für die Küstenregionen liegt zwischen Mai und September, weil der Strandurlaub dann am schönsten ist. Im Süden liegen die durchschnittlichen Höchsttemperaturen im Sommer bei rund 35 °C, auch in den Nächten ist es noch 20°C warm.

Zeitverschiebung

Es gibt keine Zeitverschiebung.

Währung & Zahlungsmöglichkeiten

Spanien gehört zur Euro-Zone. Überall im Land gibt es Geldautomaten, die du nutzen kannst. Informiere dich vor der Abreise am besten über die Konditionen, um bei der Kreditkartenabrechnung oder beim Blick aufs Girokonto keine bösen Überraschungen zu erleben. Viele Banken erheben Gebühren auf Geldauszahlungen im Ausland.

Du kannst in vielen Hotels und Restaurants übrigens auch mit Karte zahlen.

Unterwegs im Land

Die Infrastruktur Spaniens ist sehr gut ausgebaut. Mit Bussen oder Zügen erreichst du kostengünstig auch kleinere Städte. Die Überlandbusse sind auch bei längeren Strecken gute Alternativen zur Bahn, da sie nur wenige Stopps einlegen. Oder du nimmst dir einen Mietwagen und erkundest die Gegend.

Essen

Spanier lieben gutes Essen. Als Vorspeise kommt man an Tapas nicht vorbei – eine ganze Palette kleiner Häppchen zur Auswahl, zum Beispiel kleine Nudelpfannen mit Meeresfrüchten oder Schmorgemüse. Als Hauptgericht serviert man gerne Lammkoteletts oder klassische Hausmannskost, zu der Eintöpfe mit Linsen, Bohnen oder Stockfisch gehören. Mit Gewürzen gehen die Spanier eher sparsam um – nur Knoblauch darf reichlich verwendet werden.

Gesundheit

Es werden keine speziellen Impfungen für Spanien empfohlen, außer du reist unter einfachen Bedingungen. Dann ist eine Hepatitis-A- und B-Impfung sinnvoll. Denke daran, deine Standardimpfungen wenn nötig aufzufrischen.

Unseren Gästen stellen wir vor der Reise auch aktuelle Hygiene- und Gesundheitsinformationen zur Verfügung. Die umfassendsten und aktuellsten Informationen zu aktuellen Hygienevorschriften und Rahmenbedingungen erhältst du beim zuständigen Gesundheitsamt. Wir empfehlen außerdem, dich vom Arzt des Vertrauens beraten zu lassen.

Einreisebestimmungen

Du kannst entweder mit Personalausweis oder Reisepass nach Spanien fliegen.

Bitte informiere dich über die aktuellen Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt.

Internet & Telefon

Seit Mitte Juni 2017 sind die Kosten für SMS, Anrufe und fürs Surfen im Netz wesentlich günstiger als früher, denn das Europa-Parlament hat die europaweite Abschaffung der Roaming-Gebühren beschlossen. Du musst daher nicht mit zusätzlichen hohen Kosten rechnen.

Gut zu wissen

Wenn in einem deutschen Restaurant kein Tisch mehr frei ist, fragt der eine oder andere gerne nach, ob er sich bei anderen Gästen dazu setzen kann. Diese Sitte hat in Spanien allerdings nicht Fuß gefasst und würde hier eher für Irritation sorgen.