HIGHLIGHTS

  • Kundalini Yoga, Meditation und Chanting an Tansanias weißen Sandstränden
  • Entspannen mit Yin Yoga & Hatha Flow
  • Inspirierende Coachings unter Palmen
  • Viel Freizeit, um nach dem Yoga zu baden und Sansibar zu erkunden

PROGRAMM

Raise your Frequency – Yoga & Healing auf Sansibar, Tansania

Es gibt Orte, deren Namen zum Träumen einladen: Sansibar! Tansania steht für feinen weißen Strand, eisblaues Meer und afrikanische Fröhlichkeit. Der Zauber dieser Insel lädt dich ein, nach innen zu schauen und dich selbst intensiv wahrzunehmen. Yoga, Meditation, herzöffnendes Chanting und inspirierende Teachings unterstützen dich während dieser Reise dabei.

Everything in Life is Vibration!

Mit dem Universum im Einklang zu sein, bedeutet, in die höheren Frequenzen der Liebe und des Mitgefühls einzutauchen. Yoga, Meditation und Mantren helfen, dich auf das Universum einzustimmen und in den Flow zu kommen. Auch Rituale und Coaching-Einheiten geben wertvolle Impulse, dich mit dir selbst und dem großen Ganzen zu verbinden.

Wer es schafft, seine Gefühle und Gedanken in bestimmte Bahnen zu lenken, nimmt das Heft selbst in die Hand. So fällt es dir leichter, genau das Leben zu führen, das du dir wünschst. In einer höheren Frequenz zu sein, ermöglicht es, dich bewusst für positive Gedanken und Gefühle zu entscheiden. Jetzt schwingst du mit dem Universum, statt gegen das Leben anzukämpfen.

Der Tagesablauf des Retreats hängt von den Bedürfnissen der Gruppe ab. So könnte er aussehen:

05:00 – 07:30: Yoga, Meditation, Chanten
08:00 – 09:30: Frühstück
16:00/17:00 – 18:30: Teachings
19:00 – 20:00: Abendessen

(Änderungen vorbehalten)

Yoga am afrikanischen Strand

Die Seminarleiterin Nadine Gerhardt unterrichtet vor allem Kundalini Yoga. Der dynamische Yoga-Stil nutzt die Kraft des Atems und der Mantren, um eine tiefe Entspannung zu ermöglichen. Yin Yoga und Hatha Flow erlauben dir, dich bei fließenden Bewegungen mit deinem Körper zu verbinden. Während du dich dehnst und streckst, streicht eine sanfte Meeresbrise über deine Haut.

Sansibar entdecken!

Ab dem Frühstück bis zum Nachmittag hast du Zeit, das zu tun, wonach dir gerade ist. Du kannst im Meer baden, das fast so warm wie eine Badewanne ist, und es dir danach in einer Hängematte gemütlich machen. Oder du erkundest eine Höhle und läufst barfuß am Strand entlang. Dabei kannst du Seesterne, Seeigel, kleine Fische und Krabben entdecken. Nach der Ebbe bleibt oft Wasser in kleinen Felslöchern zurück, die dann wie Mini-Aquarien wirken. Ein faszinierendes Naturschauspiel.

Du kannst auch eine Bootstour zum Tropenparadies Mnemba Island machen, das als Gewürzinsel bekannt ist. Oder du besuchst Vanille-Plantagen und die historische Altstadt des UNESCO-Weltkulturerbes Stone Town. Es gibt so viel zu sehen!

Reiseleiterin & Yogalehrerin Nadine Gerhardt

Nach etlichen Ausbildungen in Vinyasa, Hatha, Yin und Katonah Yoga fand Nadine ihre größte Liebe im Kundalini Yoga, dem Yoga des Bewusstseins, der Meditation, dem Pranayama, dem Chanten von Mantras, in der Aufstellungsarbeit und in kraftvollen Zeremonien und Ritualen. Sie lernte unter anderem bei Koryphäen des Kundalini Yoga (Gurmukh Kaur und Krishna Kaur), bei Schamanen und international bekannten spirituellen Lehrern wie Eckhardt Tolle und Anthony Robbins. Aktuell macht sie eine Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie.

Nadine unterrichtet Yoga in Frankfurt am Main. Sie gibt regelmäßig weltweit Retreats und bildet in Frankfurt am Main und Berlin Yogalehrer aus.

UNTERKÜNFTE

Familienbetriebenes Boutique-Hotel am Meer

Das Resort liegt direkt am Sandstrand der Ostkürste Sansibars und ist bei Urlaubern sehr beliebt. Hier bist du von türkisem Meer, dem ewigen Rauschen der Wellen und Palmen umgeben. Du bist weit entfernt vom Trubel der Städte und kannst die Ruhe am hoteleigenen Strand genießen. Eine Besonderheit ist die Pool-Bar, von der du aufs Meer schauen kannst. Die Gruppe hat das Resort ganz für sich.

Bungalows:
Je zwei bis drei Teilnehmer wohnen in stilvollen und geräumigen Bungalows mit Dächern aus traditionellem Palmenholz. Von einigen Bungalows kannst du die Gezeiten beobachten.

Ausstattung:
– 2 Einzelbetten und ein Doppelbett
– Ventilator
– Schreibtisch
– Kleiderschrank
– sichtgeschütztes Open-Air-Bad mit Doppelwaschbecken: Duschen unterm Sternenhimmel!
– Pool- und Strandtücher
– Bademantel
– Föhn
– Safe
– private Terrasse
– Moskitonetz
– Klimaanlage
– Kühlschrank mit Mineralwasser
– Teekocher und Kaffeemaschine
– WLAN

Suiten:
In den Suiten sind je eine bis zwei Personen untergebracht. Regionale Designer haben jeden einzelnen Raum individuell gestaltet. Natürliche Materialien wie Holz und Bambus zaubern eine schöne Atmosphäre.

Ausstattung:
– ein Doppelbett und ein Einzelbett
– Bad mit Vintage-Badewanne, Doppelwaschbecken und Dusche
– Pool- und Strandtücher
– Bademantel
– Föhn
– Safe
– Schreibtisch
– Kleiderschrank
– Teekocher und Kaffeemaschine
– Klima-Anlage
– Ventilator
– Moskitonetz
– Kühlschrank mit Mineralwasser
– private Terrasse
– WLAN

Im hauseigenen Restaurant kannst du hochwertige afrikanische Speisen probieren. Du kannst dein Lieblingsgericht à la carte wählen. Alternativ ist das berühmte Lokal „The Rock“ ganz in der Nähe. Es befindet sich auf einem kleinen Felsen direkt vor der Küste und ist nur mit einem Boot erreichbar.

LEISTUNGEN

Preise:

Early Bird bis zum 31.07.2021:

  • p.P. im Dreibettzimmer 1.455,- Euro
  • p.P. im Doppelzimmer 1.555,- Euro
  • p.P. im Einzelzimmer 1.855,- Euro

Normalpreis ab dem 01.08.2021:

  • p.P. im Dreibettzimmer 1.655,- Euro
  • p.P. im Doppelzimmer 1.755,- Euro
  • p.P. im Einzelzimmer 2.055,- Euro

Inklusivleistungen:

  • Reisevorbereitungen
  • tägliche Yoga-Stunden (Kundalini 80%, Hatha Flow, Yin Yoga) & Meditationspraxis
  • Breathwork & Mantras chanten
  • Gruppen-Coachings & Rituale
  • Vollmondritual
  • 7 Übernachtungen inkl. Frühstück
  • Poolbenutzung
  • WLAN
  • deine Reise ist rechtlich als Pauschalreise mit Insolvenzschutz und Sicherungsschein abgesichert

Extras (optional zubuchbar):

  • Einzel-Coachings mit Nadine
  • Ausflüge vor Ort
  • Massagen

Nicht Inklusive:

  • Flüge
  • Flughafentransfer bei An- und Abreise
  • Visum (ca. 50 USD). Wir empfehlen, das Visum für Tansania vor dem Abflug zu besorgen.
  • Mahlzeiten außer Frühstück
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Reiseversicherung

Services und Hinweise:

  • Es gibt keine Voraussetzungen, um am Yoga-Retreat auf Sansibar teilzunehmen.
  • Wainando unterstützt dich gerne bei der Flugbuchung oder organisiert auf Wunsch einen Shuttle zum Resort. Es befindet sich etwa 60 Kilometer von Sansibar-Stadt entfernt (etwa eine Stunde Fahrzeit). Sprich uns einfach an!
  • Es ist nicht erlaubt, auf Sansibar Plastikbeutel zu benutzen.
  • Einchecken kannst du ab 12 Uhr Mittag bis abends um 19 Uhr. Der Check-out ist bis 12 Uhr am Abreisetag. Im Ausnahmefall kannst du schon ab 9 Uhr kommen und im Restaurant oder am Strand warten, bis das Zimmer fertig ist.
  • Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen
  • Beginn des Retreats am 24. Januar um ca. 17 Uhr, Ende am 31. Januar gegen 10 Uhr.

 

Es gelten stets die AGB von Wainando Travel GmbH. Änderungen sind vorbehalten.

Länderinfo

Wainando - Tansania

Land & Leute

„Karibu tena!“, sagen viele Tansanier, wenn sie einen Reisenden sehen. Das heißt: „Willkommen zurück!“ Denn viele, die einmal in diesem charismatischen Land waren, kommen gerne wieder.

Tansania ist ein beliebtes Ziel von Naturliebhabern. Denn hier gibt es Wildtiere in Hülle und Fülle: Krokodile dösen in der Sonne, Gnus trampeln durch die Savanne und Schimpansen schwingen sich von Ast zu Ast. Natürlich gibt es auch Flamingos und Löwen, die zu viel frequentierten Wasserstellen stolzieren.

An der Küste zieht es viele Gäste zu den puderweißen Sandstränden und dem türkisblauen Wasser. Die verschlafenen Dörfer eignen sich außerdem sehr gut, um zu entspannen. Hier kommen Gäste schnell mit Tansaniern in Kontakt: Dank ihrer Wärme und Höflichkeit wirst du die Einheimischen rasch ins Herz schließen.

Landessprache

In Tansania gibt es 125 Sprachen! Die Nationalsprache ist Swahili, aber du kannst dich vor allem in den Touristenzentren problemlos auf Englisch verständigen. Auch abseits der Touristenpfade wirst du Menschen treffen, die gut Englisch sprechen.

Religionen & Spiritualität

Die meisten Tansanier sind Muslime oder Christen. Es gibt aber auch noch einige Anhänger traditioneller Religionen. Außerdem vermischen sich die Traditionen stark: Die Ahnen zu verehren und zu Jesus zu beten, schließt sich in Tansania nicht aus.

Afrikanische Spiritualität kennt kein Jenseits: Es gibt keinen Himmel und keine Hölle, sondern die Welt des Göttlichen kreuzt die Welt der Menschen. Bei traditionellen Riten helfen Trommeln und Tanz, in Trance zu kommen und kraftvolle Erfahrungen zu machen.

Klima & Reisezeit

Die beste Reisezeit ist von Juni bis September. Dann ist das Klima trocken und angenehm. Die Luftfeuchtigkeit in den Küstenregionen sinkt und in den Nächten kühlt es auf etwa 20° C ab. Tagsüber hat es um die 30° C und die Sonne scheint etwa acht Stunden lang. Mit durchschnittlich fünf Regentagen pro Monat hast du gute Chancen, nur schönes Wetter zu erleben.

Den Norden Tansanias kannst du auch problemlos von Dezember bis Februar besuchen. Jetzt ist es etwas heißer, aber die Regenzeit hat noch nicht eingesetzt und dank der Nebensaison sind die Preise etwas günstiger.

Zeitverschiebung

Tansania ist Deutschland zwei Stunden voraus.

Währung & Zahlungsmöglichkeiten

Vor Ort zahlst du mit dem Tansanischen Schilling. Du kannst mit deiner Kreditkarte Geld von Bankautomaten abheben, die es allerdings nur in größeren Städten gibt. Nicht alle Automaten funktionieren so, wie man es aus Deutschland gewohnt ist. Deshalb lohnt es sich, Euro oder US-Dollar in bar mitzunehmen. Letztere haben sich als Zweitwährung etabliert und sind in Touristenregionen gern gesehen. Euro kannst du vor Ort in Banken umtauschen.

Unterwegs im Land

Die meisten Afrikaner sind mit dem Bus unterwegs, wenn sie in andere Städte reisen. Denn das Busnetz ist gut ausgebaut und die Fahrten sind günstig. Touristen sind die etwas teureren Busse zu empfehlen, da sie in einem besseren Zustand sind. Es gibt zwar auch Zugverbindungen zwischen größeren Städten, aber die Zugfahrt dauert meist sehr lang. Der bequemste Weg, größere Strecken zurückzulegen, ist ein Inlandsflug.

Essen

Zu den wichtigsten Nahrungsmitteln in Tansania zählen Bohnen, Fleisch, Fisch und Mais. Das Nationalgericht ist eine Art Mais-Kloß, den die Tansanier mit scharfem Gemüse und Lamm- oder Rindfleisch essen. Typische Gewürze sind Zimt, Curry und Nelken, aber auch viele hierzulande unbekannte Würzstoffe sind täglich in Gebrauch. Natürlich gibt es auch Bananen im Überfluss. Eine Spezialität Tansanias ist ein deftiger Eintopf mit Bananen.

Gesundheit

Überprüfe, ob deine Standardimpfungen noch aktuell sind. Außerdem empfiehlt das Auswärtige Amt die Impfung gegen Hepatitis A. Bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Gefährdung kommen weitere in Betracht. Mehr dazu erfährst du hier.

Unseren Gästen stellen wir vor der Reise auch aktuelle Hygiene- und Gesundheitsinformationen zur Verfügung. Die umfassendsten und aktuellsten Informationen zu aktuellen Hygienevorschriften und Rahmenbedingungen erhältst du beim zuständigen Gesundheitsamt und Tropeninstituten. Wir empfehlen außerdem, dich vom Arzt des Vertrauens beraten zu lassen.

 

Einreisebestimmungen

Du brauchst deinen Reisepass und ein Visum, das du bei der Botschaft Tansanias in Berlin oder online beantragen kannst.

Aktuelle Informationen zu Einreisebestimmungen findest du jederzeit beim Auswärtigen Amt.

 

Internet & Telefon

Das Mobilfunknetz ist in Tansania gut ausgebaut. Wenn du dein Handy öfter verwenden möchtest, empfiehlt sich der Kauf einer lokalen SIM-Karte. So kannst du günstig surfen und telefonieren.

Gut zu wissen

Die Uhren ticken ein bisschen anders in Tansania. Man entspannt sich lieber, als sich zu hetzen. Deshalb kann es gut sein, dass dein Bus mit deutlicher Verspätung abfährt oder dein Guide unpünktlich ist. Ärgere dich nicht, sondern entspanne dich ebenfalls!