HIGHLIGHTS

  • Gruppenreise ab/bis Kopenhagen (Dänemark)
  • Kalbende Gletscher in Eqi
  • UNESCO-Weltnaturerbe: Eisfjord in der Disko-Bucht
  • Bootsfahrt zur Disko-Insel
  • Eisberge in der Mitternachtssonne
  • Walbeobachtung
  • Wanderungen durch wilde Natur
  • Lava-Skulpturen in Kuannit
  • Walgrab in Aasiaat
  • Tour zum Inlandeis
  • Stadtrundgang durch Ilulissat

PROGRAMM

Eisberge, Wale, Gletscher: Gruppenreise zu Grönlands zauberhafter Disko-Bucht

Diese Gruppenreise führt Sie zur grünen Disko-Insel, zu majestätischen Gletschern und rauen Vulkanlandschaften. Spüren Sie die Kraft der Natur, wenn die untergehende Sonne die Eisberge in warmes Licht taucht, Wale an Ihnen vorbei gleiten und Eisberge krachend zerbersten.

Programm

Tag 1 – Ankunft in Kangerlussuaq

Heute fliegen Sie nach Kangerlussuaq, der einzigen grönländischen Stadt im Inland. Nach Ihrer Ankunft gibt Ihnen Ihr Guide erste Tipps für die Erkundung der Stadt. Sie können beispielsweise das Museum des alten amerikanischen Stützpunktes besuchen, über das alte Kasernengelände spazieren oder eine optionale Tour zum spektakulären Inlandeis machen. Dabei handelt es sich um eine der zwei polaren Eiskappen, die sich von Küste zu Küste spannt.

Tag 2 – Spaziergang durch Ilulissat

Am zweiten Tag Ihrer Grönlandrundreise fliegen Sie nach Ilulissat, wo Sie zunächst drei Nächte bleiben. Erkunden Sie die typisch grönländische Stadt mit ihren bunten Häusern, der modernen Atmosphäre und dem traditionellen Lebensstil auf eigene Faust. Sie ist ein beliebtes Touristenziel. Schlittenhunde streifen umher und Fischerboote drängeln sich im Hafen. Jagd und Fischerei spielen hier wie eh und je eine wichtige Rolle.

Sie können auch einen Stadtrundgang dazu buchen, um sich gemütlich alle Sehenswürdigkeiten zeigen zu lassen.

Tag 3 – Unterwegs in Ilulissat

Entscheiden Sie selbst, was Sie heute unternehmen! Ilulissat gehört zu den beliebtesten Zielen Grönlands, denn hier wartet ein UNESCO-Welterbe auf die Besucher. Jedes Jahr passieren 35 Milliarden Tonnen Eis einen Fjord, der besonders bei Sonnenschein beeindruckt. Dann reflektiert das Eis die Lichtstrahlen und bietet ein zauberhaftes Spektakel.

Besonders schön sind die Eisberge in der Mitternachtssonne, die in Ilulissat bis zum 24. Juli zu sehen ist. Bei einer optionalen Tour erleben Sie die magische Atmosphäre dieses Tagesabschnitts.

Tag 4 – Wanderung nach Sermermiut

Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wenn Sie möchten, können Sie eine Wanderung nach Sermermiut dazu buchen, um mehr über die Inuit zu erfahren.

Tag 5 – Bootsfahrt nach Eqi

Heute fahren Sie mit dem Boot nach Norden. Der Gletscher Eqi gehört zu den Naturwundern Grönlands und zieht viele Besucher an. Vielleicht sehen Sie, wie Eisblöcke eines kalbenden Gletschers krachend ins Meer fallen. Hier sind Sie der wilden Natur ganz nah.

Zwei Nächte bleiben Sie insgesamt in Eqi.

Tag 6 – Unterwegs in Eqi

Entscheiden Sie selbst, was Sie heute unternehmen. Vielleicht möchten Sie auf eigene Faust durch die Umgebung streifen? Bei der Gelegenheit sehen Sie womöglich Polarfüchse, Schneehühner oder Robben und können sich wie ein Polarforscher fühlen.

Tag 7 – Wanderung zum Gletscher

Heute wandern Sie zu einer Lagune und zum südlichen Ende des Gletschers. Von den Moränen aus können Sie in die enormen Gletscherspalten blicken. Vielleicht sind Sie auch dabei, wenn ein Teil des Gletschers mit viel Getöse ins Meer stürzt.

Im Anschluss fahren Sie mit dem Schiff nach Ilulissat zurück und können die Weite des Meeres genießen. In Ilulissat bleiben Sie noch einmal zwei Nächte.

Tag 8 – Walbeobachtung

Wenn Sie die optionale Bootstour zur Walbeobachtung dazu gebucht haben, geht es heute hinaus aufs Meer. Ansonsten steht der Tag zu Ihrer freien Verfügung.

Tag 9 – Bootsfahrt zur Disko-Insel

Heute bringt Sie eine kleine Fähre zur vulkanischen Disko-Insel, auf der Sie zwei Nächte bleiben. Die majestätischen rund 1.000 Meter hohen Berge der Insel blicken still auf den Ozean, der sie umgibt.

Am Nachmittag wartet ein geführter Stadtrundgang durch Qeqertarsuaq auf Sie. Als einzige Stadt der Insel ist sie recht einsam gelegen. Im Sommer sind aber viele Touristen hier. Einem Mythos zufolge soll die Stadt dort erbaut worden sein, wo die Insel einst auf Grund lief.

Mit ihrer im Vergleich zum restlichen Grönland reichen Vegetation sticht sie zwischen den Eisbergen hervor. Der örtliche Gletscher ist außerdem der einzige, an dem man im Sommer Hundeschlitten fahren kann.

Tag 10 – Lava-Skulpturen

Nachmittags wandern Sie nach Kuannit, wo die Kraft der Erde deutliche Spuren hinterlassen hat. Einst brach hier ein Vulkan aus: Die Lava kühlte schnell ab, zog sich zusammen, riss auseinander und hinterließ fast künstlerisch anmutende Gesteinsformationen. In der Umgebung gibt es außerdem viele schöne Blumen. Wenn Sie möchten, können Sie auch auf den Gletscher steigen.

Tag 11 – Wanderung zum Gletscher

Heute fahren Sie mit dem Boot nach Aasiaat, wo Sie eine Nacht bleiben. Bei einer Bootstour durch das Archipel kommen Sie an dem Ort vorbei, an dem die Grönländer Generation für Generation Wale an Land gezogen haben. Knochen im Wasser zeugen noch heute von diesem alten Brauch.

Tag 12 – Abreise oder Verlängerung der Tour

Heute fliegen Sie nach Kangerlussuaq, von dort nach Kopenhagen und schließlich nach Deutschland zurück. Oder möchten Sie Ihren Urlaub fortsetzen? Gerne organisieren wir individuelle Anschlussreisen für Sie.

Optionales Ausflugspaket

Inlandeis erleben bei Kangerlussuaq

Grönland hat keine Sandstrände oder Korallenriffe, sondern das berühmte Inlandeis. Dabei handelt es sich um eine polare Eiskappe, die sich von Küste zu Küste spannt. Früher machten die Inuit eher einen Bogen um diese Welt aus Eis und Schnee. Heute zieht sie Abenteurer an.

Die ganze Eisfläche ist ungefähr 40-mal so groß wie Dänemark. Hier kann man ahnen, mit welcher Wucht die Natur die grönländische Landschaft formt.

Auf dem Weg zum Inlandeis sehen Sie auch den Russell-Gletscher, eine 30 – 80 Meter hohe Eiswand. Vielleicht begegnet Ihnen auch ein Moschusochse.

Dauer: 5 Stunden

Stadtrundgang durch Ilulissat

Ilulissat ist mit 4.500 Einwohnern die drittgrößte Stadt Grönlands. Bei der Tour erfahren Sie, wann die Stadt gegründet wurde und welcher bekannte Polarforscher hier lebte. Sie besuchen die Fischer am Hafen, passieren die Zions-Kirche und kommen am Geburtshaus des Ethnologen Knud Rasmussen vorbei. So erhalten Sie langsam ein Bild der Stadt und bekommen ein Gespür dafür, wie man 300 Kilometer nördlich des Polarkreises lebt.

Dauer: 2 Stunden

Mitternachtsbootsfahrt durch die Disko-Bucht

Sie fahren durch die Bucht, wenn die Mitternachtssonne tief am Himmel steht. Ist es noch Tag oder schon Nacht? Schwer zu sagen. Die Sonne scheint ewig unterzugehen. Ihre Strahlen tauchen die Eisberge in ein zartes oranges Licht. Das Wasser schimmert fast lila. Überall reflektiert das Eis die Lichtstrahlen und sorgt für eine magische Atmosphäre.

Dauer: 2,5 Stunden

Wanderung nach Sermermiut

Die verlassene Siedlung Sermermiut ist uralt. Mehr als 4.000 Jahre waren hier Inuit zu Hause. Noch heute gibt es Ruinen, die von ihrem Leben erzählen. Von Ihrem Guide erfahren Sie mehr über den Alltag der Inuit. Sie machen auch an einem Aussichtspunkt Halt („Kællingkløften“), um die raue Landschaft zu genießen.

Dauer: 2 Stunden

Walbeobachtung inmitten von Eisbergen

In den grönländischen Gewässern gibt es um die 15 Walarten. Am häufigsten ist der Buckelwal zu sehen. Kommen Sie den sanften Meeresriesen ganz nah, wenn sie wie schwerelos durchs Wasser gleiten. Ihr Skipper ist mit den regionalen Fischern in ständigem Funkkontakt, damit der Kapitän sofort Nachricht erhält, wenn Wale gesichtet werden.

Dauer: 3,5 Stunden

Die fünf Ausflüge können nur als Gesamtpaket gebucht werden und kosten insgesamt 405 € pro Person. Meist sind nicht nur die anderen Reiseteilnehmer, sondern weitere Touristen dabei.

UNTERKÜNFTE

Eisberge, Wale, Gletscher: Gruppenreise zu Grönlands zauberhafter Disko-Bucht

Hotels mit Ausblick

Nachdem Sie am Flughafen in Kangerlussuaq angekommen sind, haben Sie es nicht weit zum Hotel, in dem Sie eine Nacht bleiben. Es befindet sich direkt im Flughafengebäude. In den geräumigen Zimmern schauen Sie auf den Mount Hassel oder die Umgebung. Ihnen stehen ein TV, ein Schreibtisch, ein Sofa und ein Bad zur Verfügung.
Im hoteleigenen Restaurant arbeiten einige der talentiertesten Köche Grönlands. Alle Gerichte werden frisch zubereitet. Das gilt auch für die Caféteria.

Fünf Nächte verbringen Sie im nördlichsten 4-Sterne-Hotel der Welt. Hier sind Sie nur 15 Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt und können bequem Ilulissat erkunden. Außerdem haben Sie eine tolle Sicht auf die Disko-Bucht.

Die modernen Zimmer sind mit Dekor und Gemälden lokaler Künstler eingerichtet. Sie sind mit WLAN, TV, Telefon, Radiowecker, Föhn, Pflegeprodukten, Schreibtisch und Bügeleisen ausgestattet. Im Bad gibt es eine Fußbodenheizung.

Zwei Nächte bleiben Sie in einer Lodge, die eine spektakuläre Aussicht auf den Eqi-Gletscher und den Fjord bietet. Sie ist nur mit dem Boot erreichbar. Zur Lodge gehören 15 Hütten, die mit guten Betten, teilweisen mit einem Sofa und Stühlen mit Moschusfell ausgestattet sind. Da jede Hütte aus einem großen Raum besteht, teilen Sie sich die Unterkunft mit den anderen Reiseteilnehmern. Die Standardhütten teilen sich Bäder, in den Komforthütten ist ein eigenes Bad dabei.

In Qeqertarsuaq bleiben Sie zwei Nächte in einem einfachen Hotel, das aus mehreren Gebäuden besteht. In einem davon hauste früher die Kolonialverwaltung. Die meisten Zimmer haben ein eigenes Bad, manche teilen sich aber auch Gemeinschaftsbäder. Das Hotel ist zentral gelegen, damit Sie die Stadt bequem zu Fuß erkunden können.

Ihre letzte Nacht verbringen Sie in einem 3-Sterne-Hotel, das kürzlich renoviert wurde. Es ist ruhig und direkt am Wasser gelegen, so dass Sie einen schönen Ausblick auf die Eisberge haben. Vielleicht sehen Sie sogar einen Wal.

 

LEISTUNGEN

Eisberge, Wale, Gletscher: Gruppenreise zu Grönlands zauberhafter Disko-Bucht

Preise: 11 Nächte /12 Tage

3.990 € pro Person im Doppelzimmer
4.870 € pro Person im Einzelzimmer

Gruppen-Reisetermine: Individualtermine gegen Aufpreis möglich

Juni 2019: 11.-22.06. & 16.-27.06. & 18.-29.06. & 23.06.-04.07. & 25.06.- 06.07. & 30.06.- 11.07.

Juli 2019: 02.-13.07. & 07.-18.07. & 09.-20.07. & 14.-25.07. & 28.07.-08.08. & 30.07.-10.08.

August 2019: 04.-15.08. & 11.-22.08. & 18.-29.08.

Inklusivleistungen ab Dänemark:

  • internationale Flüge (Kopenhagen – Kangerlussuaq und zurück)
  • Inlandsflüge (Kangerlussuaq – Ilulissat, Aasiaat – Kangerlussuaq, Flughafentransfers in Ilulissat)
  • 11 Übernachtungen mit Frühstück
  • 4 x Abendessen in Kangerlussuaq und der Eqi Lodge (ohne Getränke)
  • 2 x Mittagessen in der Eqi Lodge (ohne Getränke)
  • Bootsfahrten (zur Glacier Lodge Eqi und zur Disko-Insel, nach Aasiaat und zum Walgrab)
  • Stadtrundfahrt in Qeqertarsuaq
  • Wanderung nach Kuanit und zum Gletscher Eqi
  • Gepäcktransport in Qeqertarsuaq
  • Wilkommenstreffen in Kangerlussuaq & Ilulissat
  • englischsprachige Reiseleitung
  • Steuern

Nicht im Preis enthalten:

  • Flug nach Kopenhagen und zurück
  • Mahlzeiten, die nicht bei den Inklusivleistungen aufgeführt sind
  • Trinkgelder
  • persönliche Ausgaben
  • optionale Touren
  • Reiseversicherung

Services und Hinweise

  • Reiseleiter: Der Guide spricht Englisch.
  • Hochsaison: In der Hochsaison kommen die meisten Touristen auf die Insel. Deshalb werden Sie im Juli und im August in den Städten und an den Sehenswürdigkeiten auf viele andere Urlauber stoßen.
  • Ausflüge: Individuelle organisierte Ausflüge gibt es kaum in Grönland. Deshalb sind bei den meisten Touren nicht nur die anderen Reiseteilnehmer, sondern weitere Touristen dabei.
  • Grönland im Sommer: Die Tagestemperaturen erreichen durchschnittlich 10 Grad, aber je nach Wetterlage kann es bei 20 Grad auch recht warm werden. Nur selten fällt Regen und die Fernsicht ist gut.
  • Verlängerung der Reise: Wenn Sie noch mehr von Grönland oder dem benachbarten Island sehen möchten, können Sie Ihre Tour verlängern. Wir kümmern uns gern um Ihre Anschlussreise.
  • Individuelles Angebot: Sie möchten mehr Boot fahren, längere Wanderungen unternehmen oder weitere Gegenden erkunden? Auf Wunsch individualisieren wir die ganze Reise für Sie. Sie sagen uns, was Sie erleben möchten, und wir suchen die passende Reise für Sie heraus.

Es gelten stets die AGB von Wainando Travel GmbH. Änderungen sind vorbehalten.

Länderinfo

Wainando - Grönland

Land & Leute

„Kalaallit Nunaat“ nennen die Grönländer ihre Heimat, „das Land der Menschen“. Doch Siedlungen gibt es nur an der Küste, im Landesinneren wartet vor allem eines auf die Besucher: Wildnis. Und Eisgiganten.

Grönland ist so groß wie Deutschland, Frankreich, Belgien, England, Spanien, Italien, Österreich und die Schweiz zusammen. Diese riesige Landmasse ist zu weiten Teilen von ewigem Eis bedeckt. Hier wohnen große Überlebenskünstler: Manche Inuit jagen nach wie vor mit ihren Hundeschlitten über das Eis, fangen Fische an den Küsten oder geben ihre alten Sagen an die nachfolgenden Generationen weiter. Bis heute ist die große Schamanenkultur der Kalaallit-Inuit lebendig, auch wenn sich das abgeschiedene Grönland der Welt längst geöffnet hat und das Leben in den Großstädten westlichen Standards entspricht.

Landessprache

Neben der Amtssprache Grönländisch sprechen viele Einheimische auch Englisch – Sie können sich also auf spannende Unterhaltungen mit den Grönländern freuen.

Religionen & Spiritualität

Viele Grönländer sind zwar evangelisch, aber die Wurzeln der Inuit liegen im Schamanismus. Hoch angesehene Schamanen gibt es noch heute. Einer von ihnen ist Angaangaq Angakkorsuaq, der den grönländischen Schamanismus auf der ganzen Welt bekannt machte. Achtung vor der Natur und den Ahnen sind nach wie vor zentrale Werte dieser alten Kultur.

Klima & Reisezeit

Die beste Reisezeit für Grönland ist der Sommer. Dann tummeln sich Wale an den Küsten, zarte Pflanzen schießen in die Höhe und die Mitternachtssonne vertreibt die nächtliche Dunkelheit. Die Temperaturen an den Küsten sind mit unter 10 Grad vergleichsweise mild. Dank der niedrigen Luftfeuchtigkeit ist die gefühlte Temperatur deutlich höher.

Im Winter ist es kälter. Vor allem in Landesinneren fallen die Temperaturen je nach Lage auf -20 Grad. Nun fahren die Hundeschlitten übers Eis, die Fjorde frieren zu und die Nordlichter funkeln am Himmel. An den Küsten ist es auch im Winter allerdings deutlich milder.

Zeitverschiebung

Deutschland ist Grönland um vier Stunden voraus – im Winter wie im Sommer.

Währung & Zahlungsmöglichkeiten

In Grönland bezahlt man mit der Dänischen Krone. Mit der EC- oder Kreditkarte können Sie in Banken, Postämtern, an Geldautomaten und in manchen Hotels Geld abheben. In größeren Restaurants können Sie auch mit der Kreditkarte zahlen.

Unterwegs im Land

Wegen fehlender Straßen nutzen viele Grönländer Flugzeuge, Helikopter oder Schiffe, um andere Städte der Insel zu erreichen. Aufgrund extremer Witterungsbedingungen kommt es allerdings häufiger zu Verspätungen. Die nähere Umgebung können Sie zum Beispiel mit Schneeskootern, Hundeschlitten oder Booten erkunden.

Essen

Weil das große Eis weite Teile des Landes bedeckt und nur in kleineren Gebieten Obstanbau oder Viehhaltung möglich sind, stehen vor allem Fisch und Meeresfrüchte auf dem Speiseplan der Grönländer. Besonders beliebt sind Forellen, Kabeljau, Rotbarsch und Eismeerkrabben. Aber auch frisch erbeutetes Wild, beispielsweise Rentier oder Moschusochsen, landen auf dem Teller. Ihr Fleisch ist sehr zart.

Aber natürlich gibt es in vielen Restaurants internationale Küche – vom Burger bis zur Pizza.

Gesundheit

Für Grönland werden keine speziellen Reiseimpfungen empfohlen.

Einreisebestimmungen

Weil Grönland nicht Mitglied des Schengenraums ist, sollten Sie einen gültigen Reisepass mitnehmen.

Internet & Telefon

Je nach Reiseziel können Sie nicht überall mit Handyempfang rechnen. Viele Grönländer benutzen Satellitentelefone, um dem löchrigen Handynetz zu entgehen. Natürlich sieht es in den Städten besser aus: Viele Cafés haben sogar Wifi. Hier können Sie mit Ihrem Smartphone ins Internet gehen, was allerdings recht teuer werden kann. Für Reisende, die sich länger in den Städten aufhalten möchten, könnte sich eine günstigere SIM-Karte für Grönland lohnen.

Gut zu wissen

Seit 5.000 Jahren leben die Inuit in Grönland. Seit der Entdeckung der größten Insel der Welt im 18. Jahrhundert gehört Grönland allerdings zum dänischen Königreich. Erst 1979 hat Grönland seine innere Autonomie erlangt und konnte ein eigenes Parlament und eine eigene Regierung wählen.