HIGHLIGHTS

  • Entspannung & Achtsamkeit
  • Einzel-Retreat mit viel Freiraum
  • Sie entscheiden über das Ziel dieses individuellen Retreats
  • Tägliche Meditationspost
  • Paar-Retreat für mehr Klarheit in der Beziehung
  • Intensive Betreuung durch erfahrene MBSR-Lehrer: dreimal täglich persönlicher Austausch
  • Ruhiges Wochenendhaus in der Natur
  • Mondsee, ein schöner Kraftort, in 10 Gehminuten erreichbar

PROGRAMM

Einzel- oder Paar-Retreat in Österreich: Meditation mit persönlicher Begleitung

Manchmal vergisst man, wie kostbar und einzigartig das Leben ist. Ein Einzel-Retreat mitten in der Natur kann helfen, sich wieder mit der Fülle des Lebens zu verbinden. Ein Paar-Retreat zu zweit wiederum kann einer Beziehung neue Impulse geben. In einem gemütlichen Wochenendhaus in Österreich haben Sie viel Freiraum für Ihre eigene Meditationspraxis und werden professionell auf Ihrem Weg begleitet.

Einzel-Retreat: Urlaub vom Alltag

Sie gestalten Ihr Einzel-Retreat ganz nach Ihren Vorstellungen. Aber an Inspiration von außen fehlt es nicht: Dreimal pro Tag treffen Sie erfahrene MBSR-Lehrer, damit Sie Fragen stellen können und wichtige Impulse erhalten.

MBSR („Mindfulness Based Stress Reduction”) ist eine Methode, die ein amerikanischer Professor und Buddhist entwickelte. Sie hilft, Stress zu reduzieren und die Meditation im Alltag zu verankern. Zum MBSR gehören Yogastellungen, Übungen zur Verbesserung der Körperwahrnehmung, Sitz- und Gehmeditationen und Achtsamkeitsübungen im Alltag.

Immer geht es darum, den Augenblick so anzunehmen, wie sie ist, ohne einzelne Aspekte zu beurteilen oder zu verdrängen. Manche Techniken stammen aus der Zen- oder Vipassana-Tradition.

Paar-Retreat: Meditation zu zweit

Es gibt Zeiten, in denen Beziehungen auf eine harte Probe gestellt werden. Dann gilt es, sich den Herausforderungen mutig zu stellen, sich offen und ehrlich auszutauschen und neue Perspektiven zu finden. Ein Paar-Retreat bietet eine gute Grundlage, um mit dieser Aufgabe zu beginnen.

Gemeinsam verbringen Sie einige Tage im Wochenendhaus am Mondsee, um aneinander zu wachsen und sich klar zu werden, ob und wie es weitergehen könnte. Die neutrale Perspektive eines Außenstehenden unterstützt Sie dabei, alte Muster zu durchschauen. Achtsamkeitstraining hilft Ihnen ebenfalls, Gefühle zuzulassen und wahrzunehmen, Gedanken zu sortieren und die richtige Entscheidung zu treffen. Natürlich eignet sich das Paar-Retreat auch für diejenigen, die keine Krise überstehen, sondern einfach Zeit miteinander verbringen und meditieren möchten.

Sie entscheiden selbst, ob Sie lange schweigen, mehr gemeinsam reflektieren oder wie in einem Workshop intensiv an Ihrer Beziehung arbeiten möchten.

Beispiel für einen Tagesablauf für Einzel- und Paar-Retreats

Sie können Ihren Tagesablauf durch verschiedene Übungen strukturieren, zum Beispiel:

  • Bodyscan
  • Gehmeditation
  • Zen-Achtsamkeits-Yoga
  • Morgenmeditation
  • Abendmeditation
  • Schweige- und Reflexionszeiten

Außerdem finden Sie täglich Aufgaben in Ihrem Briefkasten, die auf Ihre persönlichen Ziele zugeschnitten sind. So können Sie an genau den Themen arbeiten, die Ihnen wichtig sind. In Einzel- und Paargesprächen können Sie Fragen an die MBSR-Lehrer stellen.

Seminarleiter

Marion und Bernhard Hötzel

Marion und Bernhard Hötzel haben das Retreat-Zentrum am Mondsee aufgebaut und leben seit 2003 dort. Sie widmen sich seit rund 30 Jahren der Meditation und haben einige Ausbildungen in diesem Bereich abgeschlossen. Marion und Bernhard schreiben niemandem etwas vor, bieten aber eine klare Struktur an.

Marion reiste durch drei Kontinente, bevor sie sich in einem Meditationszentrum in Österreich niederließ. Dort vertiefte sie sich in verschiedene Meditationstechniken und lernte, ihre Übung in den Alltag einfließen zu lassen. Es folgten Ausbildungen in Gestalttherapie, Atemtechnik, Yoga und Bioenergetik, die sie neben Beruf und Kindererziehung abschloss. Marion ist bodenständig, vielseitig und offen und hatte es sich schon früh zur Aufgabe gemacht, Meditation und Alltag in Einklang zu bringen – denn das eine ist ohne das andere unvollständig. Ihre Kurse sind nicht nur alltagstauglich, sondern durch ihre jahrelange Meditationserfahrung und die vielen Ausbildungen auch sehr professionell.

Bernhard ist gelernter Industriekaufmann. Weil ihn nicht nur Zahlen, sondern auch der Mensch sehr interessierte, studierte er zusätzlich Psychologie und schloss eine Ausbildung zum Ayurveda-Therapeuten und zum Heilpraktiker ab. Im Anschluss war er in mehreren Ayurveda-Zentren europaweit tätig. Er ließ sich in Yoga, Meditation, MBSR und Rebalancing ausbilden und verbrachte viel Zeit in einem Meditationszentrum. Hier vertiefte er seine eigene Praxis und begleitete Gäste auf ihrem ganz persönlichen Weg – eine Aufgabe, der er heute mit seiner Frau Marion mit großer Freude nachgeht und sein Leben prägt. Seine professionellen Kurse haben schon vielen Menschen weitergeholfen.

UNTERKÜNFTE

Gemütliches Wochenendhaus in Österreich

Für Ihr Einzel- oder Paar-Retreat steht Ihnen ein gemütliches Wochenendhaus in ruhiger Lage zur Verfügung. Dort haben Sie alles, was Sie brauchen: Bett, Schreibtisch, Sitzgelegenheiten und Sofa, Küche, Bad mit WC und einen Garten. Sie sind umgeben von Natur, andere Menschen sind aber in Sichtweite. Ganz in der Nähe ist der Mondsee, an dem Sie spazieren gehen können. Er ist im Salzkammergut gelegen, einer beliebten Ferienregion.

Dreimal am Tag gehen Sie in das nahegelegene Meditationszentrum, um sich mit Ihren Coaches auszutauschen. Es befindet sich in einem Nebenflügel des Schlosses: Die historische Umgebung und das Kreuzgewölbe verleihen den Räumlichkeiten eine besondere Atmosphäre.

In den Wintermonaten von November bis Mitte April beziehen Sie ein Apartement im Schloss Mondsee. Dieses bietet Ihnen für Ihre innere Reise ein ideales Ambiente in der kalten Jahreszeit.

 

 

 

 

 

 

LEISTUNGEN

Individueller Rückzug am Mondsee

Preise:

  • Einzel-Retreat: 659,- Euro (3 Tage/2 Nächte), 898,- Euro (4 Tage/3 Nächte), 1.938,- Euro (8 Tage/7 Nächte)
  • Paar-Retreat: 969,- Euro für zwei Personen (3 Tage/2 Nächte), 1.269,- Euro (4 Tag/3 Nächte), 2.769,- Euro (8 Tage/7 Nächte)

Inklusivleistungen:

  • 2 – 7 Übernachtungen
  • Vollpension
  • 3 Einzelsitzungen pro Tag
  • Alle aktuell geltenden Steuern

Nicht im Preis enthalten:

  • An- und Abreise
  • Persönliche Ausgaben

Es gelten stets die AGB von Wainando Travel GmbH. Änderungen sind vorbehalten.

 

Länderinfo

Wainando - Österreich

Land & Leute

Auf der Sonnenseite der Alpen nimmt man es mit der Pünktlichkeit nicht immer so genau: Die Österreicher sind ein entspanntes Volk und genießen lieber das Leben, als sich hetzen zu lassen. Ob das wohl am zauberhaften Alpenpanorama liegt, das jedes Jahr so viele Gäste anlockt?

Österreich ist vor allem bei Naturfreunden beliebt: Die weitläufige, gut erschlossene Bergwelt mit ihren urigen Hütten, den idyllischen Bergseen und dichten Wäldern zieht Wanderer, Biker, Skifahrer und Kletterer an. Trotzdem muss keiner lange suchen, bis er kulturelle Juwele findet: Mittelalterliche Burgen, bronzezeitliche Grabanlagen und Wiener Kaffeehauskultur sorgen für viel Abwechslung. Ihre Errungenschaften wissen die Österreicher durchaus zu schätzen: Jeder Österreicher kann Ihnen ein paar Gründe nennen, warum es gerade in seiner Region am schönsten ist.

Landessprache

Deutsch ist die Staatssprache in Österreich, viele Dialekte erinnern an die süddeutsche Mundart.

Religionen & Spiritualität

Die Mehrheit der Österreicher ist katholisch. Nach wie vor schmücken viele Kirchen und Klöster das Land und alte Pilgerwege führen durch die Berge. Aber auch die Kelten haben ihre Spuren hinterlassen: Heilige Quellen, Kraftplätze und Ritualberge gibt es noch heute. Immer mehr Österreicher beginnen, sich für keltische Spiritualität zu interessieren, und versuchen, die Verbindung ihren Wurzeln wiederherzustellen.

Klima & Reisezeit

Jede Region hat ihr typisches Klima: In den Alpen sind die Sommer kurz und feucht, im Osten ist es dagegen trockener. Der Süden ist von mediterranen Einflüssen gekennzeichnet.

Wanderer fahren vor allem im Herbst und im Sommer nach Österreich: In Innsbruck beispielsweise liegen die Tagestemperaturen zu dieser Zeit bei rund 15 bis 23 Grad. Auch im April ist es oft schon 15 Grad warm.

Zeitverschiebung

Es gibt keine  Zeitverschiebung.

Währung & Zahlungsmöglichkeiten

In Österreich können Sie mit Euro zahlen. Sie können zwar mit der EC-Karte Geld abheben, müssen dann allerdings mit Auslandsgebühren rechnen. Mit einer Kreditkarte können Sie in vielen Hotels dagegen ohne Aufpreis Ihre Rechnungen begleichen. Falls Sie eine Hüttentour planen, ist es allerdings besser, genug Bargeld dabei zu haben, da Kreditkarten dort nicht immer akzeptiert werden.

Unterwegs im Land

Sie erreichen Österreich mit dem Flugzeug, mit der Bahn oder mit dem Bus. Wenn Sie mit dem Auto anreisen wollen, denken Sie daran, sich eine Autobahn-Vignette zu besorgen. Die Einhaltung der Vignettenpflicht wird streng kontrolliert.

Das öffentliche Verkehrsnetz ist in Österreich sehr gut ausgebaut. Der ÖBB-Postbus fährt fast alle touristisch relevanten Ziele innerhalb Österreichs an.

Essen

Neben der Wiener Küche, die für Sachertorte, Kaffee und Wiener Schnitzel bekannt ist, gibt es in Österreich viele regionale Gerichte, die teilweise Einflüsse frührer Kronländer wie Ungarn zeigen. So zählen zu den typisch österreichischen Spezialitäten neben Kaiserschmarrn und Grießnockerlsuppe auch Gulasch und Rostbraten.

Gesundheit

Für Österreich werden keine speziellen Reiseimpfungen empfohlen.

Einreisebestimmungen

Da Österreich zum Schengen-Raum gehört, werden nur hin und wieder Grenzkontrollen durchgeführt. Ihren Personalausweis sollten Sie aber auf jeden Fall dabei haben.

Internet & Telefon

Wer telefonieren oder mobil surfen möchte, muss auch in Österreich teure Roaming-Gebühren bezahlen. Billiger geht’s mit einer Prepaid-Sim-Karte, die in Österreich allerdings „Wertkarte“ heißt. Denken Sie aber daran, dass es in den Bergen oftmals keinen Empfang gibt.

Gut zu wissen

Wenn Sie wandern gehen möchten, sollten Sie immer Regenschutz und warme Kleidung dabei haben. Das Wetter kann sich in den Bergen schnell ändern – eine gute Ausrüstung ist auf jeden Fall zu empfehlen.