HIGHLIGHTS

  • Ruhige Strände & Klippen Mallorcas mit dem SUP erkunden
  • Wanderungen mit Panorama-Blick
  • Entspannen beim Yoga
  • Viele weitere Aktivitäten möglich wie baden, biken & Kultur erleben
  • Charmante, heimelige Finca mit Meerblick

PROGRAMM

Mallorcas ruhiger Nordosten ist mit seinen feinsandigen Stränden und üppig bewachsenen Hügeln ein tolles Ziel für Naturliebhaber. Mit dem Stand-up-Paddle-Board kannst du diese beschauliche Region Mallorcas erkunden und gleichzeitig Sonne und Meer genießen.

SUP-Touren an Mallorcas schöner Küste

Der Nordosten Mallorcas bietet traumhafte Strände fürs Stand-up-Paddeln: Goldener Sand, klares Wasser, versteckte Buchten und meterhohe Klippen sorgen für viel Abwechslung. Viele SUP-Touren sind sogenannte Downwinder: Nachdem du dein Ziel erreicht hast, holt dich ein Boot ab. So kannst du problemlos weitere Distanzen zurücklegen und mehr von der Umgebung entdecken.

Deine SUP-Trainer begleiten dich stets und zeigen Anfängern, wie Stand-up-Paddling funktioniert. Natürlich sind sie auch für Fortgeschrittene da, die ihre Technik verbessern möchten. Die Trainer erklären, wie du dein SUP-Board sicher durch kleine Wellen und Strömungen navigierst.

Abends kannst du dir nach Lust und Laune dein SUP-Board schnappen und in den Sonnenuntergang paddeln. Genieße ein paar ruhige Momente auf dem Wasser, wenn die Sonne das Meer in warme Farben taucht.

Wandern & Yoga

Jeden Tag wartet eine entspannende Hatha-Yoga-Session auf dich, die perfekt auf das SUP abgestimmt ist und deinen Mallorca-Urlaub abrundet. So hast du Zeit, bei tiefen Atemzügen loszulassen und nach innen zu schauen.

Außerdem erkundest du die nähere Umgebung bei einfachen bis mittelschweren Wanderungen: Vorbei an duftenden Pinien und knorrigen Olivenhainen geht es zu schönen Aussichtspunkten, wo du den Blick auf die Küste oder das grüne Hinterland genießen kannst. Der „Via Verde“, der „Grüne Weg“ ist von deiner Unterkunft nur wenige hundert Meter entfernt. Die ehemalige Eisenbahnlinie ist heute ein beschaulicher Naturwanderweg.

Du hast genügend Zeit für dich, kannst dich mit einem Buch an den Pool setzen, die Sonne genießen, dich mit den anderen Teilnehmern unterhalten oder dich beim Joggen oder Biken auspowern.

Die Mischung aus SUP, Yoga und Wandern wird ans Wetter angepasst. Alle drei Aktivitäten haben in etwa dasselbe Gewicht.

Mallorcas kulturelle Schätze entdecken

Wenn du möchtest, kannst du auch die reiche Kultur Mallorcas erkunden: Im Nordosten der Insel befindet sich die Wallfahrtskirche Santuari de Sant Salvador, die einer Festung gleicht und früher Heimstadt christlicher Eremiten war. Du kannst auch durch das nahe gelegene San Servera bummeln, das mit seiner traditionellen Architektur und seinem lebendigen Markt eine mediterrane Atmosphäre hat.

Eine SUP-Reise nach Mallorca könnte das Richtige für dich sein, wenn du

  • Stand-up-Paddling kennen lernen oder deine Fähigkeiten verbessern möchtest.
  • den mediterranen Flair Mallorcas liebst.
  • Wassersport mit ruhigem Yoga kombinieren willst.
  • dich auf den Austausch mit Gleichgesinnten freust.

Deine Lehrer: Erfahrene SUP-Pioniere

Kai und Thomas leiten seit 2015 SUP-Camps in ganz Europa. Sie lieben es, ihre Leidenschaft für Bewegung und Natur mit anderen Menschen zu teilen.

Kai ist studierter Schiffsbauingenieur und hat elf deutsche Meistertitel im Stand-up-Paddling gewonnen. Er hat viele SUP-Trends mitentwickelt und gehört zu den SUP-Vorreitern in Deutschland. Kai hat mit Top-Athleten auf der ganzen Welt trainiert und gibt sein Wissen gerne weiter. Neben dem Stand-up-Paddling liebt er die Natur und kennt sich gut mit Tieren und Pflanzen aus.

Thomas hat ebenfalls an vielen SUP-Rennen teilgenommen und ist schon viele Jahre begeisterter Stand-up-Paddler. Mit seinen SUP-Reisen hat er sich einen Traum erfüllt. Hier gibt er seine Abenteuerlust weiter und teilt seine Liebe für einen gesunden Lebensstil. Er will die Teilnehmer inspirieren, im Flow zu sein, den Körper zu spüren und ihr Potential zu entfalten.

Beate ist Yogalehrerin, Physiotherapeutin und Aromatherapeutin. Sie lebt in Oslo und ist in verschiedenen Yoga-Stilen ausgebildet. Gerne geht sie auf deine Wünsche ein!

UNTERKÜNFTE

500 Jahre alte gemütliche Finca mit Meerblick

Deine Finca ist eine grüne Oase mit uraltem Baumbestand und spanischem Flair. Auf dem 11.000 Quadratmeter großen Grundstück hast du viel Platz, dich auszubreiten. Hier wachsen Orangen-, Zitronen- und Avocadobäume. Am historischen Turm, im verwunschenen Garten und am Pool kannst du die warme Sonne Mallorcas genießen. Hinter dem historischen Mauerwerk der Finca erwartet dich eine moderne Ausstattung mit großem Charme und Liebe fürs Detail. Viele Gäste fühlen sich an diesem besonderen Ort sofort zu Hause. Das ganze Anwesen hat eine friedvolle Atmosphäre.

Zimmer:
Alle Zimmer sind individuell und liebevoll eingerichtet. Die zwei Doppelzimmer im Haupthaus haben eine eigene Dachterrasse mit tollem Blick ins Grüne. Hier stehen dir jeweils eigene Bäder zur Verfügung. Die Gäste des Turmzimmers und der anderen zwei Doppelzimmer teilen sich Bäder. Außerdem gibt es ein Zweibettzimmer mit eigenem Bad. Alle Zimmer sind mit Klimaanlage ausgestattet.

Ausstattung:

  • 700 Quadratmeter Wohnfläche
  • WLAN fast auf dem gesamten Grundstück
  • 12 x 5 Meter großer Pool mit Holzliegen
  • Sauna mit Außendusche
  • Garten
  • große Küche
  • Wohn- und Esszimmer
  • überdachte Terrasse mit Lounge-Bereich
  • Bibliothek 

Verpflegung:
Die Gastgeberin der Finca bekocht dich gerne: Früh, mittags und abends gibt es leckere, gesunde Gerichte, die mit Liebe zubereitet werden. Die Zutaten stammen aus der Region, manchmal sogar aus dem eigenen Garten, und haben wenn möglich Bio-Qualität. Freu dich auf eine frische, abwechslungsreiche „Love-Food-Küche“ im „Family Style“!

Lage:

  • Küste: ca. 3 km
  • Dorf „Son Servera“: ca. 2 km
  • Golfclub: ca. 3 km
  • Manacor: 18 km
  • Santuari de Sant Salvador: 36 km

Anreise:

Du kannst zunächst nach Palma fliegen. Von dort holt dich bei Bedarf ein Shuttle ab und bringt dich zur Finca.

Entfernung München – Palma: ca. 2 Stunden Flug
Entfernung Berlin – Palma: ca. 3 Stunden Flug

LEISTUNGEN

SUP & Yoga im ruhigen Nordosten der Sonneninsel Mallorca

Termine:

26.09. – 02.10.2021 & 03. – 09.10.2021

Preise:

  • 1.590 € pro Person im  Zweibettzimmer bei 2-er Belegung
  • 1.840 € pro Person im Einzelzimmer

Inklusivleistungen:

  • 6 Übernachtungen
  • leckere, gesunde Vollpension
  • hochwertige Tees, Bio-Kaffee und Nuss-Snacks
  • SUP-Sessions an 5 Tagen (inkl. Shuttle) mit intensiver Trainerbegleitung
  • SUP-Boards
  • 5 x Yoga
  • Wandern
  • SUP-Bücher zum Ausleihen
  • Shuttle vom und zum Flughafen
  • Deine Reise ist rechtlich als Pauschalreise mit Insolvenzschutz und Sicherungsschein abgesichert.

Optional zubuchbar:

  • Massagen

Nicht im Preis enthalten:

  • An- und Abreise
  • Golf, Biken oder Reiten

Hinweise & Services:

  • Die SUP-Touren sind für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Voraussetzung ist lediglich normale Fitness.
  • Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 14 begrenzt.

 

Es gelten stets die AGB von Wainando Travel GmbH. Änderungen sind vorbehalten.

Länderinfo

Wainando - Spanien

Land & Leute

Die Spanier verstehen es, in der Gegenwart zu leben: Mittags ruft die Siesta und um Mitternacht sind die Straßen voller Menschen, die bei Wein und Tapas beisammen sitzen und die laue Brise genießen.

Ihren Urlaub verbringen die Spanier gerne im eigenen Land – und zwar immer seltener in den klischeehaften Bettenburgen, die es natürlich auch gibt. Stilvolle Alternativen sind zum Beispiel in den sattgrünen Bergen zu finden, die immer noch rustikale Steindörfer beherbergen. Zwischen Korkeichen und Edelkastanien verstecken sich hin und wieder seltene Tierarten, die es nur in Spanien gibt.

Hier und da erinnern verwitterte Ruinen an die Herrschaft der Römer und der Muslime, prächtige Kathedralen entlang des Jakobsweges zeugen wiederum von der Macht der Kirche. Ein reiches kulturelles Erbe, stille Naturparks und quirlige Sandstrände sind Beispiele für die Kontraste dieses Landes, das viele Überraschungen zu bieten hat.

Landessprache

In Touristenzentren kommst du mit Englisch und oft mit Deutsch gut weiter, ansonsten sind Spanischkenntnisse hilfreich. Viele Spanier können sich nur in ihrer Muttersprache verständigen.

Religionen & Spiritualität

Spanien ist seit jeher ein Land für Pilger: Vor etwa tausend Jahren begaben sich gläubige Christen auf die beschwerliche Reise zum Grab des heiligen Jakob. Entlang der 750 Kilometer langen Route entstanden in den darauffolgenden Jahrhunderten viele Klöster, Kirchen und Burgen, die auch heute noch einen Besuch wert sind.

Der katholische Glaube spielt vor allem auf dem Land immer noch eine große Rolle. Hier und da erinnern aber auch Steinkreise an das keltische Erbe der Spanier.

Klima & Reisezeit

Das Klima des Nordwestens, des „grünen Spaniens“, ist vom Atlantik geprägt. Außer im Sommer, der milde Temperaturen mit sich bringt, regnet es recht häufig in dieser Gegend. Ins heiße Zentralspanien reist du am besten im Frühjahr oder im Herbst, wenn die Temperaturen wieder etwas fallen. Die Winter können hier recht frisch werden.

Die beste Reisezeit für die Küstenregionen liegt zwischen Mai und September, weil der Strandurlaub dann am schönsten ist. Im Süden liegen die durchschnittlichen Höchsttemperaturen im Sommer bei rund 35 °C, auch in den Nächten ist es noch 20°C warm.

Zeitverschiebung

Es gibt keine Zeitverschiebung.

Währung & Zahlungsmöglichkeiten

Spanien gehört zur Euro-Zone. Überall im Land gibt es Geldautomaten, die du nutzen kannst. Informiere dich vor der Abreise am besten über die Konditionen, um bei der Kreditkartenabrechnung oder beim Blick aufs Girokonto keine bösen Überraschungen zu erleben. Viele Banken erheben Gebühren auf Geldauszahlungen im Ausland.

Du kannst in vielen Hotels und Restaurants übrigens auch mit Karte zahlen.

Unterwegs im Land

Die Infrastruktur Spaniens ist sehr gut ausgebaut. Mit Bussen oder Zügen erreichst du kostengünstig auch kleinere Städte. Die Überlandbusse sind auch bei längeren Strecken gute Alternativen zur Bahn, da sie nur wenige Stopps einlegen. Oder du nimmst dir einen Mietwagen und erkundest die Gegend.

Essen

Spanier lieben gutes Essen. Als Vorspeise kommt man an Tapas nicht vorbei – eine ganze Palette kleiner Häppchen zur Auswahl, zum Beispiel kleine Nudelpfannen mit Meeresfrüchten oder Schmorgemüse. Als Hauptgericht serviert man gerne Lammkoteletts oder klassische Hausmannskost, zu der Eintöpfe mit Linsen, Bohnen oder Stockfisch gehören. Mit Gewürzen gehen die Spanier eher sparsam um – nur Knoblauch darf reichlich verwendet werden.

Gesundheit

Es werden keine speziellen Impfungen für Spanien empfohlen, außer du reist unter einfachen Bedingungen. Dann ist eine Hepatitis-A- und B-Impfung sinnvoll. Denke daran, deine Standardimpfungen wenn nötig aufzufrischen.

Unseren Gästen stellen wir vor der Reise auch aktuelle Hygiene- und Gesundheitsinformationen zur Verfügung. Die umfassendsten und aktuellsten Informationen zu aktuellen Hygienevorschriften und Rahmenbedingungen erhältst du beim zuständigen Gesundheitsamt. Wir empfehlen außerdem, dich vom Arzt des Vertrauens beraten zu lassen.

Einreisebestimmungen

Du kannst entweder mit Personalausweis oder Reisepass nach Spanien fliegen.

Bitte informiere dich über die aktuellen Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt.

Internet & Telefon

Seit Mitte Juni 2017 sind die Kosten für SMS, Anrufe und fürs Surfen im Netz wesentlich günstiger als früher, denn das Europa-Parlament hat die europaweite Abschaffung der Roaming-Gebühren beschlossen. Du musst daher nicht mit zusätzlichen hohen Kosten rechnen.

Gut zu wissen

Wenn in einem deutschen Restaurant kein Tisch mehr frei ist, fragt der eine oder andere gerne nach, ob er sich bei anderen Gästen dazu setzen kann. Diese Sitte hat in Spanien allerdings nicht Fuß gefasst und würde hier eher für Irritation sorgen.