HIGHLIGHTS

  • Eine Woche in Islands ursprünglichem Norden
  • Entspannung finden und Kraft tanken
  • Tägliche Yogaeinheiten an kraftvollen Orten
  • Wanderungen zu wunderschönen Naturlandschaften
  • Baden in den heißen Quellen Islands

PROGRAMM

Mit Yoga & Wandern die Kraftorte Islands entdecken

„Wer die großartige Stille und das bezaubernde Licht Islands – mindestens einmal im Leben – bewusst erleben und verinnerlichen darf, für den wird diese wahrhaftige Erfahrung ein integrierter Teil seines Seins“, so Yogalehrerin Ulrica. Erleben Sie mit Wainando eine unvergessliche Reise zu beeindruckenden Landstrichen und zu sich selbst. Auf dieser Reise begegnen Sie den vielen Gesichtern der Insel: rauschende Wasserfälle, brodelnde Vulkanlandschaften und immer wieder eine sich wechselnde Landschaft. Sie wandern durch eine fast unberührte Natur, praktizieren täglich Yoga und tanken neue Kraft und Energie.

Yoga & Wandern: Wohltat für Körper & Geist

Dieser Aktivurlaub wendet sich an alle, die sich nach mehr Zeit für sich selbst sehnen, neue Vitalität spüren und auf leichten Wanderungen wieder in Kontakt mit der Natur treten möchten. Die Mischung aus Yoga und Wandern ist dabei eine ideale Form, um sich umgeben von der Kraft der Natur nach innen zu wenden. Täglich praktizieren Sie anderthalb Stunden Yoga mit der erfahrenen Lehrerin Ulrica. Bereits seit 2009 lebt Sie auf Island und teilt ihre Leidenschaft für Yoga mit interessierten Menschen aus der ganzen Welt. Ulricas Schwerpunkt ist Anusara Yoga, eine moderne Stilrichtung des klassischen Hatha Yoga.

Tägliche Wanderungen unterstützen die Kraft bringenden Yogaübungen: Die Muskulatur wird sanft gestärkt, der Geist kann abschalten und sich auf das Hier und Jetzt konzentrieren und Ihre Haut erfreut sich neuer Frische. Denn die frische und reine Luft der Insel tut nicht nur der Seele, sondern auch dem Äußeren gut. Freuen Sie sich darauf, gemeinsam mit anderen magische Orte zu entdecken.

Sonntag: Individuelle Anreise

45 Flugminuten entfernt von Reykjavik liegt die Stadt Akureyri, ihr Aufenthaltsort für die nächsten sechs Tage. Hier, ganz im Norden der Insel, erleben Sie eine Region, die kaum etwas von Ihrer Ursprünglichkeit verloren hat und wo Traditionen noch lebendig sind. Gerne können Sie sich nach Ihrer Ankunft ausruhen oder Sie überzeugen sich gleich von der Energie bringenden Kraft der heitir pottur. Das sind heiße Bäder im Freien, die besonders an kühleren Tagen den Körper vitalisieren. Abends lernen Sie bei einem kurzen Stadtspaziergang die Umgebung kennen und sind anschließend zu einem gemütlichen Abendessen und erstem Kennenlernen eingeladen.

Montag: Hrísey, die „Perle des Nordens“

Nach Ihrem Yogakurs am Morgen fahren Sie entlang der Westküste des Eyjarfjörður in Richtung Norden, um per Fähre die kleine Insel Hrísey zu erreichen. Sie befindet sich mitten in dem mächtigen Fjord, der an manchen Stellen ganze 24 Kilometer breit ist. Vor Ihnen liegt eine kurze Wanderung zu einem grandiosen Aussichtspunkt und gleichzeitig einzigartigen Kraftort. Genießen Sie hier Yoga mitten in der Natur! Anschließend können Sie bei der Wanderung quer durch die Insel die reiche Vogelwelt aus typisch isländischen Vogelarten wie Papageientaucher, Eissturmvögel oder Basstölpel bestaunen. Nach dem Abendessen bringt Sie die Fähre im Schein der Mitternachtssonne wieder auf das Festland zurück.

Dienstag: Magischer Mývatn See

Am Mittag brechen Sie auf zu einer der beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten Islands, den Mývatn See. Zunächst machen Sie noch einen Zwischenstopp am Goðafoss, dem prächtigen Wasserfall der Götter. Bei einer Yogasequenz können Sie diesen Kraftort besonders intensiv erleben. Kurz danach erreichen Sie den Mývatn See. Auf mehreren kurzen Wanderungen können Sie hier ein Panorama genießen, das die isländischen Urgewalten in Millionen Jahren geformt haben: die grünen Pseudokrater von Skútustaðir, die mystischen Lavatürme in Dimmuborgir und die Vulkane Krafla und Námaskarð. Lassen Sie die vielen Eindrücke im Naturbad, der Blauen Lagune des Nordens, sacken und entspannen Sie mit Blick auf das Mývatn-Gebiet.

Mittwoch: Yoga auf der Insel der Trolle

Ganz im Norden befindet sich die Halbinsel der Trolle und beherbergt eines der schönsten Bergtäler: Svarfaðadalur. Sie wandern durch eine idyllische Landschaft, stets mit Blick auf die vielen umliegenden Berge und können hier die unverfälschte Reinheit der Natur erleben. Atmen Sie die herrlich frische Luft ein und schöpfen Sie neue Kraft. Kurz vor Talschluss erreichen Sie den alten Hof Skeið, wo die Gastgeberin Myriam, bereits mit einer klassisch isländischen Speise wartet: gegrilltes Lammfleisch. Für Vegetarier ist ebenfalls mit einem köstlichen Essen gesorgt. Gestärkt wandern Sie durch das idyllische Tal hinauf zu einem kleinen Bergsee, so Sie auf Wunsch eine weitere Yogaeinheit einlegen können. Alternativ findet das Essen auch am Abend, nach dem Besuch des Bergsees statt.

Donnerstag: Genussvolle Wanderung

Nach dem morgendlichen Yoga können Sie zunächst entspannen und die freie Zeit ganz für sich nutzen. Besuchen Sie den Botanischen Garten, mit seinen über 6.400 Gewächsarten oder das örtliche Kunstmuseum, das sich in einer alten Molkerei befindet. Natürlich können Sie auch einfach ausspannen und die Eindrücke der vergangenen Tage auf sich wirken lassen.

Später am Tag begeben Sie sich auf eine genussvolle Wanderung, wo Sie einen herrlichen Ausblick über dem Fjord genießen können: Ganze 60 Kilometer Länge und bis zu 24 Kilometer in der Breite zählt der Fjord um Akureyri. Die Mischung aus saftig grünen Wiesen, tiefblauem Meer und weißen Berggipfeln bietet eine einzigartige Kulisse für eine weitere Yogaeinheit. Schöpfen Sie hier aus der unendlichen Kraft der Natur und lassen Sie diesen Ort auf sich wirken.

Freitag: Yoga am rauschenden Wasserfall

Vor Ihrer Abreise kommen Sie noch einmal vollends in die idyllische Landschaft des Nordens Islands. Den Morgen starten Sie wie gewohnt mit einer anderthalbstündigen Yogaeinheit, bevor Sie sich zur Mittagszeit auf eine kleine Wanderung zu einem bezaubernden Kleinod begeben. Auf touristisch unentdeckten Pfaden folgen Sie dem Wasser des Flusses Mýrka. So reich, Island an Wasser ist, so kraftvoll ist auch die Energie, die vom Gewässer hier ausgeht. Schlängelnd bahnt sich der Fluss seinen Weg durch das Land und die Bergwelt des Hörgárdalur. In unzähligen Wasserfällen fließt die Mýrka von den Bergen zum Meer und ist auch beliebter Weideort für Isländische Pferde. Immer wieder begegnen Sie rauschenden Wasserfällen, die einen wunderbaren Rahmen für die letzte Yogastunde geben. Zurück in Akureyri können Sie sich entweder in einem herrlichen Bad nochmals entspannen oder Ihre Heim- bzw. Weiterreise antreten. Bitte planen Sie Rückreise nicht vor 16 Uhr ein.

Abflug oder Verlängerung Ihrer Islandreise

Wenn Sie möchten, können Sie Ihren Aufenthalt um eine weitere Tour oder zum Beispiel eine Mietwagenrundreise ergänzen.

UNTERKÜNFTE

Inspirierende Islandreise mit Yoga & Meditation

Akureyri war laut dem Lonely Planet der beste Reiseort 2015. Denn während der Süden Islands mittlerweile immer mehr Touristen anzieht, finden Sie hier im Norden der Insel noch einen echten und authentischen Rückzugsort. Im Winter ist es einer der besten Orte, um die Polarlichter zu beobachten; im Sommer können Sie draußen auf dem Meer, den vielen Walen zuschauen. Genießen Sie Akureyri zu jeder Jahreszeit!

Sie wohnen in kleinen, ruhigen Apartments, die sich in der Nähe des wunderschönen Fjords befinden und teilweise freien Blick auf das Wasser gewähren. Die Apartments fassen je nach Größe vier bis sechs Personen. Alle Apartments sind stilvoll und modern eingerichtet und bieten Ihnen einen idealen Rahmen zum Entspannen und Wohlfühlen. Sie verfügen über eine modern eingerichtete und vollwertig ausgestattete Küche sowie gemütliche Wohnzimmer. Gerne können Sie auch die vorhandene Waschmaschine sowie Trockner nutzen.

Pearl of the North 1 und 2 sind umgeben von Gärten, liegen windstill und bieten einen herrlichen Blick auf den Fjord. Gönnen Sie sich nach einem langen Tag, ein Bad im Jacuzzi während Sie, je nach Jahreszeit, die Mitternachtssonne oder die Polarlichtstimmung genießen. Oder Sie lassen die langen Sommerabende bei einem Barbecue auf der großen Veranda ausklingen.

Das 4-Personen-Apartment Pearl of the North 3 ist aus dem Jahre 1920 und überzeugt mit seiner hellen, stilvoll und modernen Einrichtung. Das gesamte Interieur wurde liebevoll ausgewählt und aufeinander abgestimmt. Edle Lampen und das Arvenbett erinnern an die ebenfalls stilvolle Vergangenheit. Vom Wohnzimmer aus haben Sie Blick auf den wunderschönen Hanggarten mit seinen Kaskaden.

Die Pearl of the North 4 und 5 liegen direkt am Fjord. Die topmoderne und edle Einrichtung sorgt mindestens für den gleichen Wohlfühlfaktor, wie der Jacuzzi unterm freien Himmel. Im großzügigen Garten können Sie die Vögel über dem Fjord beobachten. Oder Sie gönnen sich ein köstliches Barbecue auf der Veranda. Gleich um die Ecke befindet sich der Botanische Garten, der zum Entdecken einlädt.

Falls Sie Ihren Ruhepool in Akureyri doch mal verlassen möchten, haben wir den perfekten Rückzugsort für Sie: Am Knarrarberg, in der Nähe von Akureyri, befindet sich neues, modernes SPA, in dem Sie sich intensiv entspannen können: Whirlpool, finnische Saune und ein Entspannungsraum sorgen für eine angenehme Auszeit. Außerdem finden Sie hier ein umfassendes Massage- und Wellnessangebot. Wenden Sie sich bei Bedarf gerne an uns! Die reine Luft und die warmen Thermalbäder sind kostenlose Medizin im Überfluss.

LEISTUNGEN

Inspirierende Islandreise mit Yoga & Meditation

Preise für die Termine 18.-23.06.2017 & 16.-21.07.2017:

  • 1.390 € im geteilten Doppelzimmer
  • 1.640 € im Einzelzimmer

Preise für die Termine 03.-08.09.2017:

  • 1.200 € im geteilten Doppelzimmer – Einführungspreis
  • 1.450 € im Einzelzimmer

Inklusivleistungen:

  • 5 Übernachtungen im Appartment
  • 2-3 Stunden Yogaunterricht täglich
  • Benützung des privaten Jacuzzi
  • geführte Wanderungen/Aktivitäten
  • Stadterkundungstour
  • alle im Programm enthaltenen Transfers
  • Eintritt in die Freibäder
  • Abendessen

Nicht im Preis enthalten:

  • An- und Abreise
  • Frühstück und Mittagessen
  • Eintritt ins Freibad Akureyri
  • Getränke beim Abendessen

Hinweis:

Die Kurse finden normalerweise multilingual statt, d.h. je nach Teilnehmersturktur wird Englisch und/oder Deutsch gesprochen.

 

Es gelten stets die AGB von Wainando Travel GmbH. Änderungen sind vorbehalten.

 

Länderinfo

Wainando - Island

Land & Leute

Südlich des Polarkreises erstreckt sich eine raue Landschaft, deren Wüsten aus Stein, Sand und Lava an längst vergangene Zeiten erinnern. Hier brodelt die Kraft der Natur unter der Erde, entlädt sich in Vulkanen, Geysiren und sprudelnden Quellen.

In Island treffen Sie auf die wohl vielfältigste Landschaft Europas. Die immer noch aktiven Vulkane haben Meere aus erstarrter Lava hinterlassen, über die der raue Wind pfeift. Darüber pulsieren in kalten Winternächsten die weltberühmten Nordlichter, die die Einwohner Islands seit jeher faszinieren. Ihren Sagen nach werden in den gelb-grünen Lichtern die Seelen der Verstorbenen sichtbar …

An den Klippen der Fjorde sträuben sich immer wieder bunte Häuschen gegen den Wind. Rund 330.000 Einwohner zählt Island, die meisten sind in der Hauptstadt Reykjavík zu Hause. Ein Drittel lebt auf der Insel verstreut, in kleinen Städten und auf dem Land. Auf den grünen Weiden der Ebenen grasen Schafe und Pferde – sie trotzen den Naturgewalten der Insel genauso wie die Menschen, die hier seit Jahrhunderten leben.

Landessprache

Die offizielle Amtssprache ist Isländisch, eine Sprache so alt wie das Land. Die Grammatik hat sich in den letzten tausend Jahren kaum verändert und erinnert an das Altnordische früherer Zeiten. Modernen Fremdwörtern misstrauen die Isländer: Statt Anglizismen zu übernehmen, erfinden sie lieber neue Worte. Ihren „Computer“ nennen sie beispielsweise „Zahlenvorhersager“. Doch um mit den Einheimischen in Kontakt zu treten, müssen Sie kein Isländisch lernen: Die meisten sprechen auch Englisch.

Religionen & Spiritualität

Der Großteil der isländischen Bevölkerung gehört der evangelischen Staatskirche an. Doch in einem Land, das sich auf derart beeindruckenden Landschaften gründet, hat die Naturreligion immer noch ihren Platz. Bis heute glauben viele Einheimische an Elfen und das sogenannte Huldufolk, das in Felsen und auf Hügeln leben soll. Bloße Symbole für die Kraft der Natur? Fragen Sie am besten die Isländer selbst, was es mit diesen mystischen Gestalten auf sich hat.

Klima & Reisezeit

Viele Touristen besuchen die größte Vulkaninsel der Erde im Sommer, wenn die Temperaturen milder sind. Von Juni bis August hat es durchschnittlich 13 Grad. Jetzt sind die Nächte hell, die Sonne geht kaum unter und es regnet selten.

Der Winter im Süden Islands ist dank des Irmingerstrom nicht so kalt, wie viele denken. In Reykjavík hat es auch im Januar um die Null Grad. Die frischen Winde sind allerdings nicht zu unterschätzen – warme Kleidung ist ein Muss, wenn Sie die sagenumwobenen Nordlichter sehen möchten. Auch die Regenhose sollte zu jeder Jahreszeit mit ins Gepäck, schließlich ist das Wetter in Island sehr wechselhaft.

Zeitverschiebung

Wenn es in Deutschland 12 Uhr schlägt, ist es in Island erst 11. Im Sommer ist es sogar erst 10 Uhr, da die Isländer ihre Uhren nicht vorstellen.

Währung & Zahlungsmöglichkeiten

In Island können Sie leider nicht mit Euro bezahlen, aber es ist gar kein Problem, an isländische „króna“ zu kommen. Die Geldautomaten akzeptieren EC-Karten, auch Kreditkarten sind in der Regel gern gesehen. In den Banken, die bis 16 Uhr geöffnet haben, können Sie isländisches Geld abheben.

Unterwegs im Land

Wer einen deutschen Führerschein besitzt, darf sich ein Auto mieten und damit die Insel erkunden. Weil Island jenseits der Hauptstadt allerdings sehr dünn besiedelt ist, bestehen die Straßen teilweise nur aus Schotterpisten. Alternativ steht ein relativ gut ausgebautes Busnetz zur Verfügung, das Sie von einer Stadt zur nächsten bringt.

Essen

Die traditionelle isländische Küche mag’s einfach: Kartoffeln, Getreide und vor allem Fisch gibt es in verschiedenen Variationen, am liebsten von guter Qualität und aus der Region. Einige der alten Speisen essen die Isländer bis heute gern: Wenn sich der Winter dem Ende neigt, kommen traditionell konservierte Lebensmittel auf den Tisch. Schließlich steht der Frühling nach wie vor für Frische und Erneuerung.

Gesundheit

Welche Impfungen Sie für Ihre Islandreise auffrischen sollten, erfahren Sie auf der Internetseite des Auswärtigen Amts.

Einreisebestimmungen

Nur für einen Aufenthalt über drei Monate ist eine Registrierung erforderlich. Ansonsten genügt der gültige Reisepass oder Personalausweis, um Island zu erkunden. Bitte erkundigen Sie sich aktuell aber immer auf der Internetseite des Auswärtigen Amts.

Internet & Telefon

Im Landesinneren kann es Funklöcher geben, aber die meisten Mobiltelefone sind mit dem isländischen GSM-Netz einsetzbar. Am Flughafen können Sie Prepaid-Karten fürs isländische Netz erwerben. Ähnliches gilt fürs mobile Internet: Mit speziellen USB-Sticks können Smartphone-Nutzer auch unterwegs im Internet surfen.

Gut zu wissen

Im Sommer ist es fast immer hell, sogar in der Nacht. Ganz anders im Winter: Dann beschränkt sich das Tageslicht auf fünf Stunden und die Zeit der Dämmerung. Frühling und Herbst sind dagegen wie in Deutschland.

Übrigens: Seit 2006 können Sie in Island wieder Walfleisch kaufen. Die deutsche Politik will dem Walfang jedoch einen Riegel vorschieben: Wer Walfleisch nach Deutschland einführt, macht sich strafbar.