HIGHLIGHTS

  • Das Herz der Nordinsel Neuseelands bereisen und die Ursprünge des Landes entdecken.
  • Ein altes Maori-Dorf besuchen, jahrhundertealte Traditionen kennenlernen und die Spiritualität der Maori-Kultur spüren.
  • Wellness und Entspannung nach alter Maori-Tradition mit einer bekannten Maori-Heilerin genießen und tiefe Erholung und Ausgeglichenheit finden.
  • Ausflug zum Wai-O-Tapu Thermal Wonderland, einem geothermisch aktiven Park: Die Hitze des Erdinneren spüren und zur eigenen Mitte finden.
  • Optional eine erlebnisreiche Wanderung zu den dämpfenden Quellen von Ketetahi Springs oder zum Rotopounamu-See, bei der der Geist völlig abschaltet und die Seele, ganz in die Natur eintaucht.

PROGRAMM

Vulkane und Maori-Kultur im Herzen Neuseelands.

Von allen Regionen Neuseelands ist das Zentrum der Nordinsel die vielleicht vielfältigste. Von aktiven Vulkanen bis zu prächtigen Weinbergen, von schäumender Brandung und glitzernden Seen bis zu hoch gelegenen Skigebieten, von fruchtvollen Obstgärten bis zu geheimnisvollen üppigen Wäldern. Hier bekommen Sie die ganze Vielfalt dieses außergewöhnlichen Landes zu spüren.

Das Central North Island ist ein Ort, an dem Sie den Alltag und seine Sorgen hinter sich lassen und unvergessliche Erfahrungen machen werden. Hier befinden sich einige der größten Naturwunder Neuseelands. Naturfreunde werden ihre wahre Freude an den geografischen Gegebenheiten haben: Die feurige Vergangenheit und lebhafte Gegenwart der Region sind immer und überall sichtbar. Ob ein natürliches Heilbad mit heißen Quellen oder der Besuch eines Geothermalparks mit Geysiren und blubbernden Schlammpools – auf dieser Reise werden Sie den Vulkanen und dem Erdinneren ganz nahe sein. Hier kann der Geist abschalten und die Seele die Natur genießen.

Aber auch das Leben der Maori und ihre Kultur werden Sie auf dieser Reise aus nächster Nähe kennenlernen. In Rotorua können Sie mit der eigentlichen Seele Neuseelands in Berührung kommen und die Maori-Kultur erfahren: Im Zentrum der international bekannten Heilerin Wikitoria Oman erleben Sie tiefe Entspannung. Wohltuende Massagen, traditionelle Gerichte und sagenhafte Geschichten warten auf Sie!

Tag 1: Die vielfältige Central North Island

Aktive Vulkane, jahrhundertealte Maori-Kultur und glitzernde Seen – all das erwartet Sie im Herzen der Nordinsel Neuseelands. Das Landesinnere der Insel überrascht mit einer äußerst abwechslungsreichen Landschaft. Von tiefen glitzernden Flüssen bis zu hohen massiven Bergen sehen Sie hier die Fülle und Formbarkeit unserer Erde.

Sie starten in Rotorua, einem Kurort, der durch seine Lage am Pazifischen Feuerring zu einer der geothermisch aktivsten Regionen der Welt zählt. Hier ist die gewaltige Hitze des Erdinneren nicht nur zu spüren, sondern auch zu sehen: Schäumende Geysire, heiße Quellen und brodelnde Vulkane werden Ihnen immer wieder auf Ihrer Reise begegnen. Eine Reise, in der auch Sie sich auf Ihr Inneres konzentrieren und zur Ruhe kommen können.

In Rotorua werden Sie nicht nur zu den Ursprüngen der Erde geführt – auch für Neuseeland ist diese Region Ursprung und Beginn des Landes: Vor über 600 Jahren legten hier die ersten Bewohner Neuseelands, kommend von Hawaiki, ihre Boote an. Diese „Te Arawa”-Menschen, Angehörige der Maori-Stämme, bildeten den Beginn der Besiedelung Neuseelands. Dabei schafften Sie es, im Einklang mit der Natur zu leben. Der tiefe Respekt gegenüber der Natur und dem Leben ist noch heute in der Maori-Kultur sichtbar.

Tag 2: Maori Healing Culture Day Tour

Erleben Sie den Geist und die Lebensessenz der Maori. Sie besuchen das Dorf Ohinemutu. Tauchen Sie ein in das jahrhundertealte und noch immer sehr lebhafte Dorf, das Ihnen die Spiritualität und Kraft der Maori-Kultur deutlich macht. Fernab von den bekannten Touristenrouten, bekommen Sie hier einen einzigartigen kulturellen Einblick. Eine Möglichkeit, auch für Sie sich auf Ihr Inneres zu konzentrieren, zu sich selbst und Ihrer inneren Mitte zu finden, während Sie immer tiefer in die Maori-Kultur eintauchen. Dabei besuchen Sie viele Stationen, wie das wunderschöne Versammlungshaus mit seinen zahlreichen Schnitzereien und Seeopalen in der Fassade. Auch wenn Außenstehenden der Zutritt ins Innere verwehrt ist, bleibt der äußere Eindruck in Erinnerung.

Eine traditionelle Romiromi und Mirimiri Maori Massage versetzt Ihren Körper und Geist danach in eine tiefe Entspannung. Das Ziel der beiden Massagen ist es, Ihre körperlichen und geistigen Energien sowie Ihre spirituellen Energien auszugleichen, Ihre Mauri und Wairua. Mauri steht dabei für die Lebensessenz, die Kraft und Energie des Lebens, während Wairua mit Ihrem Geist und Ihrer Seele, die innere Harmonie abbildet.

Ihre Therapeutin ist die bekannte Maori-Heilerin Wikitoria Oman, die auch in Deutschland Kurse gibt. Sie stammt von den Ngati Whakaue und den Te Atiawa ab und hat, nachdem Sie mehrere Jahre in traditionellen maorischen Heilkliniken arbeitete, 2010 ihr eigenes Zentrum in Rotorua eröffnet. Wikitoria Oman leitet seit mehr als fünf Jahren Workshops zur Maori-Heilkunst in Australien und Hawaii.

Die Maori sehen nicht nur einzelne Symptome, sondern betrachten den Menschen als Ganzes. Jede Massage beginnt mit einem Gebet, soll nicht nur den Körper, sondern auch den Geist reinigen und kann transformierende Wirkungen haben. Die Massagen werden auf die individuelle Verfassung des Einzelnen angepasst, um genau die richtigen Effekte zu erzielen.

Zum Mittagessen werden Sie mit biologischen und regionalen Gerichten verwöhnt. Freuen Sie sich auf ganz neue geschmackliche Erlebnisse: Einheimische Kräutern und Gewürzen sorgen für einen einzigartigen Genuss, der typischen maorischen Küche. Abschließend erleben Sie die totale Entspannung mit einem Bad in geothermischen, heilenden Badepools. Das Wasser verfügt über 26 verschiedene Mineralstoffe, die den Körper durchdringen und die Haut samtweich machen. So können Sie ganz entspannt und voller Genuss den Tag ausklingen lassen.

Tag 3: Wai-O-Tapu – ein thermales Wunderland

Entstanden aus jahrtausendealter vulkanischer Aktivität, ist Wai-O-Tapu Neuseelands farbenprächtigste geothermische Attraktion. Der wahre Schatz dieser natürlichen und einzigartigen Landschaft befindet sich unterhalb der sichtbaren Oberfläche. Hier liegt nämlich Neuseelands umfangreichstes geothermale System.

Das gesamte Gebiet ist übersät mit kollabierten Kratern, heißen und kalten Seen, Schlammtümpeln und dampfenden Erdlöchern. Klar gekennzeichnete Wege führen Sie durch abwechslungsreiche Gebiete, damit Sie die volle Vielfalt der einzigartigen Vulkanansichten erleben können. Danach geht es weiter vorbei am Lake Taupo nach Turangi. Lake Taupo ist der größte See des Landes. Entstanden ist der Kratersee durch einen vor über 25.000 Jahren kollabierten Vulkan. Heute zieht es besonders viele Neuseeländer hierher – kaum etwas scheint die Ruhe und Harmonie dieser Region zu stören. Doch wie lange das so bleibt, das beschäftigt viele Vulkanologen. Derzeit wird der Taupo als inaktiv eingeschätzt.

Tag 4: Turangi entdecken

Einst entstand Turangi zur Unterbringung der Arbeiter und ihrer Familien während der Errichtung der Staudämme und Wasserkraftwerke am Tongariro River. Heute ist es ein idealer Ausgangspunkt für abenteuerliche Touren rund um den Tongariro National Park. Die Stadt ist mit ihren guten Gewässern zum Forellenfischen bekannt und nennt sich „The trout fishing capital of the world“ („Die Welthauptstadt der Forellenfischerei„). Der Tongariro River ist jedoch nicht nur bei Anglern beliebt, er eignet sich hervorragend zum Wildwasser-Rafting.

Gerne können Sie auch zwischen zwei abwechslungsreichen Touren fernab der ausgetretenen Touristenwege wählen: Erleben Sie bei einer Wanderung die dampfenden Quellen von Ketetahi Springs und lernen Sie mit allen Sinnen mehr über die Maori-Kultur. Oder freuen Sie sich auf eine naturkundliche Wanderung am Rotopounamu-See und lauschen Sie den spannenden Geschichten Ihres maorischen Reiseleiters. Mehr finden Sie unter „zubuchbare Pakete“.

Tag 5: Optionale Einführung in die Handwerkskunst der Maori

Bevor Ihre Reise in Turangi endet, haben Sie heute die Möglichkeit noch tiefer in die Lebenswelt der Maori einzutauchen und ein besseres Verständnis für das kulturelle Leben zu bekommen. Bei einem „Web- und Poi-Kurs“ erhalten Sie Unterricht in der maorischen Webkunst, deren Produkte reich an Symbolen und Geheimbotschaften sind. Außerdem lernen Sie Poi. Diese Form der Artistik ist etwa tausend Jahre alt und verlangt viel Fingerspitzengefühl. Mehr hierzu unter „Zubuchbare Pakete“

Gerne können Sie auch Ihre Reise durch Neuseeland mit Wainando fortsetzen! Suchen Sie die Entspannung am Strand, möchten Sie mehr über das spirituelle Leben der Maori erfahren oder reizt Sie die Metropole Auckland und das Umland zu entdecken? Mit Sicherheit finden Sie auf unserer Webseite ein passendes Angebot. Gerne können Sie uns auch direkt kontaktieren!

UNTERKÜNFTE

Vulkane und Maori-Kultur im Herzen Neuseelands.

Im Zentrum der Nordinsel tauchen Sie ein in brodelnde Abenteuer und entspannen Sie nach alter Maori-Tradition.

Rotorua: Robertson House (3-Sterne-Boutique Bed & Breakfast, 2 Nächte)

Dieses historische Haus ist nur zehn Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt. Treten Sie ein, in das 1905 von den Vorfahren von Rotorua erbaute und aufwendig restaurierte Haus – der Charme des kolonialen Stils ist hier vollkommen erhalten geblieben. Entspannen Sie in einer warmen, gemütlichen Atmosphäre und genießen Sie den Abend bei einem Glas Wein auf der Veranda. Von hier aus haben Sie einen herrlichen Blick auf den englischen Cottage-Garten, mit seinen farbenfrohen und duftenden Zitrusbäumen und Weinreben. Über gerade einmal vier Zimmer verfügt das familiäre Bed & Breakfast: Den Gold, Blue, Green oder Red Room. Alle Zimmer sind äußerst geschmackvoll im Kolonialstil eingerichtet und haben ein eigenes Bad. Viel Holz und warme Farben sorgen für eine gemütliche Atmosphäre. Ihr kontinentales Frühstück genießen Sie im hellen Esszimmer mit einem wunderschönen Ausblick ins Grüne.

Alternativ: Rotorua: Pounamu Lodge (3,5-Sterne-Boutique, 2 Nächte)

Nur 15 Minuten von Rotorua enfernt, befindet sich die wunderschöne Maori Lodge Pounamu. Eingebettet in unberührte Natur eröffnet sich Ihnen hier ein atemberaubender Blick über den Lake Tarawera auf den Vulkan Mount Tarawera. Die Lodge wurde nach dem heiligen grünen Stein der Maori benannt. Wohnen Sie hier umgeben von üppigen grünen Wäldern und genießen die volle Schönheit der neuseeländischen Natur.

Freuen Sie sich auch auf typisch maorische Gerichte, deren Zutaten im Garten angebaut und frisch zubereitet werden! Ein maorisches Kultur-Angebot inklusive Forellenfischen, geführten Wandertouren und Seefahrten rundet das Angebot ab. Das Frühstück ist inclusive.

Turangi: Oreti Village – (3,5-Sterne-Resort, 2 Nächte)

Das Oreti Village Resort bietet stilvolle Apartments mit einem eigenen Balkon und herrlichem Blick auf den Lake Taupo sowie die umliegenden Berge. Mit seiner einer atemberaubenden Seelage, auf einem 5 Hektar großen Gelände am südlichen Seeufer befinden Sie sich mitten in der Natur – ein wunderbarer Ort um abzuschalten und zu entspannen!

Jedes Apartment verfügt über 2 Bäder, Zentralheizung und Privatparkplätze. Sie können Ihre eigenen Mahlzeiten in der voll ausgestatteten Küche zubereiten oder im Oreti Restaurant speisen. Hier kommen Sie in den Genuss der lokalen Küche und finden eine umfangreiche Weinkarte. Das Restaurant verfügt über Holzböden und offene Kamine, die für eine warme und gemütliche Stimmung sorgen.

 

LEISTUNGEN

Vulkane und Maori-Kultur im Herzen Neuseelands.

Preise:

Paket 1: Bei Übernachtung in Rotorua im Robertson House

  • ab 678 Euro pro Person im Zweibett-/Doppelzimmer mit Bad
  • Minimum 2 Personen

Paket 2: Bei Übernachtung in Rotorua in der Pounamu Lodge

  • ab 958 Euro pro Person im Zweibett-/Doppelzimmer mit Bad
  • Minimum 2 Personen

Inklusivleistungen: 4 Nächte/5 Tage

  • 4 Übernachtungen laut Reiseablauf (inkl. kontinentales Frühstück für beide Übernachtungen in Rotorua)
  • Maori Healing Culture Day Tour inkl. Massagen und Thermalbad
  • Besuch und Eintritt des Wai-O-Tapu Thermal Wonderland
  • Alle aktuell geltenden Steuern

Nicht im Preis enthalten:

  • Internationaler Flug
  • Mietwagen
  • Frühstück im Oreti Village in Turangi vor Ort buchbar
  • Versicherungen
  • Persönliche Ausgaben (Trinkgelder, usw.)
  • Visa-Gebühren

 Zubuchbare Leistungen:

  • Mietwagen
  • Internationaler Flug
  • Wanderung zu Ketetahi Springs oder zum Rotopounamu-See
  • Web- und Poi-Kurs: Einführung in die Handwerkskunst der Maori

 

Es gelten stets die AGB von Wainando Travel GmbH. Änderungen sind vorbehalten.

Länderinfo

Wainando - Neuseeland

Land & Leute

Neuseeland könnte kaum vielfältiger sein: Vor den weißen Sandstränden kräuseln sich türkisblaue Wellen, dahinter erheben sich verschlungene Wälder mit riesigen Bäumen und urzeitlichen Farnen. Andernorts scheinen das ewige Eis der Gletscher und die erloschenen Vulkane den Himmel berühren zu wollen. Geysire zischen, Fjorde zerschneiden die Küsten und Wasserfälle prasseln auf die Erde. Das „Land der langen weißen Wolke“, wie die Maori ihre Heimat nennen, ist ein unberührtes Naturparadies.

Weite Teile Neuseelands sind deshalb so unberührt geblieben, weil sich die 4,5 Millionen Einwohner der Inseln auf einer Fläche verteilen, die rund doppelt so groß wie Deutschland ist. Viel Raum also, um auf versteckten Pfaden zu wandern und sich abseits der Zivilisation nach innen zu kehren.

Neben stillen Wanderrouten gibt es in Neuseeland auch pulsierende Städte, deren Einwohner als sehr entspannt gelten. Aber auch einen Hauch Exotik hat sich Neuseeland bewahrt: Rund 15 Prozent der Bevölkerung sind Maori, die die kulturelle Landschaft der Inseln mitprägen. Sie feiern immer noch ihre traditionellen Feste, singen ihre althergebrachten Lieder und führen beeindruckende Kriegstänze auf. Früher lebten die Maori in einer Welt voller Naturgeister, ständig in Kontakt mit etwas, das größer war als sie selbst. Diese Spiritualität prägt Neuseeland bis heute – schließlich tragen viele Maori das Wissen um die Naturgeister nach wie vor in ihren Herzen. Viele Maori haben ihre spirituellen Wurzeln bewahrt und geben ihr Wissen und ihre Erfahrung gern weiter.

Landessprache

In Neuseeland kommen Sie mit Englisch auf alle Fälle weiter, schließlich ist es die Amtssprache des Landes. Wundern Sie sich aber nicht, wenn Sie das ein oder andere Wort nicht verstehen: Viele Begriffe der Maori wurden einfach übernommen. Manche der Ureinwohner Neuseelands sprechen ihre traditionelle Sprache nach wie vor. Es gibt sogar einen Fernsehsender in ihrer Sprache.

Religionen & Spiritualität

Viele Neuseeländer sind Christen, gehören keiner Religion an oder sind auf der Suche nach einer neuen Spiritualität, die von Herzen kommt. Die Abgeschiedenheit in unberührter Natur lädt dazu ein, sich nach innen zu kehren und sich auf die Suche nach einer tieferen Wahrheit zu begeben. Deshalb gibt es in Neuseeland viele spirituelle Zentren verschiedenster Traditionen. Nicht zu vergessen die heiligen Stätten der Maori, die eine besondere Kraft ausstrahlen. Die tiefe Spiritualität der Maori, die immer noch lebendig ist, kann man an diesen Orten gut spüren. Aber auch die Kultur der Maori ist Ausdruck eines tiefen inneren Wissens.

Klima & Reisezeit

Wenn in Deutschland der erste Schnee fällt, sind Neuseelands saftige Wiesen mit Blumen übersät. Denn hier sind die Jahreszeiten umgedreht, im November ist es Frühling. Weil das Klima das ganze Jahr über mild ist, können Sie zu jeder Jahreszeit nach Neuseeland reisen. Hochsaison ist allerdings von Dezember bis Februar: Dann hat auf der Nordinsel um die 20°C, die Wassertemperaturen sind angenehm. Es ist aber auch relativ viel los, weil Schulferien.

Die Nachsaison bietet sich beispielsweise auf der Südinsel auch zum Skifahren an: Von Mai bis August sind die Übernachtungspreise niedrig, die Restaurants leerer und die Tagestemperaturen bewegen sich von -2 bis 15°C.

Zeitverschiebung

Neuseeland ist Deutschland zehn Stunden voraus: Wenn es hierzulande 17 Uhr ist, liegen die Neuseeländer längst in ihren Betten und schlafen. Von September bis April ist Sommerzeit, dann beträgt die Zeitverschiebung elf Stunden.

Währung & Zahlungsmöglichkeiten

In den Städten finden Sie überall Geldautomaten, die meisten Hotels und Restaurants nehmen aber auch Kreditkarten. Bezahlt wird mit dem „Neuseeländischen Dollar“, der rund 56 Cent wert ist.

Unterwegs im Land

In Neuseeland herrscht Linksverkehr, an den sich Touristen gewöhnen müssen, die ein Auto mieten wollen. Zwar sind die Straßen gepflegt, aber in entlegenen Gebieten gibt es viele schmale Schotterpisten. Diese Gegenden sind landschaftlich häufig sehr reizvoll und meist nur mit dem Auto zu erreichen. Mit einem Leihwagen ist man außerdem besonders flexibel in der Reiseplanung.

Zwischen der verkehrsarmen Südinsel und der Nordinsel sind Fähren unterwegs, die übrigens auch die kleineren Inseln ansteuern. Auch das Zug- und Busnetz ist gut ausgebaut: Mit InterCity-Bussen und -Zügen kommen Sie bequem von einer Stadt zur nächsten.

Essen

Britische Einwanderer brachten ihre Essgewohnheiten mit nach Neuseeland, die ihre Nachkommen noch heute pflegen. So gehören Lammbraten mit Kartoffeln, Fish & Chips, Pasteten und Sandwiches zu den typisch neuseeländischen Gerichten. Aber auch die Maori haben die neuseeländische Küche mitgestaltet: „Hangi“ ist eine traditionelle Kochtechnik, bei der Erdöfen benutzt werden, um Fleisch, Gemüse und Süßspeisen zu garen. Mittlerweile gibt es „Hangi-Gerichte“ auch im Tiefkühlfach der Supermärkte.

In den letzten Jahren hat sich die Küche Neuseelands enorm gemausert: Köche brachten aus dem Ausland neue Raffinessen mit, die sie in ihren Restaurants mit einheimischen Zutaten und Rezepten weiterentwickelten. Besonders erwähnenswert ist auch die Kaffeekultur. In der noch so entlegensten Ecke findet man tollte Cafés mit einem mit jeder Menge Liebe gebrühtem Kaffee und leckeren kalorienreichen Muffinspezialitäten. Selbst Tankstellen haben hier eine Siebträgermaschine!

Gesundheit

Welche Impfungen für Neuseeland ratsam sind, erfahren Sie beispielsweise beim Auswärtigen Amt.

Einreisebestimmungen

Für Ihre Neuseelandreise brauchen deutsche Staatsangehörige kein Visum, wenn Sie maximal drei Monate unterwegs sind. Mitbringen müssen Sie lediglich Ihren Reisepass, der bis mindestens einen Monat nach Reiseende gültig sein muss. Zu aktuellen Einreisebestimmungen lesen Sie bitte unbedingt die Seite des Auswärtigen Amtes.

Internet & Telefon

Deutsche Handys funktionieren in Neuseeland problemlos – beim Telefonieren sollten Sie allerdings an die anfallenden Roaming-Gebühren denken. Alternativ können Sie sich auch eine neuseeländische SIM- oder Prepaid-Karte zulegen. Obwohl viele Teile Neuseelands sehr abgeschieden sind, reicht das Netz überraschend weit.