Morgens grüßt das Murmeltier? 4 Tipps, wie Sie Ihr Leben verändern können

Die meisten Menschen haben alles, was sie brauchen. Wenn da nicht dieses Gefühl wäre, dass etwas fehlt. Oder wenn der Wunsch nach Veränderung nicht schon graue Haare bekäme. Wir verraten Ihnen, was Sie tun können, um es endlich anzugehen und Ihr Leben zu verändern.

Spielen Sie nach Ihren eigenen Regeln

Die Zeit, in der wir leben, ist einzigartig. Wir haben unendlich viele Möglichkeiten: Wir können in Spanien surfen oder durch Neuseeland trampen. Professor für Umweltmedizin werden oder einen Nachtclub eröffnen. Ukulele spielen oder Fallschirm springen. Aber gleichzeitig gibt es doch ungeschriebene Normen, die uns von klein auf beeinflusst haben.

Man hat seine Ausbildung mit Bestnoten zu bestehen und einen gut bezahlten Job in verantwortlicher Position anzunehmen. Man muss das Haushaltschaos perfekt managen und sein Leben im Griff haben. Man darf auffallen, aber nicht zu sehr. Man muss nicht nur up to date sein, sondern es auch zeigen.

In diesem Dschungel aus grenzenlosen Möglichkeiten und festgefahrenen Idealvorstellungen den eigenen Weg zu finden, ist gar nicht so einfach. Deshalb lohnt es, immer wieder zu hinterfragen, nach welchen Spielregeln wir eigentlich spielen.

Folgende Denkanstöße können dabei helfen, Antworten zu finden:

– Welches Gefühl dominiert Ihre Tage?
– Wie würden Sie sich fühlen, wenn die nächsten drei Jahre genauso weiter gehen wie die letzten drei?
– Haben Sie Ihre Bestimmung gefunden?

Wenn sich jetzt Untiefen auftun, könnte sich eine Veränderung lohnen. Ständige latente Unzufriedenheit sollten Sie ernst nehmen. Sie könnte zu einem treuen Begleiter werden.

Machen Sie das, was wirklich zählt

Manche Menschen streben nach Geld, Macht und Prestige, andere wollen vor allem gut aussehen oder sehnen sich nach einem Partner. Aber es sind nicht die anderen, die ihr Leben führen. Kreist Ihr Leben wirklich um das, was Ihnen selbst wichtig ist?

Um das herauszufinden, können Sie sich zum Beispiel folgende Fragen stellen:

– Was würden Sie tun, wenn Sie nur noch ein Jahr zu leben hätten?

– Was würden Sie im nächsten Leben gerne machen? Und warum machen Sie es nicht in diesem?

Bronnie Ware hat während ihrer Zeit als Sterbebegleiterin herausgefunden, dass viele Menschen am Ende ihres Lebens bereuen, ihre Träume nicht umgesetzt zu haben. Dabei geht es nicht immer um Weltreisen, sondern auch um Alltägliches. Zum Beispiel darum, Gefühle zu zeigen, echte Beziehungen aufzubauen und sie kontinuierlich zu pflegen. Am Ende zählt, dem eigenen Herzen gefolgt zu sein – wo es auch immer hinführt.

Seien Sie mutig

Manche Menschen verbringen Jahre damit, sich Gedanken zu machen. Sie überlegen umzuziehen, eine Weiterbildung zu beginnen oder ihre Beziehung zu beenden. Aber sie kommen nicht ins Handeln. Oft ist eine unterschwellige Unsicherheit schuld. Oder es liegt am Status quo, der ja eigentlich gar nicht so schlecht ist. Manchmal reicht der Gedanke an eine Veränderung völlig aus, um das Gemüt aufzuheitern. Aber auch Angst kann eine Rolle spielen. Sie verhindert, dass wir den Schritt ins Unbekannte wagen. Wer weiß schon, wie kalt das Wasser sein wird?

Ob Sie nur mit dem Gedanken spielen oder wirklich etwas verändern möchten, können Sie mit dem bewährten Münztrick herausfinden. Die eine Seite der Münze steht für den Erhalt des Status quo, die andere für Veränderung. Werfen Sie einen ehrlichen Blick in Ihr Herz, bevor Sie werfen. Was hoffen Sie? Welche Seite soll gewinnen? Wenn Sie das wissen, ist die Entscheidung bereits gefallen. Die Münze kann wieder in Ihren Geldbeutel wandern.

Wenn Sie wirklich etwas verändern möchten, wagen Sie den ersten Schritt. Jetzt.

Kommen Sie ins Handeln

Was können Sie in diesem Moment tun, um die Veränderung anzustoßen, die Sie sich wünschen? Schieben Sie nichts vor sich her.

Sie können zum Beispiel damit beginnen, sich Ziele zu setzen oder Pläne zu schmieden. Dabei geht es nicht um Wunschträume wie „Ich würde gerne mal …“. Es geht um handfeste Fakten. Überlegen Sie, was Sie noch diese Woche erreichen können.

Wenn Sie den ersten Schritt getan haben, haben Sie sich bereits in Bewegung gesetzt. Nutzen Sie dieses Momentum für den zweiten, den dritten und den vierten Schritt. Natürlich werden Sie auf Stolpersteine stoßen – und zwar meist früher als später. Bleiben Sie dann immer in Kontakt mit der Motivation, die Sie antreibt.

Im Yoga heißt es, dass das Herz die Richtung kennt. Lassen Sie sich führen, wenn Nebel vor Ihren Augen aufzieht. Vertrauen Sie auf die Kraft, die in Ihnen steckt. Oft ist es mehr als gedacht.

Haben Sie erreicht, wovon Sie träumten, dürfen Sie ruhig stolz auf sich sein. Sie haben eine weite Strecke zurückgelegt. Das fällt manchmal erst beim Blick in den Rückspiegel auf.

One thought on “Morgens grüßt das Murmeltier? 4 Tipps, wie Sie Ihr Leben verändern können

  1. Guten Abend!
    Diese Gedankenanstöße haben mir wirklich sehr gefallen, nun ja, aber was mache ich in meinem Leben damit??
    Ich bin so konfus und orientierungslos, dass ich mir wünsche, jemand würde für mich die Entscheidungen treffen,

Hinterlasse einen Kommentar

Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.