HIGHLIGHTS

  • Aufstrebender Surferort mit vielen beliebten Surfspots in der Nähe
  • Perfekte Mischung aus Surf-Camp, Yoga-Retreat & Boutique-Hotel
  • Ruhige, lockere und familiäre Atmosphäre – zweimal Yoga pro Tag
  • Passionierte Surf- und Yogalehrer

PROGRAMM

Entspannt Wellenreiten: Surfen & Yoga in Marokko

Yoga und Surfen passen perfekt zusammen: Während Ihnen der Wind die Haare zerzaust und sie auf den Wellen reiten, fühlen sie sich dem Meer ganz nah. Bei fließenden Yoga-Asanas wiederum kommen Sie bei sich an und ahnen, dass alles eins ist.

Surfreise nach Marokko: Wellenreiten für Anfänger und Fortgeschrittene

Ihr Reiseziel gehört zu Marokkos beliebtesten Surfregionen. Hier gibt es Surfspots für jedes Level: Kraftvolle Wellen brechen an Riffs, sanftere auf einer Sandbank. Manche Surfspots zählen sogar zu den besten Afrikas.

Ihr Surf-Lehrer kennt die Bedingungen und Surfspots seiner Heimat ganz genau. Er bringt Sie an „geheime“ Plätze, die weniger besucht sind. So sind Sie jeden Tag an dem Spot, der heute die besten Bedingungen bietet.

Surf-Coaching in Marokko:

Das Surf-Coaching eignet sich für Anfänger zum Erlernen und Integrieren der Grundlagen (Level 1) oder für erfahrene Surfer, die ihren Stil verfeinern und neue Manöver erlernen möchten (Level 2).

Ihr Surf-Lehrer hilft Ihnen nicht nur mit der Technik. Sie lernen, sich mehr zuzutrauen und über sich hinauszuwachsen.

Surf-Guiding in Marokko:

Erfahrene Surfer, die keinen Unterricht möchten, können sich auch für das Surf-Guiding entscheiden. Ihr Surf-Lehrer bringt Sie dann zu den besten Wellen des Tages. Hier erfahren Sie alles über die aktuellen Bedingungen sowie die sicheren Ein- und Ausstiegspunkte.

Tagesablauf:

07:30 Atemübungen (Pranayama) & Meditation
08:00 – 09:00 Frühstück
09:00 Abfahrt zum Surfspot des Tages & Surf-Session
12:30 Picknick am Strand
13:30 Surfunterricht
15:30 Rückfahrt & Ankunft im Hotel
15:30 – 17:00 Pause
18:00 – 19:00 Yoga
19:30 Abendessen

Mit Yoga im Flow

Yoga und Surfen sind mehr als nur Sportarten – sie verkörpern eine ganz bestimmte Art und Weise, durchs Leben zu gehen. Deshalb ist Yoga fester Bestandteil des Tagesablaufes.

Den Tag begrüße Sie mit Pranayama (Atemübungen) und Meditation. Während Sie die salzige Meeresbrise einatmen, kommen Ihre Gedanken zur Ruhe. Abends lernen Sie Prana Vinyasa Flow kennen. Bei diesem kraftvollen Yoga-Stil gehen tänzerische Asanas (Haltungen) fließend ineinander über. Die Bewegungen wiederholen sich wie Wellen. Von Welle zu Welle tauchen Sie tiefer in die belebende Energie ein. Es geht nicht um Perfektion, sondern darum, sich selbst zu spüren.

Im Yoga-Retreat und Surf-Camp werden Arabisch, Englisch, Französisch, Deutsch und Berberisch gesprochen. Bei gemischten Gruppen findet der Unterricht auf Englisch statt. Bei Bedarf ist eine Übersetzung möglich.

Was die Gegend so besonders macht

Das Surf-Camp und Yoga-Retreat befindet sich in einem aufstrebenden Surferort mit vielen gemütlichen Cafés und Surfshops. Es ist ein ursprünglicher Ort, der deutlich ruhiger ist als das nahe gelegene Taghazout, das unter Surfern weltweit bekannt ist.

Hier scheint über 300 Tage im Jahr die Sonne und die Durchschnittstemperaturen bewegen sich zwischen 20° und 29° C. Die Einheimischen sind nach wie vor in ihrem traditionellen Lebensstil verwurzelt: Sie tragen traditionelle marokkanische Kleidung, fahren in ihren bunten Fischerbooten aufs Meer hinaus und reiten auf Kamelen am Strand entlang.

Erfahrene Surf- und Yogalehrer

Sandra ist eine der ersten Prana Vinyasa Flow Yogalehrerinnen in Deutschland und unterrichtet seit 10 Jahren. Sie gehört weltweit zu den wenigen, die die Gründerin dieses Stils, Shiva Rea, selbst ausgebildet hat. Sandra assistiert Shiva Rea immer wieder bei Workshops, leitet aber auch selbst Masterclasses und Retreats in Deutschland und auf der ganzen Welt. Außerdem bildet sie Yogalehrer aus. Prana Vinyasa Flow Yoga hat ihr geholfen zu erkennen, wer sie wirklich ist. Ihre Stunden sind sowohl herausfordernd als auch meditativ und sollen den Teilnehmern helfen, sich selbst klarer zu sehen.

Sandra kommt aus Süddeutschland und ist viel um die Welt gereist. Als sie ihren späteren Mann kennenlernte, einen Marokkaner, hatte sie den Mut, ihrem Herzen zu folgen und alles zurückzulassen. Sie tauchte ganz in die marokkanische Lebensweise ein, begann ihre Liebe zum Yoga als Vollzeit-Yogalehrerin zu leben und wurde Mama.

Ihr Mann ist Surf-Lehrer. Die Verbindung zum Meer ist essentiell für ihn: Khalid ist am Meer aufgewachsen und begann bereits mit sieben Jahren zu surfen. Für ihn gibt es keine schlechten Tage. Beim Surfen und Schwimmen fühlt er sich immer friedlich und ausgeglichen. Das strahlt er auch aus und gibt es gerne weiter.

Sandra und ihr Mann unterrichten gemeinsam mit ihrem Team.

UNTERKÜNFTE

Ein Zuhause für Yoga und Surfen mit Panoramablick aufs Meer

Ihre Unterkunft ist eine perfekte Mischung aus Surf-Camp, Yoga-Retreat und Boutique-Hotel. Sandra und Khalid haben sich hier vor einigen Jahren niedergelassen, um einen offenen, warmen Ort für alle zu schaffen, die Yoga und Surfen lieben oder beides ausprobieren möchten. Von hier aus haben Sie einen großartigen 180-Grad-Panoramablick über die Küste und die verschiedenen Surfspots.

Die elf schlichten, aber gemütlichen Zimmer bieten moderne Standards und genug Raum, um sich zurückzuziehen. Die ruhige Atmosphäre eines Yoga-Retreats sorgt gleichzeitig dafür, dass Sie sich entspannen können. Die ungezwungene Atmosphäre eines Surf-Camps wiederum macht es leicht, Gleichgesinnte aus der ganzen Welt kennenzulernen und sich auszutauschen. Viele Gäste schätzen die familiäre Atmosphäre dieses Ortes.

Das Haus:

Das Haus verbindet modernes Design mit traditionellen marokkanischen Kunstwerken. Auf der wunderschönen Dachterrasse können Sie bei Kaffee, Tee, Smoothies und hausgemachtem Kuchen entspannen, sich mit anderen austauschen und neue Freunde finden. Von hier können Sie abends beobachten, wie die Sonne über dem Meer untergeht. Auch vom Yoga-Studio aus schauen Sie auf den Ozean. Frühstück und Abendessen werden im großzügigen Ess- und Loungebereich serviert.

Die Gründer des Surf-Camps und Yoga-Retreats legen Wert auf Nachhaltigkeit. Sie reduzieren Plastik und Verpackungen soweit möglich und unterstützen Menschen und Tiere in Not.

Ausstattung:

  • große Lounge zum Entspannen, Lesen und Ratschen
  • Dachterrasse
  • WLAN im Loungebereich (auf den Zimmern mäßiger Empfang)

Die Zimmer:

Es gibt 11 Zimmer in 3 Kategorien.

Endless Ocean Rooms & Endless Ocean Family Room

sind Doppelzimmer mit einem Doppelbett. Sie verfügen über einen eigenen Balkon mit Meerblick und ein Bad. Von hier können Sie die Surfbedingungen direkt nach dem Aufstehen prüfen. Es gibt einen Endless Ocean Family Room, der Platz für 3-4 Personen mit einem Doppelbett und zwei Einzelbetten bietet.

Sunset Chill Room

Sunset Chill Rooms sind Doppelzimmer mit einem Doppelbett oder zwei Einzelbetten und einem Bad. Einige bieten Meerblick, andere haben Dorf- und seitlichen Meerblick und dafür einen privaten Balkon.

 

Fresh Wave Rooms 

Fresh Wave Rooms sind Doppelzimmer mit zwei Einzelbetten und einem Badezimmer. Von dort schauen sie auf das Dorf oder den Innenhof.

Ausstattung:

  • Bad mit Dusche, WC, Waschbecken und Handtüchern (Strandtücher müssen Sie selbst mitbringen)
  • Doppel- oder Einzelbetten
  • kleine Sitzgelegenheit
  • Ablageflächen
  • Stauraum für Kleidung und persönliche Gegenstände

 

Verpflegung:

Ihr Surf-Urlaub in Marokko ist auch eine kulinarische Reise! Der Koch verwendet so häufig wie möglich Bio-Produkte und saisonales Obst und Gemüse, um daraus leckere marokkanische und mediterrane Gerichte zu zaubern. Auf der Speisekarte stehen frischer Fisch und Fleisch sowie vegetarische Gerichte. Bei der Auswahl der Gerichte achtet der Koch auf genügend Proteine und Vitamine, gesunde Fette und Kohlenhydrate. So haben Sie genug Energie im Wasser und auf der Yogamatte. Besondere Anforderungen oder Einschränkungen können Sie gern vor Ihrer Anreise angeben, damit die Küche darauf eingehen kann.

Anreise:

Die Großstadt Agadir ist nur rund 16 Kilometer von Ihrem Reiseziel entfernt. Vom Flughafen oder vom Busbahnhof holt Sie ein Mitarbeiter des Surf-Camps ab.

 

LEISTUNGEN

Entspannt Wellenreiten: Surfen & Yoga in Marokko

Preise Surfguiding:

  • 595 € pro Person im Endless Ocean Room / 735 € zur Einzelnutzung
  • 560 € pro Person im Sunset Chill Room / 700 € zur Einzelnutzung
  • 525 € pro Person im Fresh Wave Room / 665 € zur Einzelnutzung
  • 560 € pro Person im Family Room (3-4 Personen)

Preise Surfcoaching:

  • 630 € pro Person im Endless Ocean Room / 770 € zur Einzelnutzung
  • 595 € pro Person im Sunset Chill Room / 735 € zur Einzelnutzung
  • 560 € pro Person im Fresh Wave Room / 700 € zur Einzelnutzung
  • 595 € pro Person im Family Room (3-4 Personen)

Inklusivleistungen:

  • 7 Übernachtungen in der gewählten Zimmerkategorie mit eigenem Bad
  • täglicher Zimmerservice
  • gesundes und leckeres Frühstück
  • Lunchpaket für das Strandpicknick
  • gemütliches Abendessen
  • Wasser und Tee im Loungebereich des Hauses
  • Transport zu Surfspots
  • kurzes professionelles Briefing am Surfspot zu den aktuellen Surf-Bedingungen und den besten Ein- und Ausstiegspunkten
  • Ausrüstung (Neoprenanzug & Board)
  • Yoga-Sessions (30 Minuten morgens und 60 Minuten abends)
  • Transfer vom/zum Flughafen Agadir oder vom/zum Busbahnhof
  • WLAN

Zusätzlich inklusive beim Surf-Coaching:

    • täglich professioneller Surfunterricht
    • täglich betreutes freies Surfen

Nicht im Preis enthalten:

  • An- und Abreise
  • hausgemachter Kuchen, Smoothies, Kaffee oder Tee in der Pause am Nachmittag
  • persönliche Ausgaben

Hinweise & Services:

  • Ein Surf-Urlaub in Marokko eignet sich für Anfänger und Fortgeschrittene.
  • Wellenreiten kann jeder lernen, der schwimmen kann und gesundheitlich so fit ist, dass er normalen Sport treiben kann.
  • Wenn Sie Ihre eigene Ausrüstung mitbringen und die Fahrt zu den Surfspots selbst organisieren möchten, können Sie das Surf-Camp auch als Bed & Breakfast buchen.

 

Es gelten stets die AGB von Wainando Travel GmbH. Änderungen sind vorbehalten.

Länderinfo

Wainando - Marokko

Land & Leute

Das flirrende Licht der Wüste, verwinkelte Straßen, die nach Gewürzen duften, und der Ruf des Muezzins: Die Exotik Marokkos zieht viele Gäste in ihren Bann.

Marokko hat aber noch mehr zu bieten als die einsame Wüste, die ein Drittel des Landes bedeckt. Es gibt schneebedeckte Berge, menschenleere Sandstrände und grüne Ebenen. Vor allem an den Küsten ließen sich im Lauf der Jahrhunderte die verschiedensten Völker nieder, die die Kultur des Landes stark beeinflussten. Römer, Vandalen, Araber, Spanier und Franzosen hinterließen ihre Spuren. So macht man nach wie vor Siesta und kauft Baguettes beim Bäcker. Die großzügige Gastfreundschaft und die Betonung des Augenblicks sind wiederum orientalische Einflüsse. Diese Mischung macht Marokko so anziehend.

Marokko hat in den letzten Jahren viele Reformen erfahren: Frauen sind heute gleichberechtigt, es gibt eine Sozialversicherung und die Wirtschaft wächst. Die Moderne hat also längst Einzug gehalten.

Landessprache

Rund 90 % der Einheimischen sprechen marokkanisches Arabisch. In Hotels werden Sie sich aber mit Englisch gut verständigen können. Ansonsten kommen Sie vor allem mit Französisch, im Norden auch mit Spanisch weiter.

Religionen & Spiritualität

Marokko ist ein islamisch geprägtes Land. Etwa 99 % der Menschen sind Muslime. Hier gibt es auch Sufis, die zum mystischen Zweig des Islams gehören. Sie tanzen sich in Trance, um ganz in der Liebe Gottes aufzugehen.

Der alte Geisterglaube der Berber ist ebenfalls stark verwurzelt in Marokko. Man schützt sich mit einem Talisman gegen den bösen Blick und sucht Wahrsager auf, um in die Zukunft zu schauen. Heiler befragen ihren „Dschin“, ihren persönlichen Geist, wenn sie selbst nicht weiterwissen.

Klima & Reisezeit

Sie können das ganze Jahr über nach Marokko reisen. Auch im Winter fällt das Thermometer selten unter 18° C. Durchschnittlich gibt es immer noch acht Sonnenstunden pro Tag.

An der mediterranen Mittelmeerküste ist es von April bis November am angenehmsten. Hier liegen die durchschnittlichen Tagestemperaturen zwischen Juni und August bei etwa 25° C. Im Inland ist es viel trockener und heißer, weshalb man hier zwischen Oktober und Mai am besten aufgehoben ist. Frühjahr und Herbst sind die besten Reisezeiten für Marrakesch.

Zeitverschiebung

Es gibt keine Zeitverschiebung zwischen Deutschland und Marokko.

Währung & Zahlungsmöglichkeiten

Marokkanische Dirham können Sie in Wechselstuben gegen Euro tauschen. Prüfen Sie davor aber die Höhe der Gebühr. Wenn Sie mit Ihrer Kreditkarte kostenlos Geld abheben können, sind Sie damit auf jeden Fall günstiger unterwegs. Kreditkarten funktionieren in der Regel an allen Geldautomaten, die es in jeder Stadt gibt. Das kann bei EC-Karten je nach Bank durchaus anders sein.

Unterwegs im Land

In den Großstädten sind die sogenannten Petit Taxis besonders beliebt. Die kleinen Autos warten an Bahnhöfen und in der Altstadt, aber auch andernorts auf Gäste. Eine Fahrt kostet meist nur wenige Euro. Sammeltaxis sind zwar günstiger, aber häufig überfüllt.

Zwischen den Städten verkehren Langstreckenbusse. Hier ist es sinnvoll, etwas mehr Geld auszugeben, um in einem sauberen und komfortablen Bus zu fahren. Günstiger sind die Züge. In der ersten Klasse kann man Sitzplätze reservieren. Alternativen sind natürlich auch Mietwagen, mit denen Sie ganz flexibel sind.

Essen

Die marokkanische Küche ist sehr vielfältig: Afrikanische, andalusische, berberische, jüdische und osmanische Einflüsse prägen sie. Ein typisches Gericht ist Tajine mit Rindfleisch und Pflaumen oder Couscous.

Marokko ist ein Land der Gewürze, die auf den Märkten kaum zu übersehen sind. Man nutzt gerne Kreuzkümmel, Koriander oder Petersilie, um Gerichte aufzupeppen. Alternativ steht eine Mischung aus 35 Gewürzen in jedem Haushalt bereit. Als Dessert wird Gebäck mit Mandelpaste oder Orangensalat mit Zimt gereicht. Zum Abschluss darf es häufig noch ein Minztee sein, das marokkanische Nationalgetränk.

Gesundheit

Aktuelle Impfempfehlungen entnehmen Sie bitte der Webseite des Auswärtigen Amts.

Einreisebestimmungen

Wenn Sie maximal 90 Tage in Marokko unterwegs sind, brauchen Sie lediglich einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist. Längere Reisen sind nur auf Antrag möglich.

Internet & Telefon

Am Flughafen können Sie sich eine marokkanische SIM-Karte kaufen, um auch unterwegs günstig ins Internet zu gehen. Roaming ist teuer in Marokko. Ansonsten können Sie natürlich auch das WLAN in den Hotels nutzen, das manchmal allerdings langsam ist. Das Netz ist insgesamt zwar gut, aber Ausfälle können vor allem in abgelegenen Gebieten immer wieder vorkommen.

Gut zu wissen

Marokko wirkt zwar modern, ist aber nach wie vor konservativ. Freizügige Outfits werden schnell fehlinterpretiert. Achten Sie deshalb auf weite Kleidung, die Schultern und Knie bedeckt.

Referenzen

So erlebten zwei Gäste ihren Aufenthalt in Marokko:

„Das war mehr als nur ein Surf- und Yoga-Urlaub … Es ist der beste Ort zum Surfen, Relaxen und Entspannen und ein Zuhause. Der atemberaubende Ausblick von der Dachterrasse, die entspannende Atmosphäre im Yoga-Raum und die liebevoll eingerichteten Zimmer verleihen sofort ein heimisches Gefühl!“ (Anna Zimmermann, Deutschland)

„Dieser Ort ist ein verstecktes Paradies! Mein Aufenthalt war ein absoluter Traum. Das traditionelle, neu renovierte Landhaus ist besser als jedes Hotel. Die Surflehrer zeigten mir verborgene Surfspots, die ich nie selbst gefunden hätte. Wer nach einer außergewöhnlichen Surferfahrung sucht und einem Haus, in dem man sich als Teil der Familie fühlt, ist hier am richtigen Ort.“ (Amanda Olah)