PROGRAMM

Rundreise durchs Land des Donnerdrachens: Auf dem Pfad des Glücks

Die höchsten Berge der Welt, Klöster, die sich an karge Gipfel schmiegen und verfallene Farmhäuser – das sind die ersten Eindrücke, die dir Bhutan vom Flugzeug aus bietet. Endlich angekommen, warten bei dieser Rundreise leichte Wanderungen und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Landes auf dich: Du besuchst malerische Klöster, heilige buddhistische Schreine, Museen und mächtige Paläste. Die Kultur des Landes zeigt sich aber nicht nur in kunstvollen Bauwerken aus Holz und Stein, sondern auch in der Lebensart der Menschen. Bei Gesprächen mit Mönchen und Dorfbewohnern erlebst du Bhutan von einer anderen Seite und erfährst, warum die Menschen hier stets ein Lächeln auf den Lippen tragen.

1. Tag – Ankunft in Paro und Fahrt in die Hauptstadt Thimphu

Nach deiner Landung in Paro fährst du in die Hauptstadt Thimphu, in der sich Moderne und Tradition die Hand geben. Hier gibt es nur wenige Straßen – und allesamt kommen ohne Ampeln aus. Wie die rund 90.000 Einwohner den Verkehr ohne Rotlicht regeln, wirst du auf deiner Rundreise herausfinden. Heute erhältst du einen ersten Eindruck der Hauptstadt mit ihren traditionellen Bauwerken und dem Memorial Chorten, einer weißen Stupa mit vielen fremdartigen Statuen und buddhistischen Bildnissen.

2. Tag – Klosterstille und Stadtbummel

Heute fährst du durch idyllische Dörfer, um schließlich zum Kloster Chari zu wandern. Vorbei an Eichen, Rhododendren und Gebetsfahnen geht es in gemütlichem Tempo zum Kloster, das auf 2.750 Meter Höhe gelegen ist. Hier besichtigst du die Tempel, sprichst mit den Mönchen und genießt die Aussicht. Du kannst entweder im Kloster oder am Fluss Rast machen, um zu meditieren. Zur Stärkung wartet ein Picknick auf dich. Der Rückweg dauert nur 45 Minuten.
Den Nachmittag verbringst du in der Hauptstadt: Schau den Bhutanesen beim Bogenschießen zu, ihrem heiß geliebten Volkssport, oder besuche den Trashichho Dzong, der Residenz und Nationalheiligtum zugleich ist.

3. Tag – Im Palast der Großen Glückseligkeit

Am dritten Tag deiner Rundreise fährst du in die alte Hauptstadt Punakha. Auf dem Weg hältst du am Dochula-Pass, um den grandiosen Ausblick in das östliche Himalaya-Gebirge zu genießen. In der Stadt angekommen, besichtigst du Punakha Dzong, den „Palast der großen Glückseligkeit“. Dieses Kloster repräsentiert die große Kunstfertigkeit der bhutanesischen Baumeister und beherbergt eine heilige Reliquie. Im Anschluss spazierst du in einer halben Stunde zum Chimi Lhakhang, einem schlichten Fruchtbarkeitstempel aus dem 15. Jahrhundert, der über Jahrhunderte Pilgerziel kinderloser Paare war.

4. Tag – Zu Gast bei einer bhutanesischen Familie

Nach dem Frühstück fährst du nach Samtengang. In diesem kleinen Dorf bist du zu Gast bei einer einheimischen Familie und hast genug Zeit zum Plaudern. Dann fährst du weiter durch malerische Täler, um schließlich Gangtey zu erreichen. In diesem Tal, das auf 2.740 Metern Höhe gelegen ist, steht ein bedeutendes buddhistisches Kloster. Es wird von einem Abt geführt, der die neunte Inkarnation eines angesehen Meisters sein soll.

5. Tag – Bhutanesische Tradition erleben

Die heutige Wanderung beginnt in der Nähe des Klosters. In gemütlichem Tempo geht es zu höher gelegenen Bergdörfern, deren Bewohner ihren ländlichen Lebensstil beibehalten haben. Umgeben von schöner Berglandschaft lernst du die Lebensweise der Einheimischen kennen. Im kleinen Dorf Janchub besuchst du ein Kloster, um schließlich ins Tal zurückzuwandern und bei einem Picknick neue Kraft zu tanken. Im Winter kann es gut sein, dass dir einheimische Kraniche begegnen.

6. Tag – Fart nach Bumthang mit Halt an zahlreichen Sehenswürdigkeiten

Auf der 6,5-stündigen Fahrt nach Bumthang machst du immer wieder Halt, um die Sehenswürdigkeiten der Region zu erleben, passierst mächtige Bergpässe in über 3.000 Metern Höhe und bestaunst den schneebedeckten Gipfel des heiligen 7.000-Meter-Berges Jomolhari, der in der Ferne in den Himmel ragt. Beeindruckend sind auch die Klosterburg Trongsa Dzong mit ihren schönen Schnitzereien und der Turm von Trongsa, der ein Museum und zwei Tempel beherbergt. Hier kannst du nachvollziehen, wie die Könige früherer Jahrhunderte Bhutan an diesem Ort regierten. Lohnenswert ist auch ein Halt im Dorf Zungney, das für seine Webkunst bekannt ist. Hier kannst du bei der Verarbeitung der Stoffe zusehen und traditionelle Webware kaufen.

7. Tag – Im kulturellen Zentrum Bhutans

Bumthang ist das kulturelle Zentrum Bhutans. Heute hast du viel Zeit, die Tempel, Klöster und Traditionen der Stadt zu erleben. Der Tempelkomplex Kurjey Lhakhang beispielsweise stammt aus dem 8. Jahrhundert und birgt eine ganz besondere Sehenswürdigkeit: Als Guru Rinpoche an diesem Ort meditierte, soll sich sein Körper in den Fels eingedrückt haben. So wurde dieser Ort zu den heiligsten des Landes. Im Anschluss der Tempelbesichtigung stärkst du dich in einem Farmhaus mit typisch bhutanesischer Kost, nimmst an einer Butterlampen-Zeremonie teil und besuchst den mächtigen Wangdichholing-Palast, der wie eine Festung wirkt.

8. Tag – Wanderung zum Pedselling-Kloster

Heute wanderst du in zwei Stunden zum Pedselling-Kloster. Oben angekommen, erwartet dich nicht nur eine schöne Sicht ins Tal, sondern auch die Gemeinschaft der Mönche. Du hast die Gelegenheit, dich mit den Mönchen zu unterhalten und mit dem Lama eine Tasse Tee zu trinken. Im Anschluss folgt eine kurze Meditation. So erhältst du Einblicke in einen Lebensstil, der sich so sehr vom westlichen Alltagsstress unterscheidet.

9. Tag – Zu Pferd zum Ugencholing-Palast

Zu Fuß oder zu Pferd erreichst du den einsamen Ugencholing-Palast. Weil er so abgelegen ist, kommen nur wenige Besucher hier her. Dort bekommst du ein Gefühl dafür, wie man in Bhutan vor hundert Jahren lebte: Der Palast ist heute ein Museum, das alte Handelsbücher und Werkzeuge für Lederherstellung, Holzbearbeitung und Ackerbau zeigt. Nachdem du in die Welt eines alten bhutanesischen Haushalts eingetaucht bist, reitest du zurück ins Dorf.

10. Tag – Im fruchtbaren Tal Wangdi Phodrang

Heute geht’s durch schöne Gebirgslandschaften nach Wangdi Phodrang, ein fruchtbares Tal mit tropischem Klima. Hier schmiegen sich grüne Bäume an die Berghänge, auf deren flachen Kämmen das Dorf samt Kloster errichtet wurde.

11. Tag – Sehenswürdigkeiten in Paro

Am elften Tag deiner Rundreise fährst du in vier Stunden zurück nach Paro. Dort lohnt sich der Besuch des Nationalmuseums, das die lange, bewegte Geschichte Bhutans greifbar macht. Du besichtigst außerdem den Paro Rinpung Dzong, ein Zeugnis herausragender bhutanesischer Baukunst. In dieser Klosterburg, deren Balken ohne einen einzigen Nagel zusammenhalten, suchten die Bhutanesen vor feindlichen Angriffen Schutz. Heute strahlen die Mauern den Frieden der klösterlichen Ordensgemeinschaft aus.

12. Tag – Auf dem Weg zum Nest des Tigers

Taktsang, auch bekannt als das „Tiger-Nest“, ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Bhutans. Das Kloster wurde auf 1.000 Meter hohen Klippen errichtet, die über das Paro-Tal ragen. Zu Fuß erreichst du zunächst ein Café, in dem du sich mit Tee und Snacks stärkst, bevor es weiter nach oben geht. Auf dem Weg passierst du einen Wasserfall und einen Stupa, einen buddhistischen Schrein.

13. Tag – Fahrt zum Flughafen

Wenn du möchtest, kannst du deinen Bhutanurlaub aber auch verlängern und weitere Bausteine dazu buchen (s. unten). Gerne helfen wir dir bei der Konfiguration und finden Bausteine für dich, die besonders gut zusammenpassen. So erhältst du eine maßgeschneiderte Reise, die zu dir und deinen individuellen Bedürfnissen perfekt passt.

Du hast spezielle Wünsche? Teile uns mit, wie deine Traumreise aussehen soll – wir passen das Programm und die Unterkunft gerne an deine individuellen Bedürfnisse an!

UNTERKÜNFTE

Rundreise durchs Land des Donnerdrachens: Auf dem Pfad des Glücks

Du übernachtest in komfortablen 3-Sterne-Hotels mit Doppelzimmern. Hier erfährst du, dass Gastfreundschaft in Bhutan seit jeher groß geschrieben wird und kannst die Erlebnisse des Tages in angenehmem Ambiente an dir vorüber ziehen lassen.

In den meisten Zimmern stehen ein Wasserkocher, ein Fön, Wifi und Mineralwasser zur Verfügung. Zum Frühstück erwarten dich Toast, Marmelade, Butter, Eier, Omelett und manchmal auch Porridge, indische Reisgerichte oder Käse.

Wenn du dir mehr Luxus wünschst und lieber in einem 4- oder 5-Sterne-Hotel übernachten würdest, organisieren wir gerne entsprechende Unterkünfte für dich. Natürlich erfährst du auf Anfrage auch die Hotelnamen.

LEISTUNGEN

Rundreise durchs Land des Donnerdrachens: Auf dem Pfad des Glücks

Preise für die Privatreise ab 1 Person:

Anreise von März bis Mai sowie September bis November:

  • Bei Buchung von 1 bis 2 Personen: 3.588 Euro pro Person im Doppelzimmer mit Bad, 3.948 Euro pro Person im Einzelzimmer mit Bad
  • Bei Buchung von 3 bis 5 Personen: 3.288 Euro pro Person im Doppelzimmer mit Bad, 3.648 Euro pro Person im Einzelzimmer mit Bad

Anreise im Juni sowie Dezember bis Februar:

  • Bei Buchung von 1 bis 2 Personen: 3.288 Euro pro Person im Doppelzimmer mit Bad, 3.628 Euro pro Person im Einzelzimmer mit Bad
  • Bei Buchung von 3 bis 5 Personen: 2.858 Euro pro Person im Doppelzimmer mit Bad, 3.198 Euro pro Person im Einzelzimmer mit Bad

Kleingruppen auf Anfrage

 Inklusivleistungen:

  • 12 Übernachtungen in ausgesuchten Hotels der landestypischen Mittelklasse
  • Alle Transfers in hochwertigen PKWs mit Fahrer
  • Englischsprachiger Guide
  • Vollpension (ohne Getränke) vom Mittagessen am 1. Tag bis zum Frühstück am 13. Tag
  • Eintrittskarten, Visa und sonstige Reisegebühren
  • deine Reise ist rechtlich als Pauschalreise mit Insolvenzschutz und Sicherungsschein abgesichert

Nicht im Preis enthalten:

  • Internationale Flüge / Anreise nach Bhutan
  • Reiseversicherung
  • Trinkgeld (optional)
  • Persönliche Ausgaben (Wäscherei, Telefonkosten etc.)

Services und Hinweise:

  • Bei dieser Tour handelt es sich um eine Individualreise. Sie ist ab einer Person buchbar.
  • Dein Guide spricht jeden Tag das bevorstehende Programm mit dir ab und geht gerne auf deine Wünsche ein (Programmänderungen vorbehalten).
  • Da in Bhutan momentan viele Straßen ausgebessert werden, kann es zu Verzögerungen auf den Straßen kommen.

 

 

Es gelten stets die AGB von Wainando Travel GmbH. Änderungen sind vorbehalten.