HIGHLIGHTS

  • Schweigen & Stille genießen
  • Transformierendes Kundalini Yoga auf einem schönen Berg-Plateau in Norditalien
  • Tiefe Meditation erfahren & über das Denken hinaus gehen
  • Alte Muster erkennen & in Einklang mit der eigenen Seele kommen
  • Chanting & Klangtherapie
  • Stilvolles Retreat-Zentrum mit grandiosem Blick über den Ortasee

PROGRAMM

Inner Pureness: Silent Retreat in Norditalien mit Nadine Gerhardt

Nach einem herausfordernden Jahr ist Ruhe genau das, wonach sich viele sehnen. Bei diesem intensiven Stille-Retreat helfen dir Yoga und andere Techniken, dich mit deiner Seele zu verbinden.

Schweigeretreat mit Yoga, Meditation & Co. in Norditalien

Was ist dir wirklich wichtig? Bei diesem Retreat tauchst du in die Stille ein, um mit deinem Wesenskern in Kontakt zu kommen. Gesprochen wird nur während den Gruppen-Übungen – ansonsten genießt du das Schweigen.

Verschiedene Techniken helfen dir dabei, nach innen zu gehen:

  • Kundalini Yoga & Yin Yoga
  • Meditation
  • Pranayama (Atemtechniken)
  • Klangtherapie
  • intuitive Bewegung
  • Rituale
  • Mantra-Chanting
  • Vorträge

Mehr fühlen, weniger denken

Es gibt einen Teil in uns, der die Aufregung liebt und sich gern zerstreut. Das Ego sieht überall Mangel, weil es sich getrennt fühlt. So produziert es unnötige Ängste und jagt einem Ziel nach dem anderen nach. Es überwindet alle möglichen Hürden, aber die größte Hürde ist das Ego selbst.

Wenn wir den gegenwärtigen Moment so annehmen, wie er ist, lösen sich alle Blockaden auf. Nutze die Gelegenheit, hinter die Fassade zu schauen. Schüttele den Traum ab, in den dich dein Denken hüllt, und spüre die Fülle, die jenseits der Oberfläche liegt.

Vorläufiges Tagesprogramm:

05:00 Sadhana (Morgen-Yoga)
07:30 Frühstück
09:00 Teachings
11:45 Teachings
13:00 Mittagessen
16:30 Teachings
19:00 Abendessen
20:30 Sound Healing

Bei diesem Stille-Retreat in Norditalien hast du Zeit, deine Muster zu enttarnen und über das Denken hinauszugehen. Der Verstand rückt in den Hintergrund und eine größere Intelligenz darf das Ruder übernehmen. Alles, was du aus dieser Stille heraus tust, ist im Einklang mit deiner Seele.

Tiefe Meditation öffnet einen heiligen Raum, der nicht verstanden, aber gefühlt werden kann.

Das Yoga-Retreat in Norditalien könnte das Richtige für dich sein, wenn du:

  • dich auf transformierende Tage in einem schönen Retreat-Zentrum freust.
  • dich für Spiritualität interessierst.
  • offen für Chanting und Zeremonien bist.
  • einige Zeit schweigen und die Stille genießen willst.

Entspannen in Norditaliens ruhiger Natur

Das Retreat-Zentrum liegt abgelegen auf einem Berg-Plateau in Piemont. Zwischen den Sessions kannst du die Weite genießen, die dich hier überall umgibt. Oder du schlenderst durch die Wälder und lauschst dem Gesang der Vögel. Du kannst auch eine Runde im Pool drehen, in der Sauna entspannen oder dir eine Massage gönnen.

Deine Yoga-Lehrerin Nadine Gerhardt begleitet dich

Nach etlichen Ausbildungen in Vinyasa, Hatha, Yin und Katonah Yoga fand Nadine ihre größte Liebe im Kundalini Yoga, dem Yoga des Bewusstseins, der Meditation, dem Pranayama, dem Chanten von Mantras, in der Aufstellungsarbeit und in kraftvollen Zeremonien und Ritualen. Sie lernte unter anderem bei Koryphäen des Kundalini Yoga (Gurmukh Kaur und Krishna Kaur), bei Schamanen und international bekannten spirituellen Lehrern wie Dr. Deepak Chopra und Dr. Joe Dispenza. Aktuell macht sie eine Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie.

Nadine unterrichtet in Frankfurt am Main und auf Yoga-Festivals, gibt weltweit Yoga-Retreats und ist an zwei Yogalehrerausbildungen in Frankfurt am Main und Berlin beteiligt.

UNTERKÜNFTE

Stilvolles Yoga-Retreat in Piemont

Schon am Tor begrüßen dich dutzende riesige Amethystdrusen, die erahnen lassen, was für ein besonderer Ort hier auf dich wartet. Tatsächlich hast du vom Retreat-Zentrum einen spektakulären Ausblick auf den Ortasee, das Tal und die umliegenden Bergkuppen.

Mit dem Retreat-Zentrum haben sich zwei ehemalige Unternehmer einen Traum erfüllt: Die beiden haben lange zusammen internationale Tanz-Festivals organisiert, aber der Erfolg ließ eine merkwürdige Leere zurück. So begannen sie zu meditieren und träumten schließlich von einem Ort, an dem Menschen Frieden finden und eine innere Transformation erleben können. Nachdem sie lange nach dem richtigen Ort und dem richtigen Architekten gesucht hatten, wurden sie schließlich fündig. Nach jahrelanger Planung öffnete das Retreat-Zentrum 2017 seine Tore. Getragen wird es von einer eigens zu diesem Zweck gegründeten Stiftung.

Zimmer:

Die Zimmer wurden mit umweltfreundlichem Material gebaut und sind stilvoll eingerichtet. Hier kannst du dich zurückziehen, um zu entspannen und die Ruhe zu genießen. In jedem Zimmer befinden sich ein Wasserkocher, Teebeutel und Glasflaschen, um dir Trinkwasser abzufüllen.

Hermitage-Doppelzimmer „Garden“:

Die Appartements sind mit einer Küche, einem gemütlichen Wohnzimmer, Betten auf einem loftartigen Hochparterre und einer Veranda mit Gartenblick ausgestattet.

Zweibettzimmer „Garden“ oder „Lake“:

Von der Veranda schaust du auf den schönen Garten oder den See.

Premium-Zweibettzimmer „Garden“ oder „Lake“:

Die Premium-Zimmer sind etwas geräumiger. Sie haben eine Hintertür, die in den Garten und zum Dorf führt.

Einzelzimmer „Garden“ oder „Lake“:

Die Zimmer sind bequem und geschmackvoll eingerichtet. Sie verfügen über ein großes Queen-Size-Bett, ein Bad und eine Veranda. Von dort schaust du entweder auf den See oder den Garten.

Premium-Einzelzimmer „Lake“:

Von diesem geräumigen Zimmer aus schaust du direkt auf den See. Auf der Veranda befindet sich eine Badewanne.

Ausstattung:

  • Salzwasser-Pool (beheizt auf ca. 28 Grad)
  • Outdoor-Jacuzzi (beheizt bis auf 38 Grad)
  • finnische Sauna
  • Dampfbad
  • imposanter Kuppelbau als Yoga-Shala mit Holzfußboden, Bodenheizung und einem Kronleuchter, den ein Glasdesigner eigens entworfen hat
  • Bibliothek

Auf überall verfügbares WLAN hat das Retreat-Zentrum bewusst verzichtet, um dir die Möglichkeit zum Digital Detox zu geben. Im Fall der Fälle hast du aber in der Bibliothek Empfang.

Das Retreat-Zentrum legt großen Wert auf Nachhaltigkeit. Seit dem ersten Tag wird so viel wie möglich recycelt. Die Küche und den Pool beheizt Solarenergie. Überschüsse werden ins lokale Stromnetz eingespeist.

Verpflegung:

Vom Restaurant und der Terrasse hast du einen tollen Blick auf den Ortasee. Hier genießt du leckere vegetarische und vegane Speisen: Die Köche nutzen möglichst frische Bio-Zutaten aus der Region, die Körper und Seele nähren. Wenn du Gluten oder Milchprodukte schlecht verträgst, wirst du ebenfalls satt werden.

Lage:

  • Ortasee: ca. 20 Fahrtminuten
  • Dorf: ca. 8 Gehminuten
  • Madonna-Statue: ca. 5 Gehminuten

Anreise:

Das Yoga-Zentrum befindet sich in Piemont und ist eine Fahrtstunde von Mailand entfernt. Du kannst also mit dem Zug oder dem Flugzeug anreisen und dir mit anderen Teilnehmern ein Taxi teilen. Je nach Wohnort ist das Retreat-Zentrum auch gut mit dem Auto erreichbar.

Entfernung München: ca. 480 km, ca. 6 – 6,5 Stunden mit dem Auto
Entfernung Frankfurt: ca. 680 km, ca. 8 Stunden mit dem Auto

LEISTUNGEN

Inner Pureness: Silent & Yoga Retreat in Norditalien mit Nadine Gerhardt

Datum: 23.-27.8.2021

Preise:

  • pro Person im Hermitage-Doppelzimmer „Garden“: € 945,-
  • pro Person im Zweibettzimmer „Garden“: € 1.020,-
  • pro Person im Einzelzimmer „Garden“: € 1.125,-
  • pro Person im Zweibettzimmer „Lake“: € 1.070,-
  • pro Person im Einzelzimmer „Lake“: € 1.185,-
  • pro Person im Premium-Zweibettzimmer „Lake“:€ 1.125,-
  • pro Person im Premium-Einzelzimmer „Lake“: € 1.345,-

Wenn du deinen Partner mitbringen möchtest, er aber nicht am Retreat teilnehmen will, reduziert sich der Preis um 250 Euro pro Person.

Inklusivleistungen:

  • 4 Übernachtungen
  • vegetarisches oder veganes Frühstück
  • Mittag- und Abendessen (meist als Buffet)
  • Tee und Obst den ganzen Tag über
  • optionale Sadhana ab 05.30h
  • Kundalini Yoga und Yin Yoga
  • Meditation aus verschiedenen Traditionen und Pranayama (Atemtechniken)
  • Klangtherapie & intuitive Bewegungen
  • Zeremonien, Gruppenübungen und Rituale
  • Reisevorbereitungen
  • deine Reise ist rechtlich als Pauschalreise mit Insolvenzschutz und Sicherungsschein abgesichert.

Optional zubuchbare Leistungen:

  • Coaching bei Nadine
  • Massagen (Lomi Lomi, Tiefenmassagen, Shiatsu, Ayurveda-Massagen, Thai-Massagen, Stirnölgüsse etc.)

Nicht im Preis enthalten:

  • An- und Abreise
  • Flughafentransfers
  • Alle Mahlzeiten außer den im Programm angegebenen
  • Getränke zum Mittag- und Abendessen außer Wasser und Tee

Hinweise & Services:

  • Die Teilnehmerzahl der Yoga-Ferien in Piemont ist auf maximal 20 begrenzt. Minimumteilnehmer sind 12.
  • Beginn des Retreats: 17 Uhr, Ende: 11 Uhr
  • Gerne organisieren wir deinen Flug oder den Flughafentransfer für dich.
  • Du willst nach deinem Yoga-Urlaub noch länger in Norditalien bleiben? Sag uns einfach, was du erleben möchtest, und wir machen dir ein maßgeschneidertes Angebot. Oder schau dir auf unserer Webseite eine Auswahl an Campern, italienischen Boutique-Hotels und Ferienhäusern an.

Es gelten stets die AGB von Wainando Travel GmbH. Änderungen sind vorbehalten.

Länderinfo

Wainando - Italien

Land & Leute

Italiens Städte sind genauso lebendig wie die Menschen, die dort zu Hause sind: Auf der Piazza tragen feine Damen die neueste Mode zur Schau, in angrenzenden Cafés diskutieren ältere Herren leidenschaftlich über Gott und die Welt, während Jugendliche mit alten Mopeds davon knattern. In uralten Städten wie Rom nimmt die Mentalität vergangener Epochen Gestalt an, pittoreske Brunnen erinnern an die Renaissance, verwitterte Steingemäuer wie das Kolloseum an Glanz und Glorie des Römischen Reiches.

Auch die italienische Landschaft hat einiges zu bieten: Das grüne Herz Italiens vereint wildromantische Küsten, schroffe Berge und Vulkane, sanfte Hügel mit Zypressen und Olivenbäumen und türkisblaue Buchten.

Die Italiener sind Meister darin, das Leben zu genießen. Sie lieben leckeres Essen, gesellige Runden und schicke Mode. Man legt gerne eine Pause ein, lässt sich Zeit und scheut sich nicht, seinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Freu dich auf eine herzliche, lockere Urlaubsatmosphäre.

Landessprache

Du musst nicht Italienisch lernen, um südlich der Alpen Kontakte zu knüpfen. In Touristenzentren und in einigen norditalienischen Städten sprechen viele Einwohner Deutsch. Ansonsten kannst du dich vor allem mit der jüngeren Generation auch auf Englisch unterhalten.

Religionen & Spiritualität

Seit Jahrhunderten pilgern Menschen nach Italien, um mit sich selbst und der Welt ins Reine zu kommen. Italien ist dank Vatikan und Petersdom eines der wichtigsten Wallfahrtsländer der Christenheit. Hier spielt der katholische Glaube nach wie vor eine große Rolle: 85 Prozent der Italiener sind Katholiken.

Aber nicht nur in Rom, sondern in ganz Italien findet man Spuren des Glaubens: Pilger strömen zum Beispiel auch nach Assisi, wo der heilige Franziskus wirkte, besuchen uralte Steinkirchen, historische Kunstschätze oder Reliquienschreine, die bis heute verehrt werden.

Klima & Reisezeit

Italien gehört auch aufgrund seines milden, mediterranen Klimas zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. In den italienischen Alpenregionen regnet es seltener als nördlich des Gebirges, weshalb von Frühling bis Herbst viele Touristen in diese Gegend kommen. Im Winter zieht es vor allem Skifahrer hierher.

Wer schon im Frühling warme Sonnenstrahlen auf seiner Haut spüren möchte, ist in Süditalien richtig. Auf Sizilien hat es schon im März um die 18 Grad. Von Juni bis August kann es in ganz Süditalien sehr heiß werden: In Rom steigen die Temperaturen regelmäßig auf 30 Grad. Nur selten fällt Regen.

Zeitverschiebung

Du musst deine Uhr nicht umstellen, wenn du nach Italien reist: Es gibt keine Zeitverschiebung.

Währung & Zahlungsmöglichkeiten

Italien gehört zur Euro-Zone. In Hotels ist auch Kreditkartenzahlung üblich – erkundige dich jedoch vor Abreise bei deiner Bank, wie hoch die Gebühren sind. Dasselbe gilt für die EC-Karte, wenn du Geld bei einer italienischen Bank abheben möchtest.

Unterwegs im Land

Das italienische Bus- und Zugnetz ist gut ausgebaut: Neben Nachtzügen gibt es auch komfortable Highspeed-Züge, die die wichtigsten italienischen Städte miteinander verbinden. Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern ist das Zugfahren in Italien recht günstig. Wer in abgelegenen Gegenden unterwegs ist oder flexibler sein möchte, kann sich natürlich auch ein Auto mieten. Der italienische Straßenverkehr kann jedoch für junge Fahrer herausfordernd sein, denn auf vielen italienischen Straßen geht es recht chaotisch zu. Im süditalienischen Hinterland können die Straßen außerdem nicht immer mit deutschen Standards mithalten.

Essen

Die italienische Küche ist mittlerweile auf der ganzen Welt zu Hause. Aber traditionelle Gerichte wie Pizza und Pasta schmecken in ihrem Heimatland immer noch am besten. Traditionell spielen in Italien weniger aufwendige Rezeptkreationen, sondern hochwertige Zutaten eine Rolle. Duftendes Bruschetta oder gehaltvolle Antipasti mit Olivenöl, guter Wein und herzhafter Käse gehören zu einem italienischen Abendessen einfach dazu. Als Ursprungsland der Slow-Food-Bewegung zählt in Italien neben leckeren Speisen vor allem eins: sich viel Zeit für die köstliche Seite des Lebens zu nehmen. „La dolce vita“ eben!

Gesundheit

Für Italien werden keine speziellen Reiseimpfungen empfohlen.

Unseren Gästen stellen wir vor der Reise auch aktuelle Hygiene- und Gesundheitsinformationen zur Verfügung. Die umfassendsten und aktuellsten Informationen zu aktuellen Hygienevorschriften und Rahmenbedingungen erhältst du beim zuständigen Gesundheitsamt. Wir empfehlen außerdem, dich vom Arzt des Vertrauens beraten zu lassen.

Einreisebestimmungen

Da Italien zum Schengen-Raum gehört, werden nur hin und wieder Grenzkontrollen durchgeführt. Deinen Personalausweis solltest du aber auf jeden Fall dabei haben.

Bitte informiere dich nach den aktuellen Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt.

Internet & Telefon

Die Roaming-Gebühren innerhalb der EU wurden abgeschafft, deshalb kannst du dein Handy wie in Deutschland nutzen, ohne mehr zahlen zu müssen.

Gut zu wissen

Wenn du ein italienisches Restaurant betrittst, steuere nicht auf den nächstbesten Tisch zu, sondern warte, bis dir der Kellner einen Platz zuweist. Denke beim Zahlen daran, dass in Italien nur eine Rechnung pro Tisch üblich ist, die dann unter den Gästen aufgeteilt wird. Falls es etwas dauert, bis die Rechnung kommt, hab Geduld: Vor allem in Süditalien herrscht ein anderes Zeitgefühl. „Slow Food“ und „Slow Travel“ eben …

Referenzen

„Nadine hat einen wunderschönen Ort ausgewählt und unsere Seelen zum Schweben gebracht. Ich nehme wahrlich viel Energie aus diesen Tagen mit – und ein wunderbares Gefühl. Ich hoffe, dass Nadine auch weiterhin so strahlen darf, wie sie es tut. Ihre Energie hat so eine kindliche, reine und ehrliche Coleur.“ (Julia)

„Zeit mit Nadine ist immer besonders und herzberührend. In Kombination mit der gesamten Organisation durch das Wainando-Team, liebe Bernita, wird es richtig besonders. Von ganzem Herzen Danke.“ (Birgit Hashagen)