HIGHLIGHTS

  • Stand-up-Paddling an einem der besten SUP-Reviere Europas
  • Kleines Fischerdorf mit Surfer-Feeling
  • Abwechslungsreiche Spots für Anfänger und Fortgeschrittene
  • 2 passionierte SUP-Lehrer für 12 Teilnehmer
  • Auf Stand-up-Paddling abgestimmtes Yoga
  • Atemübungen, Meditation & Inspirationen für eine gesunde Lebensweise
  • Nachmittags Freizeit
  • Schöner Nationalpark in der Nähe

PROGRAMM

Entspannter SUP-Urlaub mit Yoga in Dänemark

In entspannter Atmosphäre Stand-up-Paddling lernen oder bereits bestehende Kenntnisse vertiefen, beim Yoga loslassen und abends mit Gleichgesinnten kochen: All das erwartet Sie im SUP-Camp in Dänemark. Nachmittags können Sie auf eigene Faust aufs Board steigen oder die schöne Umgebung erkunden.

Urlaub in „Cold Hawaii“ – SUP-Paradies in Dänemark

Klitmøller:

Klitmøller ist ein kleiner dänischer Fischerort mit rund 1.000 Einwohnern. Die Gegend zählt zu den besten SUP- und Surf-Revieren Europas. 2017 war das sogenannte Cold Hawaii gemeinsam mit Kopenhagen Austragungsort der WM im Stand-up-Paddling.

Dank des abwechslungsreichen Küstenverlaufs gibt es immer einen Spot in der Nähe, an dem die Bedingungen ideal sind. „Cold Hawaii“ heißt die Region, weil es hier wie in der Südsee fast immer Wind und Wellen gibt. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene kommen auf ihre Kosten. Das hat sich mittlerweile herumgesprochen: Seit 1980 kommen immer mehr Surfer hierher und sorgen für eine gemütliche Atmosphäre. Sie ziehen auch Künstler, Musiker und Architekten an, die hier arbeiten und leben.

Ablauf:

Nach einem leckeren Frühstück gehen oder fahren Sie – je nach Wetterbedingungen – zum besten Spot des Tages. Die SUPs werden für Sie zum jeweiligen Spot gebracht. Dort lernen alle Teilnehmer vom Flachwasser bis zur Welle das, was Sie wissen müssen, um Ihre Technik zu verbessern. Später können Sie nach Lust und Laune ein zweites Mal auf eigene Faust losziehen und das Gelernte auf dem SUP-Board vertiefen.

Level:

Der SUP-Urlaub ist für Anfänger und Fortgeschrittene gedacht. Lediglich das Camp vom 05. bis 09. September ist nur für Aufsteiger konzipiert, die sicher mit kleinen Wellen umgehen können. Hier erwarten Sie ein intensiveres Theorie- und Techniktraining, das der mehrmalige deutsche SUP-Meister Kai leitet. Statt der Yoga-Stunden schauen Sie anhand von Videoanalysen, wie Sie Ihre Technik weiter verfeinern können.

Natur, Gemeinschaft & Yoga

Im SUP-Camp geht es nicht nur um Wind und Wellen, sondern auch um Inspiration für den Alltag zu Hause. Ernährung, Wahrnehmung des Körpers und Yoga haben einen wichtigen Platz im Tagesablauf. Ihre Lehrer überraschen Sie immer wieder mit neuen Ideen aus den unterschiedlichen Bereichen. Herzliche Gespräche und ein freundschaftliches Miteinander gehören genauso dazu wie Abenteuer auf dem Meer.

Yoga:

Jeden Tag findet eine Yoga-Stunde statt, die auf das Stand-up-Paddling abgestimmt ist. Je nach Wetter üben Sie drinnen oder draußen. Nach Absprache lernen Sie auch Meditation und Atemübungen kennen.

Freizeit:

Außerdem haben am Nachmittag viel Zeit, die Gegend zu erkunden. Die SUP-Lehrer kennen sich vor Ort gut aus und geben Ihnen gerne Tipps.

Klitmøller ist vom schönen Nationalpark Thy umgeben. Hier treffen sich arktische und südeuropäische Lebensräume: Unberührte Dünen mit kleinen Sträuchern und wenig Heide sind typisch für die Region. Im Westen befinden sich einige der klarsten Seen Dänemarks. Grüne Steilküsten wie in Irland und ausgedehnte Wälder strahlen tiefe Ruhe aus.

Mögliche Aktivitäten:

  • Strandspaziergänge
  • Wandern durch Heide, Wiesen und Wälder
  • Mountainbiken
  • Golfen
  • Reiten
  • Ausflug zur Großstadt Aaalborg oder zur Handelsstadt Thisted
  • Wikinger-Museen besuchen

Aber natürlich können Sie auch einfach nur in der Sonne liegen, sich mit Gleichgesinnten unterhalten oder sich zu einer privaten Yoga-Session ins Grüne zurückziehen.

Ein SUP-Urlaub in Dänemark könnte das Richtige für Sie sein, wenn Sie

  • Stand-up-Paddling kennen lernen oder Ihre Fähigkeiten verbessern möchten.
  • Lust haben, mit Gleichgesinnten eine entspannte SUP-Reise zu verbringen.
  • abenteuerlichen Wassersport mit ruhigem Yoga kombinieren wollen.
  • offen für neue Ideen und Inspirationen sind.

Die Gründer des SUP-Camps in Dänemark

Kai und Thomas lieben es, ihre Leidenschaft für Bewegung und Natur mit anderen Menschen zu teilen. Seit 2015 bieten sie gemeinsam mit ihrem Team SUP-Camps in Dänemark an und freuen sich darauf, neue sportbegeisterte Menschen kennen zu lernen.

Kai ist studierter Schiffsbauingenieur und hat elf deutsche Meistertitel im Stand-up-Paddling gewonnen. Er gehört zu den Vorreitern der Sportart in Deutschland, hat viele Trends mitentwickelt und konstruiert Boards für eine führende Marke. Trainiert hat er mit Top-Athleten auf der ganzen Welt. Sein Wissen über die Finessen des Stand-up-Paddlings gibt er genauso gerne weiter wie seine Liebe zur Natur. Er ist auf dem Land groß geworden und kennt sich gut mit Tieren und Pflanzen aus. Kai leitet nur das Fortgeschrittenen-Camp am m 05. bis 09. September.

Auch Thomas hat bereits an vielen SUP-Rennen teilgenommen und die Pionierzeit dieser Sportart miterlebt. Mit den SUP-Reisen hat er sich einen Traum erfüllt. Wichtig ist ihm nicht nur der Sport und die Abenteuerlust, sondern auch die Vermittlung eines gesunden Lebensstils. Er will die Teilnehmer inspirieren, im Flow zu sein, den Körper zu spüren und ihr Potential zu entfalten.

UNTERKÜNFTE

Modernes Ferienhaus an der dänischen Nordseeküste

Ihr Ferienhaus ist nur wenige Gehminuten von Ihrem „Home-Spot“ in der Klitmøller-Bucht entfernt. Wenn Sie vom Meer zurückkommen, können Sie sich in Ihr gemütliches Zimmer zurückziehen oder sich auf der Terrasse mit Gleichgesinnten austauschen.

Zimmer:

Sie sind in einem modernen Zweibettzimmer untergebracht, das gegen Aufpreis auch als Einzelzimmer buchbar ist. Die Ferienhäuser sind jeweils für zehn Personen ausgelegt, aber werden nicht voll belegt (max. sieben Personen pro Haus). So ist reichlich Platz für jeden.

4-Sterne-Ferienhaus (150 qm):

Zwei hochwertig ausgestattete Ferienhäuser gehören zum SUP-Camp. Sie sind rund 20 Meter voneinander entfernt. So sind es nur ein paar Schritte, um sich zu den gemeinsamen Mahlzeiten zu treffen. Die Terrasse bietet viel Platz für ein gemütliches Abendessen an lauen Spätsommerabenden. Hier können Sie auch Yoga machen oder sich in die Sonne legen.

Ausstattung:

  • WLAN
  • Sauna & Whirlpool
  • 144 qm große Terrasse
  • 2 Badezimmer mit Duschnische und Fußbodenheizung pro Ferienhaus
  • 2 Toiletten
  • Küche mit Kühlschrank, 4 Keramikkochfeldern, Umluftofen, Mikrowelle & Geschirrspüler
  • Waschmaschine & Wäschetrockner
  • Hobbyraum mit Billiard und Tischtennis
  • energiesparende Wärmepumpe
  • Fußbodenheizung
  • Gefrierschrank
  • Kaminofen
  • Fernseher mit mindestens 4 deutschen Sendern, DVD-Player, Radio
  • Parkplatz

Essen:

Morgens starten Sie mit einem Special-SUP-Power-Frühstück in den Tag, das MedPrevio-Ernährungsexperten extra für die Camps konzipiert haben.
Abends haben Sie Zeit, gemeinsam mit den anderen gemütlich zu kochen. Die Surflehrer bereiten frischen Fisch und Gemüse vor, damit das Essen schnell auf dem Tisch steht. Die Rezepte orientieren sich an der Logi-Methode, die Zucker und Stärke kritisch sieht. Sie können aber auch losziehen, um sich im Ort ein nettes Restaurant zu suchen.

Lage:

  • Entfernung zum Strand: 400m
  • nächste Einkaufsmöglichkeit: 200m
  • Thisted: 18 km

Anreise:

Klitmøller befindet sich im Norden Dänemarks, direkt an der Nordseeküste. Der nächste Flughafen ist in Aalborg. Von dort sind es etwa 2 Stunden mit dem Bus oder der Bahn nach Thisted. Dort holt Sie bei Bedarf ein Shuttle ab.

Entfernung München: ca. 1.250 km, ca. 10 Stunden mit dem Flugzeug und dem Bus
Entfernung Berlin: ca. 736 km, ca. 7,5 Stunden mit dem Auto

LEISTUNGEN

Entspannter SUP-Urlaub mit Yoga

Preise: 

  • 830 Euro pro Person im  Zweibettzimmer bei 2-er Belegung
  • 1.090 Euro pro Person im Einzelzimmer

Inklusivleistungen:

  • 6 Übernachtungen in Zweibett- oder Einzelzimmern
  • hochwertige und geräumige Ferienhäuser
  • Special-SUP-Power-Frühstück
  • hochwertige Tees, Bio-Kaffee und Nuss-Snacks
  • 5 x intensiver SUP-Unterricht mit 3 Trainern für max. 12 Teilnehmer (je 1 – 2 Stunden pro Session)
  • neueste individuell ausgewählte SUP-Boards
  • Transfer der SUP-Boards
  • 5 x Yoga (bei allen Camps außer dem Fortgeschrittenen-Camp ab dem 05.09.)
  • optional Atemtraining, Meditation, Eisbaden / Kälteexposition
  • beim Fortgeschrittenen-Camp täglich Videoanalyse zur Verfeinerung der Technik mit intensiverem Training
  • inspirierende Bücher zum Ausleihen
  • Shuttle-Service vom Bahnhof Thisted nach Klitmøller

Optional zubuchbar:

  • abends gemeinsames Kochen nach Logi mit Kostenbeteiligung
  • Ausflüge nach Aaalborg, Thisted etc. nach Absprache

Nicht im Preis enthalten:

  • An- und Abreise
  • Mittagessen
  • persönliche Ausflüge und Ausgaben

Hinweise & Services:

  • SUP ist einfacher als Surfen. Normale Fitness reicht aus, um die Sportart zu erlernen und auf dem Board Spaß zu haben.
  • Bevor der SUP-Urlaub startet, suchen Sie gemeinsam mit Ihrem Lehrer das Board aus, dass am besten zu Ihrer Anatomie und Ihren Level passt.
  • Bitte bringen Sie Bettwäsche, Laken, Handtücher und SUP-Kleidung mit. Ein langer Neoprenanzug, Neoprenschuhe und ein Shorty als Ergänzung sind zu empfehlen. Im August hat es in Dänemark um die 20 °C, das Wasser ist etwa 18 °C warm.
  • Yogamatten sind vor Ort.
  • Ins Ferienhaus können Sie ab Samstag, 16 Uhr. Erster Trainingstag ist der Sonntag. Die Abreise findet bis Freitag 16 Uhr statt.
  • Bis zu zwei Haustiere sind im Ferienhaus erlaubt.
  • Sie können Ihren Dänemark-Aufenthalt auf Wunsch verlängern. Sprechen Sie uns einfach an. Gerne organisieren wir auch Anschluss-Reisen für Sie, zum Beispiel wenn Sie weiter nach Island oder Grönland wollen oder auf dem Rückweg noch in einem netten Hotel in Deutschland Halt machen möchten.

Es gelten stets die AGB von Wainando Travel GmbH. Änderungen sind vorbehalten.

Länderinfo

Wainando - Dänemark

Land & Leute

Endlose Sandstrände, eine salzige Brise vom Meer und unberührte Heidelandschaften: Dänemarks Natur bietet viele ruhige Orte, um zu entspannen und in sich zu gehen. Das kleine Land hat auch schöne Nationalparks, zum Beispiel am dänischen Wattenmeer oder am Roskilde-Fjord mit seinen Strandwiesen und Lagunen. Eines der Naturhighlights sind die gigantischen Kreidefelsen, die zum UNESCO-Welterbe gehören und „dänische Karibik“ genannt werden.

Dänemark ist für seine hohen Lebensstandards bekannt: Fortschrittliche Politik, ein Sinn für gerechte Verteilung der Güter und Nachhaltigkeit lassen andere Länder aufhorchen. Aber auf das dänische „Hygge“ trägt seinen Teil zur Lebensqualität bei: Die Dänen lieben das gemütliche Beisammensein mit Freunden und Familie. Essen, trinken, feiern und es sich gut gehen lassen gehört zur Kultur genauso wie Smørrebrød und funktionales Design.

Landessprache

Die Landessprache ist natürlich Dänisch, aber die meisten Dänen sprechen auch gut Englisch – vor allem die junge Generation. In den beliebten Urlaubsregionen wie Kopenhagen oder Billund können Sie sich häufig auch auf Deutsch unterhalten.

Religionen & Spiritualität

Rund 75 % der Dänen sind evangelisch-lutherische Christen. Aber wie in vielen anderen europäischen Ländern gibt es auch in Dänemark immer mehr neue Formen der Spiritualität: Neben Yoga und Buddhismus fasziniert den ein oder anderen auch das Neuheidentum, das alte germanische Glaubensvorstellungen wieder aufleben lässt. Charakteristisch dafür ist zum Beispiel der Respekt vor den Ahnen oder der Natur, die als beseelt gilt.

Klima & Reisezeit

Die beste Reisezeit ist von Mitte Juni bis Mitte August, denn dann ist es in Dänemark am wärmsten. Tagsüber hat es um die 20 °C, das Wasser wird etwa 17 °C warm. Wer keinen Badeurlaub plant, sondern wandern oder Städte erkunden möchte, kann auch im Herbst oder Frühling nach Dänemark reisen. Wenn Sie weiß-funkelnde Schneelandschaften in Deutschland vermissen, ist auch ein Winterurlaub eine Idee.

Zeitverschiebung

Sie müssen Ihre Uhr nicht umstellen, wenn Sie nach Dänemark aufbrechen.

Währung & Zahlungsmöglichkeiten

Dänemark gehört zwar zur Europäischen Union, aber gezahlt wird dennoch mit Kronen. Bei einem Volksentscheid waren die meisten Dänen dafür, ihre althergebrachte Währung zu behalten. In größeren Städten und Urlaubsgebieten können Sie teilweise auch in Euro zahlen. Es macht aber Sinn, sich nicht darauf zu verlassen und immer genug Kronen dabei zu haben. In vielen Restaurants, Hotels und Geschäften können Sie auch mit Karte zahlen. Erkundigen Sie sich am besten vorab, welche Gebühren Ihre Bank für solche Transaktionen verlangt.

Geld wechseln können Sie bei Banken oder am Flughafen. Oder Sie heben einfach Kronen am Automaten ab.

Unterwegs im Land

Besonders bequem ist es natürlich, sich einen Mietwagen zu nehmen und damit flexibel das Land zu erkunden. Die Straßen sind in gutem Zustand, aber auf manchen Autobahnen oder Brücken müssen Sie eine Mautgebühr zahlen. Eine Alternative ist der Zug, das wichtigste und schnellste Verkehrsmittel für weitere Strecken. Mit der Bahn erreichen Sie fast jeden Ort in Dänemark.

Essen

Dänen starten mit einem reichhaltigen Frühstück in den Tag – gerne mit weichen Bolle-Brötchen oder weißen Mohnsemmeln. Viele Backstuben bieten noch echtes Handwerk, was man auch schmeckt. Mittags können Sie ein typisch dänisches Fischgericht probieren, zum Beispiel geräucherte Fischfilets mit Gemüse-Garnitur oder die überall erhältlichen Fischfrikadellen.

Seit einigen Jahren gibt es immer mehr Bio-Lebensmittel in Dänemark. Restaurants kochen gern mit lokalen Zutaten, zum Beispiel wilden Kräutern, und interpretieren traditionelle Gerichte neu.

Gesundheit

Achten Sie darauf, dass Ihre Standardimpfungen aktuell sind. Je nach Region können weitere Impfungen sinnvoll sein. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Einreisebestimmungen

Denken Sie an Ihren Personalausweis oder Ihren Reisepass.

Internet & Telefon

Die Roaming-Gebühren innerhalb der EU wurden abgeschafft, deshalb können Sie Ihr Handy wie in Deutschland nutzen, ohne mehr zahlen zu müssen. Viele Ferienwohnungen und Hotels haben auch WLAN, so dass Sie Ihr Datenvolumen schonen können. Sollten Sie länger in Dänemark bleiben und Ihr Handy oft nutzen, können Sie über eine dänische SIM-Karte nachdenken. Die Internetverbindung ist nicht nur in den Städten, sondern auch am Meer recht schnell.

Gut zu wissen

In Dänemark gilt vielerorts das Vertrauensprinzip: In Museen gibt es frei zugängliche Garderoben, Haustüren bleiben manchmal unverschlossen und Obstverkäufer am Straßenrand stellen nur eine Blechdose fürs Bezahlen auf.

Referenzen

„Ich hatte eine tolle Woche im Camp. Thomas, Kai und das ganze Team haben mich super betreut. Der Unterricht auf dem SUP hat sehr viel Spaß gemacht und bei den Yogaübungen mit Ulli konnte ich mich anschließend gut entspannen. Das Essen war lecker. Die Gespräche und der gemeinsame Filmabend haben die Woche zu einem tollen Urlaubshighlight werden lassen. Ich kann die Woche uneingeschränkt empfehlen und bin froh bei ihnen gebucht zu haben.“

-Tanja K.-