PROGRAMM

Der wilde Westen Neuseelands könnte kaum kontrastreicher sein: Hier treffen gewaltige Eismassen auf üppigen Regenwald, während sich der schäumende Ozean an den bergigen Küsten bricht. Eine abwechslungsreiche Tour für alle, die in der Natur zu Hause sind und die Westküste erkunden wollen.

1. Tag – Ins Herz der südlichen Alpen

Von Christchurch aus geht es los in Richtung neuseeländische Alpen. Zunächst kommst du vorbei an einem der bekanntesten Kraftorte der Insel: Castle Hill. Diese Landschaft, die ihren Namen von den unzähligen verstreuten Felsblöcken hat, hinterlies beim Dalai Lama so viel Eindruck, dass er sie als eines der spirituellen Zentren des Universums bezeichnet hat.

Danach geht es weiter in Richtung Arthur´s Pass. Hier im Herz der südlichen Alpen ist die Landschaft abwechslungsreich und vielfältig. Du fährst an fruchtbarem Farmland, steilen Schluchten und wilden Flüssen vorbei. Hinter jeder Kurve halten die Alpen der Südinsel ein neues Panorama bereit. Lass deinen Blick über die mächtigen Berge und Gletscher schweifen, die hier seit Menschengedenken in den Himmel ragen. Kurz vor Greymouth kommst du dann an dichten Birkenwälder vorbei, deren zarte Blätter im Wind tanzen. Im Anschluss geht’s weiter nach Punakaiki.

2. Tag – Bei den „Pancake Rocks“

Punakaiki ist vor allem für seine „Pancake Rocks“ bekannt, für Felsen, die wie gestapelte Pfannkuchen aussehen. Meer, Wind und Regen formten diese bizarren Felsformationen, zwischen denen zischende Wasserfontänen in die Höhe schießen, in Millionen von Jahren.

Das satte Grün des subtropischen Regenwalds, das türkisblaue Meer und die menschenleeren Buchten sind ebenfalls einen Besuch wert. Halte einen Moment inne und tauche ein in die Fülle der Natur! Im Anschluss geht’s weiter nach Hokitika, das ebenfalls am Meer gelegen ist.

3. Tag –Maori-Kultur erleben

Die zweistündige Arahura-Tour bietet dir reichlich Gelegenheit, die Kultur der Maori kennen zu lernen. Dein Guide ist selbst Maori und erklärt dir die Geschichte des lokalen Stammes. Besondere Bedeutung hat die neuseeländische Jade für die Maori, die im Arahura-Fluss zu finden ist. Dieser schimmernde, leuchtende Stein galt als Friedenssymbol, diente aber auch als Waffe. Der Fluss, der diese schimmernden Schätze birgt, ist den Maori heilig. Seit jeher speist er das üppige Grün ringsum mit Wasser und schleift die kleinen und großen Felsbrocken seines Flussbetts glatt.

Wenn du mehr erfahren oder deine Kreativität erproben möchtest, kannst du eine weitere Tour dazu buchen. Schnitze deinen eigenen Anhänger unter fachkundiger Anleitung. Mehr Informationen findest du rechts unter „Zusatzpakete“.

4. Tag – Inmitten der Gletscher von Franz Josef

Das kleine Dorf Franz Josef erreichst du nach einer zweistündigen Fahrt. Es ist ein Grenzstein verschiedener Welten: Grüner Regenwald trifft auf mächtige Gletscher, während im Hintergrund die wilde See gegen die Küste stürmt. Hier triffst du auf eine der wildesten Landschaften der Südinsel Neuseelands und eine Attraktion für alle, die unberührte Natur lieben.

5. Tag – Optionale Touren: Den Gletschern ganz nah

An der Westküste Neuseelands gibt es Gletscher, die fast bis zum Meer reichen. Sie gehören zu den wenigen Gletschern der Welt, die gut zugänglich sind. Ob du diese mächtigen Riesen auf einfachen Wanderwegen auf eigene Faust erkunden oder eine Helikopter-Tour dazu buchen möchtest, bleibt dir überlassen. Alternativ kannst du es dir auch in heißen Naturbädern gemütlich machen. Mehr Informationen über unsere Zusatzpakete findest du auf der rechten Seite.

6. Tag – Abreise oder Fortsetzung mit weiteren Reise-Bausteinen

Wenn du möchtest, kannst du deine Neuseelandreise verlängern und weitere Touren dazu buchen (s. unten). Gerne helfen wir dir bei der Konfiguration deiner Reise und finden Bausteine für dich, die besonders gut zusammenpassen. So erhältst du eine maßgeschneiderte Reise, die zu dir und deinen individuellen Bedürfnissen perfekt passt.

UNTERKÜNFTE

Neuseelands wilde Westküste: Inmitten unberührter Bergwelte

Die erste Nacht verbringst du in der 3-Sterne-Unterkunft Havenz, das kleine Ferienhäuser mit Selbstversorgung anbietet. Versteckt im lokalen Waldgebiet sind die Häuschen der ideale Rückzugsort, bieten aber gleichzeitig Zugänge zum Strand, zum Nationalpark und zu den „Pancake Rocks“. Sie sind mit Bad, Küche und großen Betten ausgestattet, in denen du dem morgendlichen Vogelkonzert lauschen kannst. Havenz verfügt außerdem über eine eigene Aussichtsplattform! Frühstück kannst du vor Ort dazu buchen.

Am zweiten Tag übernachtest du in der eleganten 3,5-Sterne-Boutique-Unterkunft Awatuna Homestead, die geschmackvoll eingerichtet ist und inmitten einer grünen Oase ruht. Die Stafford Zimmer sind mit Bad, großen Betten und Zugang zu einer Veranda ausgestattet. Die Lounge mit offener Feuerstelle und der Garten laden zum Entspannen und Plaudern ein. Das Frühstück ist inklusive.

Restaurant, Bar, Spa und Sauna bietet dagegen das 3-Sterne Rainforest Retreat, in dem du am Ende deiner Tour zu Gast bist. Die Zimmer sind mit Bad, Küche, großen Betten, Balkon, TV und Klimaanlage ausgestattet. Umgeben von wildem Buschland, ist die Infrastruktur von Franz Josef schnell erreichbar. Hier hast du alles, was du brauchst, und kommst nach einem aufregenden Tag zur Ruhe. Das Frühstück kann vor Ort dazu gebucht werden.

LEISTUNGEN

Neuseelands wilde Westküste: Inmitten unberührter Bergwelten

Preise:

  • ab 568 Euro pro Person im Zweibett-/Doppelzimmer mit Bad
  • ab 998 Euro im Einzelzimmer mit Bad

Inklusivleistungen:

  • Fünf Übernachtungen im Doppelzimmer
  • Zweimal Frühstück im Awatuna-Homestead
  • Arahura Greenstone Tour (ohne Erweiterung)
  • Alle aktuell geltenden Steuern
  • Deine Reise ist rechtlich als Pauschalreise mit Insolvenzschutz und Sicherungsschein abgesichert.

Nicht im Preis enthalten:

  • Internationaler Flug
  • Alle Mahlzeiten (außer Frühstück im Awatuna-Homestead)
  • Optionale Touren (3. und 5. Tag)
  • Mietwagen
  • Persönliche Ausgaben
  • Versicherungen
  • Visagebühren

 

Es gelten stets die AGB von Wainando Travel GmbH. Änderungen sind vorbehalten.